Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Nur Gott weiß...

KurzgeschichteÜbernatürlich, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Hal Mason Lourdes
26.02.2013
26.02.2013
1
484
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
26.02.2013 484
 
Falling Skies -- Staffel 1 Oneshot

Nur Gott weiß...


Lourdes hatte gerade das Tischgebet zu Ende gesprochen und nachdem von allen ein 'Amen' erklang, ließen sich auch alle wieder los.
Nur Hal hielt weiterhin Lourdes Hand, er schien wie versteinert.
„Hal..?“, Lourdes Stimme war leise und einfühlsam als sie zu dem Teenager sprach.
Langsam ließ Hal die Hand, noch immer die ihre umklammernd, unter den Tisch sinken.
Mit einem vorsichtigem Blick sah er zu ihr, er sah so verloren aus.
„Es ist okay.“, meinte die Krankenschwester sanft und schenkte ihm ein zartes Lächeln, doch seine Miene war noch immer unverändert.
Es war nicht so, als würde Lourdes von den Skitters entführt werden wollte, doch, so egoistisch es war, sie wollte das Hal wegen ihr so starr war.
Wollte, dass er alles für sie tun würde um sie zurück zu der zweiten Mass zu bringen.
Doch es ging um Karen, seine Freundin.
Es war etwas, was Lourdes sich immer wieder in Erinnerung halten musste.
Hal Mason hatte eine Freundin, was es unmöglich machte, dass er und sie jemals zusammen sein würden.
Volle sieben Minuten hatte Lourdes noch Hals Hand halten dürfen, dann schien er es realisiert zu haben, denn sein Griff wurde lockerer, doch seine Hand umfasste weiterhin ihre.
Doch mit der anderen aß er das Brot, welches Pope gebacken hatte.
Zu manchen Teilen sah es so lächerlich aus, wie er versucht mich nur einer Hand zu essen anstatt ihre Hand los zu lassen un vernünftig zu essen, dass es Lourdes ein Lächeln auf die Lippen zauberte.
Mehr von einem Grund war es jedoch, dass Hal ihre Hand anscheinend nicht loslassen wollte.
Durch den verzögerten Start des Essens waren Hal und Lourdes die letzten Beiden, welche noch an diesem Tisch saßen.
„Es war schrecklich.“, sprach Hal nach einer langen Weile der Stille.
Inzwischen hatte er ihre Hand losgelassen, was ihr das warme Gefühl bei ihm geborgen zu sein wieder nahm, so schnell wie es gekommen war.
„Hal, du musst nicht darüber reden, wenn du nicht willst.“, erklärte die Brünette und sah den jungen Mann etwas wehleidig an.
„Karen war meine Partnerin, weißt du, Lourdes?“, fragte er und nahm den abwesenden Blick von seinem Teller und sah nun stattdessen sie an.
Sie nickte leicht als Antwort.
„Aber ich wollte meinen Partner tauschen, weil ich heute noch mit ihr Schluss machen wollte.“, gestand er nun, während seine Augen das erste Mal, seit Lourdes ihn kannte, wässerig aussahen.
Nun konnte sie sich nicht halten, sie musste fragen.
„Wieso wolltest du mit ihr Schluss machen, Hal?“, fragte sie behutsam.
„Sie hat mich immer deswegen geärgert, dass du mir an die Wäsche wollen würdest. Aber die Wahrheit ist, ich hätte meine Zeit lieber mit dir verbracht, und das jetzt zu sagen, ist hart aber..“, er brach ab und wandte seinen Blick wieder von ihr ab.
„Ich wollte mit dir zusammen sein, deswegen wollte ich Schluss machen, Lourdes.“
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast