Yuuki Asaba x Reader – It’s a Date [Kimi to Boku]

von Shiunee
KurzgeschichteRomanze, Freundschaft / P12
18.03.2013
18.03.2013
1
1266
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Original ist von AwesomePerson26, die ihre englische FF auf deviantart.com hochgeladen hat. Hier noch der Link zur englischen Original Version:
http://awesomeperson26.deviantart.com/art/Yuuki-Asaba-x-Reader-It-s-a-Date-310188415

Lediglich die Übersetzung ist von mir^^ (Charaktere gehören ihren rechtmäßigen Eigentümern)

Ich werde natürlich versuchen, die Reviews, die an die Autorin gerichtet sind, ihr auch auf Englisch zukommen zu lassen. (also nicht zu kompliziert schreiben)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


„Au!“ stöhnte ich, als ich meine Stirn rieb. Ich bin in einer Buchhandlung herumgegangen, als ich gefallen bin. Alle Mangas, die ich mir rausgesucht habe lagen nun auf den Boden herum. Seufzend begann ich sie aufzuheben, als ich plötzlich eine Hand sah, die ein Buch aufhob.

„Hä?“ war das einzige was ich aus meinen Mund rausbekam, als ich aufblickte sah ich einen Jungen mit kurzen, lockigen, rosafarbenden Haaren. Er lächelte mich fröhlich an.

„Du musst ziemlich gefallen sein! Bist du in Ordnung?“ fragte er sanft. Er fuhr fort, mir beim aufheben meiner Mangas zu helfen.

„Oh, ja, ich bin in Ordnung. Danke. Mein Name ist [Name] [Nachname] nebenbei bemerkt.“ sagte ich beiläufig als ich auch einige Bücher aufhob.

„Ich bin Shun Matsuoka! Freut mich, dich kennenzulernen [Name]-chan!“ sagte Shun fröhlich, als er vom Boden aufstand um mir seine Hand hinhielt. Ich lächelte sanft und nahm seine Hand.

Es stellte sich heraus, das Shun einen Manga für einen seiner Freunde kaufte, welcher krank war. Nach ein wenig plaudern habe ich herausgefunden, das die Akademie, die ich in ein paar Tagen besuchen werde dieselbe ist, auf welche er und seine Freunde auch gehen.

„Das muss es sein, warum ich dich noch nie zuvor gesehen habe, [Name]-chan! Oh! Vielleicht kann ich dich herumführen wenn du an die Schule kommst! Es wird so viel Spaß machen und du kannst meine Freunde treffen!“ faselte Shun kontinuierlich über das Zeug ihr tun könntet. Ich lächelte sanft, vielleicht würde dies ein schönes Schuljahr werden, mit einigen neuen Freunden dazu.

~ Schnellvorlauf in die Zukunft ~

Es ist schon ein paar Monate her, seit ich Shun in der Buchhandlung kennen gelernt habe und nun hing ich mit ihn und seinen Freunden ab. Bald fand ich heraus, dass ich in derselben Klasse wie Shun und Yuuta sein würde. Ich traf Yuuki während ich dem Manga Club beitrat und wir beide hatten uns ziemlich gut kennengelernt.

Gerade las ich einen neuen Mangaveröffentlichung, den ich an einen anderen Tag bekommen habe. Ein Tippen auf meiner Schulter brachte mich zum umdrehen. Yuuki stand dort. Meine Wangen fühlten sich ein wenig heiß an. Ganz ehrlich, ich hatte mich ziemlich stark in den monotonen Brünetten verknallt.

„Hey Yuuki.” sagte ich und versuchte locker zu klingen. Ich dachte, ich machte einen ziemlich guten Job.

„Hey, du hast dein Buch im Zimmer des Klassenlehrers liegen lassen.“ er zeigte mir mein Skizzenbuch. Ich hegte es. Mein Vater gab es mir, nachdem ich Interesse an der Kunst gefunden habe. Es war mein erstes Skizzenbuch.

„Oh mein Gott! Vielen Dank Yuuki!“ sagte ich freundlich und nahm das dünne Buch aus seinem Griff. Yuuki setzte sich neben mich und nickte beiläufig.

„Kann ich es sehen?“ fragte mich nach einiger Zeit. Ich errötete tief. Niemand hatte jemals gefragt meine Kunst zu sehen. Nicht mein Kunstlehrer. Keiner in meiner Familie. Nicht einmal enge Freunde. Das war das erste Mal.

„J-ja... Sicher. Nur lach nicht darüber!!“ sagte ich mit einem leichten Schmollmund.

„Das werde ich nicht. Ich tue das nur bei Kaname. Und außerdem ist deine Kunst wahrscheinlich wirklich gut. Ich habe deine Kritzeleien gesehen...“ sagte er. Er wirkte unbehaglich, ich zuckte aber mit den Achseln. Ich gab ihm das abgenutzte Notizbuch und er klappte es auf, in seinen Augen einen leichten Schimmer habend. Ich versuchte, meine Aufmerksamkeit auf mein Buch zu konzentrieren, es war aber zwecklos!

Nachdem was wie Stunden erschien, schloss Yuuki das Notizbuch. Ich sprang leicht, beruhigte mich aber schnell. Er schob das Buch auf mich zu und nickte zustimmend.

„Du hast ernsthaft Talent. Vielleicht ist es das, warum ich dich so sehr mag.“ und damit gab er mir schnell einen Kuss auf die Wange und schob einen Zettel in mein Buch. „Wir sehen uns, ich muss gehen und Yuuta finden.“ Er stand auf und ich lächelte sanft.

„Grüß ihn von mir!“ rief ich, als Yuuki fortging.

Sobald Yuuki weg war öffnete ich das ordentlich gefaltete Papier 'Yuuta muss es gefaltet haben.' dachte ich mit einem Kichern. Ich las den Zettel und strahlte leuchtend.

Ich las:

Liebe [Name],

Möchtest du morgen mit mir in der Buchhandlung abhängen?
Yuuta sagte es wäre in Ordnung für ihn.


Yuuki

P.S.
Ich mag dich wirklich. Fühlst du das gleiche?

Ich lächelte sanft und holte mein Handy raus. Ich habe ihn schnell eine SMS geschrieben, ihn sagend, das ich denke, das in die Buchhandlung gehen Spaß machen würde, und das ich ihn auch wirklich mochte. Anschließend fuhr ich fort mein Buch zu lesen mit einen großen Lächeln gepflastert auf meinen Gesicht.

~ Auf dem Dach mit den Asabazwillingen ~

Yuuki klammerte sich fröhlich an seinen Bruder, als sein Handy plötzlich losging. Ruhig zog er es aus der Tasche und öffnete es um zu sehen was man ihm geschickt hatte. Seine Augen glänzten leicht bei dem Gedanken bei einem Date mit dir.

„Also, sie mag dich wirklich. Wie schön.“ sagte Yuuta mit einem kleinen Lächeln. Yuuki nickte, immer noch leicht benommen bei den Gedanken mit dir auszugehen. Dann murmelte Yuuki einen kleinen Satz mit einem noch kleineren Lächeln.

„Ich denke, es ist ein Date…“
Review schreiben