Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

*-* Underground *-*

von binschen
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P16 / Gen
Big Bang Block B
07.03.2013
19.09.2014
3
7.860
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
07.03.2013 3.995
 
"VERPISS DICH EINFACH" hörte ich nur noch aus ihrem Mund bevor sie sich umdrehte und ging. Sofort schossen mir die Tränen in die Augen und keine zwei Sekunden später kullerten sie über meine Wange. Langsam knickten meine Knie zusammen und ich hockte nun auf dem nassen Asphalt. War das, was ich gerade erlebte wirklich passiert...?

Eine liebliche Stimme erklang neben mir. Es war mein kleiner Bruder "Sabrina du musst aufstehen, damit wir gleich in die Schule können". Er weckte mich fast jeden Morgen da ich es wohl nicht für nötig hielt dann aufzustehen, wenn mein Wecker klingelte. Ich stützte mich auf meinen Unterarmen ab, schaute zu ihm hoch und nickte. Dann verschwand er auch schon. Ich schwang meine Beine aus dem Bett und schlüpfte in meine Klamotten; Jogginghose, Pulli ne' Weste drüber, Schuhe und fertig. Leicht torkelnd ging ich ins Bad und machte mich fertig- auf dem Weg in die Küche band ich mir dann noch schnell meine Haare zusammen. Ich schnappte mit ein Brot, nahm meine Tasche und machte mich auf den Weg zur Schule. Ein Wunder denn oft schwänzte ich und hing mit meinen sogenannten 'Freunden' rum. Hier zu wohnen ist eine echte Qual. Da kann man eigentlich schon direkt ins Polizeirevier einziehen. Naja aber was will man machen- so ist das Leben, jedem wird sein Schicksal scheinbar mit in die Wiege gelegt. Immer wieder stellte ich mir vor ich würde mit meiner Familie in einem großen Haus leben in einem kleinen, stillen Örtchen, wie viele von dieser Privatschule, die direkt gegenüber von meiner war. "Tzz........ alles nur Streber und brave Engel", ich erschrak und wurde aus meinem Traum gerissen. Neben mir ging ein Mädchen, welches ich nur flüchtig kannte , obwohl sie in meiner Klasse war. Noch nicht mal ihren Namen wusste ich, "Ja... die haben's gut" nuschelte ich leise und senkte meinen Kopf. Direkt versank ich wieder in meiner Traumwelt. in ihr war alles so perfekt und friedlich. Als ich die Klasse betrat saßen schon alle auf ihren Plätzen; ÄHHM.... Tschuldigung..... ich meinte natürlich alle rannte durch die Klasse und schrien rum. Ich war wohl noch in meinem Traum...! Anscheinend bemerkten die ganzen Vollidioten nicht mal das der Lehren vorne stand. Aber die kann man ja auch nicht ernst nehmen. Mit diesem Gedanken begann ein ganz normaler Schultag. Naja an anderen Schule ist 'normal' wohl falsch und als Katastrophe abstempelbar. Nach der Schule machte ich mich auf den Weg nach Hause. Dabei fiel mir ein das ich noch etwas wichtiges zu erledigen hatte, also legte ich einen Zahn zu um schnell anzukommen. Ich stürmte in das Haus und machte mich auf in die 4. Etage. Vor der Tür atmete ich noch einmal tief durch und suchte nach einer Ausrede, denn mit Sicherheit wollte meine Mum wissen wo ich hin wollte. 'LENA'!, fiel mir als erstes ein... Haha das würde sie mir bestimmt abkaufen. Ich schloss die Türe auf und ohne auch nur ein Wort zu verlieren ging ich direkt auf mein Zimmer zu. Mit Schwung drückte ich die Türklinke runter und wie durch Zauberhand sprang die Tür auf. Ich schmiss meine Tasche auf's Bett und kramte aus einer Komode eine kleine Stofftasche heraus. "Bitte lass noch alles da sein" flüsterte ich vor mir her. Ich schloss die Augen und packte in die Tasche- 1, 2, 3, 4, 5, 6, .....7 PUHHH zu glück. Gerad wollte  ich mich aus dem Staub machen ertönte mein Name aus der Küche, "SABRINAA..... wo willst du denn jetzt schon wieder hin?" ich drehte mich langsam um und meiner Mutter stand mit verschränkten Armen im Flur, "Öhähm z-zu Lena n-na-natürlich" stotterte ich vor mich hin. "Okey du weißt wann du zu Hause sein musst viel Spaß", "Danke", entgegnete ich ihr und machte mich schnell auf den weg. Natürlich würde ich später noch nach Lena gehen bzw. sie würde ich abholen aber vorher musste ich noch meine 'Runde' drehen.

Vier Leute, sieben Tütchen und ne' ganze menge Kohle lagen vor mir. Ich rannte durch den Regen unter eine Durchführung. Hier war sozusagen mein zweites zu Hause. Freundlich aber doch irgendwie,  angeekelt und herablassend wurde ich von allen begrüßt. Nach ein paar Sekunden der Ruhe kamen zwei Typen auf mich zu, "Und .... hast du das Zeug oder nicht?", "Klar hier", ich versuchte lässig und unbeeindruckt zu wirken; gelang mir wohl ziemlich gut. Ich gab einem der beiden zwei Tütchen. Sofort riss dieser die Tüte auf und stopfte das Zeug in ein Longpaper. Um genau zu sein war es diesmal PCP. Normalerweise nahm man dafür Haschisch oder Marihuana aber ist ja nicht mein Problem. Mit ein paar gekonnten Handgriffen drehte er den Joint und fing an ihn zu rauchen. "Das Geld?",kam es plötzlich aus meinem Mund, ich war nicht mal selbst' darauf vorbereitet das so direkt von mir zu hören. "Bleib ma' locker und verbreite mal keinen Stress...", meinte einer von ihnen verwundert:Auch alle anderen glotzten mich an weil sie diese Direktheit wohl nicht von mir kannten. Langsam wurde ich ungeduldig "Was glotzt ihr denn alle so scheiße... Noch nie Menschen bei der Arbeit gesehen? Ich hatte nicht vor den ganzen Tag hier zu bleiben ich hab noch anderes zu tun" OMFG!!! Ich war gerade selbst von mir geschockt. Warum war ich denn heute so.... Bevor ich meine Gedanken zu ende bringen konnte, drückte mir einer der beiden das Geld in die Hand. Er hieß Ilija und war ja eigentlich ziemlich hübsch. "Hier hast du dein scheiß Geld und jetzt zieh leine", ohne einen weiteren Kommentar zog ich mir meine Kapuze über und ging in Richtung Bushaltestelle. Normalerweise wartete hier immer ein etwas älterer Mann, aber heute war er nicht da. Komisch... dabei sollte ich ihm doch extra neues Zeug besorgen. Hmm ... okey dann eben morgen. Das heißt noch einmal nach Jay und Jill den Rest loswerden. TJA immerhin gab es hier auch Leute auf die, zumindest was das Geschäft angeht, verlass ist. Alles lief reibungslos und ohne Probleme ab. Am Nachmittag beendete ich meine Runde ich rief Lena an, damit sie mich abholen konnte. Inzwischen hatte es auch aufgehört zu regnen und ich lehnte mich an eine Hauswand. Nach gefühlten 10 Minuten kann Lena dann auch.

Wooooahh!!! ....... Ich liebe ihr Auto: Ein BMW G-Power M6 Hurricane RR, in grau/ matt. Im Grunde war sie nicht nur meine beste Freundin, sondern auch mein heimliches Vorbild. Ich meine sie ist erst 19 und schon Choreografin mit eigenem Tanzstudio mitten in Düsseldorf. Auch ihr Style gefiel mir sehr gut: ihre beiden Arme waren tättoowiert und sie war immer lässig; Hip-Hop mäßig gekleidet. Teilweise beneide ich sie auch. Ich will auch illegale Autorennen fahren aber naja mit 17 ist das wohl kaum möglich. Andererseits hat sie auch keinen der immer für sie da sein kann. Mutter verstorben und Aufenthaltsort des Vaters unbekannt . Naja und warum sie Kettenraucherin ist versteh ich auch nicht aber ich deal ja schließlich auch mit Drogen. Immer noch begeistert von dem Auto riss ich die Beifahrertür auf und stieg ein. "Hab ich eigentlich schon mal erwähnt das ich Nachts von deinem Auto träume??" fragte ich sie. "Nein aber erst mal einen schönen juten Tach du Troddelkind" erwiderte sie. "YAAH HAY....." bevor ich meinen Satz zu ende bringen konnte fuhr sich auch schon los und das musste ich einfach genießen. Manchmal glaubte ich wie Leben wirklich in unseren eigenen Welten. Als wir bei ihr ankamen machte sie direkt was zu Essen. "Kommt gut, ich hab den ganzen Tag noch nichts gegessen außer ein Brot HAHA", "Ja dann", ein leichtes Lächeln verlief über ihr Gesicht, "du kannst mir ja helfen". WIE BITTEE?? TAHAHAHA das ich nicht lache ich und kochen. HEHE das sind zwei verschiedene Universen."Nene lass mal lieber nachher ist es versaut", bei dem Begriff 'versaut' mussten wir beide lachen. Sofort musste ich an diese Geschichte denken die wir mal zusammen gelesen haben.

Fast eine halbe Stunde stand Lena in der Küche und fabrizierte irgendwas. In zwischen schaute ich mich ein wenig um und es war vieles anderes als beim letzten Mal. Neue Möbel? Seit wann? Warum machte ich mir gerade darüber Gedanken? Irgendwie brachte ich mich gerade slebst' aus dem Konzept. Aber als sie dann mit zwei Tellern in's Wohnzimmer kam auf denen MÖHRENPÜREE war klingte mein Verstand komplett aus. Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube mein Lachen hörte man durch's ganze Haus. "HAHA ach du Schande ich wollte doch Frikadellen", meckerte ich Lena aus Spaß an. "Du kriegst aber keine Frikadellen! DU BIST VEEGAAANER!!!"

Vor lauter Lachen fiel ich fast von der Coutch und bekam übelste Magenkrämpfe. Nach den Essen fuhren wir in ihr Tanzstudio, da sie mir ihren neuen Tanz zeigen wollte. Ich bin mir nicht sicher aber ich meine es war zu 'Written on her' von Jay Sean ft. Birdman. Richtig gut aber ich verstand mal wieder keinen einzigen Schritt. Also was das tanzen angeht bin ich ne' totale Niete. Ich versuchte es zwar immer wieder aber ohne Erfolg. Auch diesmal gab ich mein bestes aber schließlich stolperte ich nur über meine eigenen Füße und fiel auf den Boden.
"Ich würde sagen wir müssten unser Training mal intensivieren" lachte ich. "Ja dann musst du mal öfters vorbei kommen wenn ich Zeit habe", "HMM ja, wenn du mal Zeit hast" erwiderte ich mit einem traurigen Blick. Mittlerweile hatte Lena kaum noch Zeit, aber kein Wunder sie bekam vor ca. einem Monat drei Angebote um in MV's zu tanzen. Ich wünschte ich hätte auch so einen geilen Job. Viele Reisen und die ganzen Leute die man kennen lernt.... und-und-und die STARS *-* Ohh mann hammer geile Sache. "Sag mal, meinst du ich kann mal mitkommen wenn du mal wieder auf 'Montage' bist??" fragte ich sie mit großen Kulleraugen. "Montage??? Sag mal was geht denn jetzt bei dir ab und wie kommst du darauf?? Ich bin doch nicht im Ausland" sie fing an zu lachen und innerlich merkte ich was für Scheiße ich gerade laverte aber i-wie konnte ich nicht aufhören, "Ja aber du bist weg und dann möchte ich mal mit un' so ich will dich nicht verlieren". Mit diesen Worten stand ich auf und fiel ihr in die Arme. OHJE wie kindisch. Ich komme mir gerade vor wie ein Vollidiot. Naja muss auch mal sein. Zum glück erwiderte sie meine Umarmung. "HAHA ich werde dich schon nicht im Stich lassen... -Sag mal hast du vielleicht Lust heute Abend mit mir zu kommen?" Oookay.... das kam plötzlich! XD "Äähähmm ja klar wohin denn?" fragte ich gespannt. In Lenas Gesicht machte sich ein Lächeln breit "Hehe zum Rennen natürlich". Wooas???- hab ich gerade richtig gehört?? Sie nimmt mich mit zu ihrem Rennen?! Haha wie geil ist das denn. "Hehe ja klar ... obwohl ich hab morgen Schule", "Haha dann schwänz doch einfach, so wie ich gehört habe wäre das ja nicht das erste Mal". Das stimmte natürlich, aber meine Mum... Ach scheiß drauf! "Okey ich komm mit", freudig sprang ich auf und wir machten uns auf den Weg. Ungefähr 20 Minuten dauerte die Fahrt, bevor wir dann vor der Einfahrt eines Parkhauses hielten. "So da wären wir" Wie BITTE? Ein Parkhaus was wollen wir denn hier- jetzt blick ich gar nicht mehr durch. "Also hier willst du parken oder was??", "Nein du Trottel wart's ab", mit diesen Worten fuhr sie langsam an und steckte eine Karte ich den Schlitz des Automaten. Ein nerviges Piepsen ertönte und die Karte kam wieder aus dem Automaten raus.
Ein paar Sekunden später öffneten sich sie Schranken vor uns und wir fuhren durch. Ohje es war so riesig. Wir fuhren an einer schneckenförmigen Auffahrt vorbei und dann um die erste Ecke. Ich traute meinen Augen nicht- es war brechend voll. Überall Leute und teilweise richtig geile Autos. Lena fuhr weiter vor und hielt dann 'Nicht schlecht' dachte ich mir und meine Kinnlade fiel auf sechs Uhr. Ich schaute mich um- die Leute schraubten und flickten an ihren Karren rum. Ich wollte i-was sagen, brachte aber keinen Ton aus mir heraus. "Na kommst du oder nicht?" vor lauter staunen bemerkte ich gar nicht das Lena schon ausgestiegen war. "Ähhhm..." aber bevor ich ihr antworten konnte schloss sie die Fahrertür und sofort kam einen halbe Menschenmasse auf sie zugestürmt um sie zu begrüßen. Sie redeten ein wenig und plötzlich zeigte Lena auf mich. Ich glaube so langsam aber sicher sollte ich mich mal vorstellen oder so. Etwas unsicher stieg ich aus dem Wagen und ging zu den anderen. "Also Leute das ist sabrina, sabrina das sind die anderen alle hehe" lächelte sie. "H-hay" am liebsten wäre ich weg gerannt. Neue Leute kennen zulernen und neue Freunde zu finden gehört nicht gerade mit zu meinen Talenten. AAABER- villeicht... momentchen mal; haha ich könnte mir hier vielleicht ein paar neue Kunden an Land ziehen. Ein leicht gehässiges Lächeln breitete sich in meinem Gesicht aus. Plötzlich schrie jemand "Naaa, wer bock auf eine Rennen?" ich guckte zu Lena rüber, die sich schon längst in Bewegung gesetzt hatte, "Ja klar warum eigentlich nicht??"rief sie dem Typen zu. Dieser klatschte in die Hände "Schön dann also in 5 Minuten selbe Strecke, selbe Regeln!" Lena nickte. "Also bist du schon mal gegen ihn gefahren?", fragte ich, "Haha ich bin schon gegen jeden hier gefahren, aber der will einfach nicht verstehen das ich nun mal besser bin wie er und vordet mich jedes mal auf neue heraus". Hmm okey gut zu wissen. Ich frage mich immer wieder wie sie es schafft alles unter einen Hut zu bringen. ich meine... tanzen- illegale Autorennen- Karriere! Wie macht sie das nur?! In meinem Kopf spielten sich gerade die verrücktesten Scenarien ab so von wegen Zauberelixier oder super Droge die einen dazu ringt alles im Leben zu schaffen was man so erreichen will. 'Komm jetzt spack nicht rum' dachte ich mir nur. "Bock mit zu fahren?" fragte Lena mich. "Wiiee bitte? Sag mal spinnst du ich bin doch nicht Lebensmüde", "Es ist aber doch nur ein Rennen" mit großen Glubschaugen schaute sie mich an und ich stimmte wiederwillig ein. Das sie jetzt keinen Freudestanz machte fehlte nur noch aber leider, leider hielt sie es wohl auch für unangemessen. Wir stiegen ins Auto und fuhren zu Start. "Bitte, bitte fahr langsam ich will nicht sterben" flehte ich sie an. Um ehrlich zu sein hatte ich riesige Angst. "Sag mal in was für einer Fantasiewelt lebst du?? Ich will gewinnen und nicht ins Altenheim" Ich wagte einen letzten verzweifelnden Blick zu ihr aber ich wurde vollkommen ignoriert. Langsam setzte sie ein ein gehässiges grinsen auf. Ich drückte mich nach hinten in den Sitz. Neben uns erschien dann auch ihr Herausforderer mit so nem' hässlon von Toyota. Vor uns in ca. 5 Metern Abstand stellte sich ein Typ zwischen die Autos und zählte mit seinen Fingern von drei bis null runter. Dann hob er beide Arme und klatschte in die Hände. Gleichzeitig mit dem Klatschen raste der andere auch schon los. "Warum bleibst du stehen??", jetzt war ich total verwirrt. Sie schaute kurz zu mir und grinste.Noch einmal guckte sie seitlich aus dem Fenster bevor sie es dann auch endlich mal in erwähgung zog los zu fahren. Hätte ich gewusst, dass sie fährt wie eine wild gewordene Sau wäre ich niiieeemals einegstiegen. Bereits nach der ersten Kurve hätte ich am liebsten wie eine Irre rum geschriehen, aber ich verkniff es mir dann doch lieber. Immerhin blieb Lena's
Fahrstil nicht ohne Erfolg... noch vor der schneckenförmigen Auffahrt überholte sie ihren Gegner und kam als erstes oben im Ziel an. " Na also geht doch", erfreut stieg sie aus dem Wagen und wurde von allen bejubelt.
Auch ich stieg aus und war froh wieder festen Boden unter mir spüren zu können. "Du hast gesehen wie man's macht! Und jetzt bist du dran", Lena machte einen Schritt auf mich zu und warf mir ihre Schlüssel direkt in die Hände. Hab ich richtig gehört? Ich soll fahren....ICH??? "Spinnst du? Ich bin 17 und vorher noch nie Auto gefahren. Das einzige was ich weiß ist das 'R' für Rückwärts steht. Außerdem will ich dir dein Auto nicht schrotten", ein triumphierendes Lächeln breitete sich in meinem Gesicht aus. "Ach erzähl doch keinen Müll, ist doch ganz einfach ich zeig's dir", Sie nahm meinen Arm und riss mich zum 'Cockpit'... keine Ahnung warum ich jetzt das Auto mit einem Flugzeug vergleichte aber ist ja jetzt auch egal... Lena setzte sich auf den Fahrersitz und fing an " AALSOOO... das man beim Rennen, Manuel fährt musst du schalten", bevor ich fragen konnte kam auch schon die Antwort, "das hörst du am Motor...der wird lauter..., und um scharfe Kurven zu kommen musst du driften". Ich musste anfangen zulachen, "DRIFTEN also..sag mal kann man das essen?", "Nein du dumme Nudel bleib bei der Sache und pass auf...! Um zu driften musst du die Handbremse ziehen und lenken", "Ja aber wenn ich die Handbremse betätige bleich ich doch stehen oder nicht?" Ich stupste sie von der Seite an, "War doch nur spaß". Sie stieg aus und klopfte mir auf die Schulter "Pass bloß auf das mein Baby heile ins Ziel kommt und....viel Glück", "Haha du bist lustig davon werde ich wohl ne GANZE MENGE brauchen" erwiderte ich und stieg ein. Ich klammerte mich am Lenkrad fest und rollte zum Start. Ja toll ich wusste nicht mal wer mein Gegner sein würde. Fängt ja super an hier. Angespannt schaute ich rüber als mein Gegner angefahren kam.
Er sah ziemlich jung aus aber das machte es auch nicht leichter. Ohje!! Ich saß dach bis jetzt nicht auch nur einmal hinterm' Steuer. wie sollte ich das denn jetzt bloß überleben??? Zwischen uns tauchte wieder dieser Typ auf und machte seine Fingertänzeleien. Mit dem Klatschen fuhr ich los und was soll ich sagen... schon nach der ersten paar Metern fabrizierte ich nur scheiße. Ich war total überfordert und so vertieft ich war herauszufinden was ich machen musste merkte ich auch nicht wie die erste Wand immer näher kam. Zum glück konnte ich noch einigermaßen rechtzeitig umlenken, sodass ich die Wand nur streifte und nicht total davor knallte. So verlief es das ganze Rennen lang. Ich glaube von mir brauchte sich keine Wand vernachlässigt fühle. JO... meine Diagnose:TOTALSCHADEN schlecht hin. Kurz bevor ich mindestens 5 bis 10 minten später ins Ziel eintrudelte fing es auf einmal an zu piepsen (also das Auto). Auch das noch. Ich war kurz davor das Auto für den Schrotthaufen reif zu machen. Aber gut ich hatte Lena vorgewarnt. Als sie sah das ich mit ihrem 'Baby' angestellt hatte, war sie sprachlos. Sie ging langsam auf mich zu. Was passiert jetzt...? Ich glaube wenn Blicke töten könnten würde ich jetzt gerade an einer qualvollen Folter sterben. Sie streckte die Hand aus und fasste an die Motorhaube, "Totalschaden... definitiv" war alles was sie lachend raus brachte. Zu meinem verwundern war sie gar nicht sauer. Schnell stieg ich aus "Hey, tut mir leid es war ja nicht mit Absicht". "Ist schon gut ich hatte nichts anderes erwartet, aber es wäre besser wenn wir jetzt verschwinden" sagte sie trocken und immer noch mit dem Lächeln im Gesicht.

Die ganze Fahrt über schwieg ich und guckte aus'm Fenster- Das schlimmste war ja dieses grauenhafte PIEPSEN. "Meine Fresse nehh... kann dieser Scheiße hier nicht mal leise sein?!" schrie Lena auf einmal, so das ich zusammen schrak. "Ich bring die jetzt erst mal nach Hause". "Okey" sagte ich und konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen. MOMENTMAL.....nach Hause.... wie vom Blitz getroffen zog ich mein Handy aus meiner Westentasche: zwanzig nach eins mitten in der Nacht. Hm das würde Ärger geben. Als Lena mich vor unserer Haustüre raus ließ meinte sie "Hey jetzt mach dir mal keinen Kopf um das Teil hier, ich krieg das wieder hin, geh dich erstmal entspannen ich meld mich dann morgen". Ich lächelte sie erleichtert an "Na gut und danke nochmal das du mich mitgenommen hast". Ich schloss die Türe auf und wank Lena noch zu bevor ich die Treppen hoch lief. Leise öffnete ich unsere Wohnungstüre. Alle schliefen also huschte ich ebenfalls in mein Zimmer und legte mich schlafen.
Entsetzt musste ich feststellen das ich gegen sechs Uhr vom selben Traum wach wurde, den ich die Nacht zuvor auch geträumt habe. Schon ein bisschen unheimlich aber das kann ja mal passieren. Ist eh Zeit aufzustehen. Ich zog mich an und machte mich fertig; und bereitete mich auf ein Donnerwetter meiner Mutter vor..... jedoch passierte nichts. Sie redete ganz normal mit mir als wüsste sie nicht mal was davon. Hmmm okey um so besser. Ich schnappte mir meine Tasche und das einzelne Tütchen für den älteren Mann. Manchmal war es schon scheiße meine Eltern im Glauben zu lassen ich würde zur Schule gehen, wobei ich einfach nur irgendwo hin lief und dort sinnlos meine Zeit verbrachte. Ich setzte mich gegenüber der Bushaltestelle und wartete auf den Mann. Fast 2 Stunden saß ich auf der Bank bis er endlich kam. Unauffällig gab ich ihm im vorbei gehen das Tütchen und er mir das Geld. Er verschwand dann genauso schnell wie er gekommen war. Ich nahm mir das Geld von gestern und heute und stopfte es in einen Baum schlitz. Ein paar meter weiter setzte ich ich wieder hin und hielt meinen blick immer auf diesen Baum. Um zwölf Uhr kam jemand das Geld abholen und für die nächste Woche ein Päckchen dort ablegen. Kaum war er verschwunden lief ich zum Baum und steckte das Päckchen in meine Tasche. Plötzlich fing mein Handy an zu klingeln. Ich holte es aus meiner Hosentasche und ging ran "Hallo?", "Ahh hey, ich bin's Lena ich komm dich in einer halben Stunde abholen, hab ne Überraschung für dich"- "Hmm okey, also bis gleich", ich legte auf und schon überlegte ich was sie mit Überraschung meinen könnte. Schnell schrieb ich meiner Mum noch eine SMS: 'hallo mama bin nach der schule noch bei lena... L.G. Sabrina :)'


So das war es fürs erste ^^ ...
Hier noch ein paar Hintergrundinfos:

Lena's Outfit: http://www.stylefruits.de/freizeitoutfit-/o2348276
Sabrina's Outfit: http://www.stylefruits.de/freizeitoutfit-look-of-thy-day-3/o2348323

Die Geschichte mit den Möhrchen XD : http://www.youtube.com/watch?v=Ax0uzR9NNbk

Wenn ihr wissen wollt wie mein Fahrstil so gemeint war und wie Lena's Auto nacher aussahr ;D : http://www.youtube.com/watch?v=j3MAmVpAbEo

Schaut doch auch mal bei Lena vorbei *-* : http://www.fanfiktion.de/u/DjLenaa
(wenn ihr wollt :D )

Und last but not least Lena's Auto: vorder Ansicht ; http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/2/9/8/2/4/G-Power-Hurricane-RR-729x486-68e39b45e28315dc.jpg
...hinter Ansicht ; http://www.autocarzine.com/wp-content/uploads/2010/11/G-POWER_BMW_M6_Hurricane_RR_141110_03.jpg
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast