''Clare Stell dir vor'' OS

KurzgeschichteRomanze / P16
17.02.2013
17.02.2013
1
1782
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
 
KissMe Gewinnspiel

Claire Stell dir vor:

Du wachst an einem Wunderschönen Sommermorgen in deinem Zimmer auf. Die Sonne scheint durch das Fenster auf deinen Bett, du hörst die Vögel in den Bäumen zwitschern und fühlst den angenehmen kühlen wind, der durch deine Offene Balkontür in dein Schlafzimmer weht. Im Sommer hast du sie immer Offen damit es nicht so stickig in deinem Zimmer ist.

Ausgeruht und mit voller Energie standst du auf, holtest dir frischen Sachen aus deinem Kleiderschrank und gingst ins Bad um erst mal eine schöne kühle dusche zu nehmen.

Fertig angezogen und gestylt gingst du in die Küche um zu Frühstücken. Keine Minute später folgte dir dein Husky Mädchen Sky in die Küche. Lächelnd begrüßtest du deine Hündin die dich schon 2 Jahre begleitet und gabst ihr ebenfalls was zu fressen und frisches kaltes Wassers.

Fertig gefrühstückt packtest du alles wieder Ordentlich weg, spültest eben die 3 teile die du gebraucht hast weg, schnapptest dir dein Handy, deine Schlüssel und dein Portmonee gingst zum Eingang und riefst nach deiner Hündin.

,,Sky, komm her mein Mädchen, wir gehen Gassi.‘‘, und keine Sekunde kam sie zu dir gelaufen. Lächelnd streicheltest du Sky über den Kopf und legtest ihr die Leine um.

Wie jeden Tag gingest du mit ihr in den nach liegendem Park der mit einem Wald verbunden ist. Du liebtest diesen Ort genauso wie deine Hündin die freudig mit ihrer Rute rumwedelte und fröhlich neben dir her lief.

Nach einer Weile kamt ihr zu einem kleinen klaren Bach denn ihr dank einer kleinen Holzbrücke überqueren konntet. Du liest deine Hündin von der Leine damit sie etwas trinken konnte.

Wieder bei dir, ginget ihr weiter in den Wald hinein. Nicht weit von euch konntet ihr bereits die große Lichtung sehen die sich vor euch erstreckte.

Plötzlich blieb deine Hündin stehen und spitze die Ohren. Sie schien was zu hören. Auch du versuchtest was zu hören. Nach ein paar Minuten als ihr ein Stück weiter gingt, hörtest du eine wunderschöne Stimme Singen. Eine Männerstimme.

Jetzt war deine Neugierde natürlich gewägt. Die Stimme kam dir so bekannt vor, du wusstest allerding nicht genau woher. Als du mit deiner Hündin Sky auf die Lichtung ankamst, stockte dir der Atem. Dort stand ein für dich Wunderschöner Mann mit blonden Haaren.

http://www.kpopmagazin.de/wp-content/uploads/2012/06/20120601_eli_thespecialtokissme_teaser.jpg

Zu deiner Überraschung erkanntest du ihn. Kim Eli von U-Kiss. Er stand keine 5 Meter von dir entfernt.

Du wurdest etwas nervös. Was solltest du jetzt machen? Leise weggehen oder hierbleiben? Bevor du dich jedoch entscheiden konntest nahm dir Sky die Meinung schon ab indem sie sich losriss und Bellend auf Eli zu rannte, der überrascht im Singen innehielt.

Sky sprang Eli an der nur lachte.

,,Na wo kommst du denn? Hee?‘‘, sagte er lächelt.

Als er dich erblickte sah er dich eine Weile an. Es kam dir vor wie Minuten wo ihr euch beide in die Augen blicktet. Sky bellte wieder und riss euch voneinander los.

Wie von der Tarantel gestochen pfeifst du deine Hündin zu dir.

,,Sky, Beifuß.‘‘, riefst du sie zu dir. Sie gehorchte natürlich und kam zu dir getrappt.

,,Sie heißt also Sky? Ein hübscher Name für eine hübsche Hündin.‘‘, lächelte Eli dich und reichte dir seine rechte Hand.

,, Eli, freut mich deine Bekanntschaft zu machen.‘‘, lächelte er weiter.

Du warst etwas überrascht, fängst dich aber schnell wieder und gabst ihn ebenfalls deine rechte Hand.

,,Claire. Minhae das meine Hündin dich erschreckt hat.‘‘, sagtest du mit einen schüchternem Lächeln.

,,Das macht nichts. Ich mag Hunde und von daher stört mich das nicht.‘‘, lächelte er immer noch.

Bei diesem Lächeln bekamst du weiche Knie, was Eli nicht verborgen blieb. Bevor du allerdings denn Boden erreichtest fing er dich locker auf.

Eure Gesichter waren sich so nahe, das nur noch ein paar Millimeter eure Lippen voneinander trennten.

Der Duft der von Eli ausging stieg dir in die Nase. Er roch nach frischer Kokosnuss und Vanille. Der Geruch machte dich langsam aber sicher ganz Wuschig im Kopf und dir viel es nicht sonderlich leicht klar zu denken.

,,Du hast schöne Grüne Augen.‘‘

,,Äh he, d…danke.‘‘, stottertest du.

Immer noch schüchtern sahst du ihn an. Du merktest dass sein Gesicht deinen immer näher kam. Dein Herz schlug dir bis zum Hals und du hattest Angst das Eli es merken könnte.

,,Sag mal Claire. Hast du heute Abend etwas vor? Wenn nicht würde ich dich gerne zum Essen einladen.‘‘, lächelte er dich an.

Du warst ziemlich überrascht von der Frage, antwortetest aber.

,,Ähm, nein ich habe nichts vor. Sehr gerne.‘‘, lächeltest du ihn weiterhin schüchtern an.

Er zog dich wieder in einer normalen aufrechten Position. Ihr unterhaltet euch noch eine Weile, bis ihr euch verabschiedet aber nicht vorher ohne eure Handynummern ausgetauscht zu haben.

Zum Abschied gab dir Eli ein Kuss auf die Wange

,,Wir sehen uns heute Abend. Ich freu mich.‘‘

Du lächeltest und gingst dann mit Sky zu dir nach Hause. Du konntest es immer noch nicht glauben. Erst begegnest du Eli auf deiner und Sky‘s Lieblings Lichtung und dann hat er dich auch noch nach einem Date gefragt. Dein Grinsen wurde von Sekunde zu Sekunde breiter.

Als du mit deiner Hündin zu Hause ankamst, musstest du sie erst mal richtig knuddeln.

,,Oh Sky du bist die beste. Danke mein Mädchen.‘‘, lächeltest du und knuddelst deine Hündin richtig durch, gabst ihr noch ein Kuss auf die Nase und gingst in dein Zimmer um dir ein schönes Kleid raus zu suchen. Eli würde dich um 19 Uhr abholen kommen.

Du gingst schnell unter die Dusche, machst dir dann die Haare, schminktest dich dezent. Du mochtest es nicht wenn man so stark geschminkt bist und achtest auf einen Natürlichen Lock. Noch eine halbe Stunde bevor Eli kam um dich abzuholen. Die Zeit verging sehr schnell. Schnell hast du dir dein Kleid geschnappt und es angezogen.

Als du fertig warst betrachtetest du dich im Spiegel. Ja so konntest du gehen.

Keine Sekunde später klingelte es an deiner Tür. Sky bellte und rannte zu Tür. Du schnapptest dir deine Kleine Hängetasche passend zum Kleid wo deine Sachen drin wahren, zogst dir eben noch deine Silbernen Sandaletten an und machtest die Tür auf.

Vor dir stand Eli in einem Weisen Hemd wo die oberen beiden Knöpfe offen sind und in einer ¾ Hellbraunen Hose. Du betrachtest ihn sehr genau was ihn grinsen lies.

Er gab dir zu Begrüßung ein Kuss auf die Stirn.

,,Na schöne Frau, bereit für das Date?‘‘, zwinkerte er dir lächelnd zu.

,,Ja.‘‘, lächeltest du zurück.

Ihr beide verabschiedetet euch noch von Sky und ginget davon. Zu deinem Erstaunen führte dich Eli in den Park und dann in dem Wald Richtung Lichtung.

Als ihr dort ankamt stockte dir der Atem. In der Mitte der Lichtung stand ein kleiner Tisch wo Kerzen drauf standen. Ein Beleuchter Pfad weiset euch den Weg.

Ihr setztet euch beide auf die kleinen bequemen Kissen.

,,Ich hoffe es stört dich nicht wenn es kein Restaurant ist!‘‘

,,Nein ganz und gar nicht. Ich finde es toll hier. Du bist ja ein echter Romantiker.‘‘, lächeltest du ihn an und er lächelte zurück.

Auf den Tisch stand viel Obst zum Knabbern. Käse, etwas Brot, Quark alles was dazu gehörte. Eli schenkte erst dir und dann sich selber etwas Rotwein ins Glas ihr Prostetet euch zu und Trankt einen Schluck, aber nicht ohne euch aus den Augen zu lasen.

Ihr beide redetet über euer Leben, euren Familien und Freunden und alles Mögliche.

,,Würdest du mit Tanzen?‘‘, fragte er dich ganz plötzlich.

,,Gerne, aber wir haben keine Musik.‘‘

Eli lächelte nur und plötzlich hörtest du eine schöne Romantische Melodie. Er stand auf und hielt seine Hand hin die du bereitwillig annimmst. Ihr beide gingt Hand in Hand etwas von dem Tisch weg. Er drehte dich einmal und nahm dich in die Arme und ihr Tanztet.

Plötzlich hielt Eli inne. Du schaust ihn verwundert an.

,,Weißt du eigentlich das du eine schöne junge Frau bist? Ich muss Sky bei nächster Gelegenheit dafür danken das sie mich angesprungen hat.‘‘, lächelte er.  

Du lächeltest schüchtern zurück.

,,Ich habe ihr schon dafür gedankt, das sie mir meine Entscheidung abgenommen hat. Als ich dich heute Vormittag auf der Lichtung hier habe Singen hören wollte ich eigentlich wieder gehen, aber da hat sich das Mädel schon los gerissen.‘‘, lächeltest du. ,,und ich bin froh darüber.‘‘

Bevor du noch weiter was sagen konntest, hielt Eli ein Finger auf deine Lippen. Ihr beide schaut euch in die Augen und versankt in die Jeweiligen Augen. Minuten lang geschah nichts doch dann kamen sich eure Gesichter immer näher.

Es kam zu einem kurzen aber zärtlichen Kuss. Als Eli sich etwas von dir entfernen wollte, packtest du ihm an dem Nacken und zogst ihn zu dir nach unten zurück um deine Lippen auf seine zu pressen.

Er war etwas überrascht aber lächelte dann in den Kuss hinein der von Minute zu Minute immer Leidenschaftlicher wurde. Leider musstet ihr euch wegen Luftmangel lösen.

Außer Atem und mit Lustgetränkten Augen seht ihr euch an.

,,Las uns zu mir gehen.‘‘, sagtest du mit heißeren Stimme.

Er lächelte dich an, nahm sein Handy und rief jemandem an der sich um die Sachen hier kümmern sollte. Als er fertig war packte er sein Handy weg, holte deine kleine Tasche und nahm dich in die Hand. Glücklich lächeln nahmt ihr euch in die Arme und gingt zu dir.

Als ihr an der Tür angekommen seid, drückte er dich gegen diese und Küsste dich stürmisch aber sehr zärtlich.

,,Saranghae Claire.‘‘, sagte er mir Lust gedrängter stimme.

,,Nado Saranghae yo Eli.‘‘, flüstertest du ebenfalls zurück.

Ihr lächeltet euch an. Eli nahm dir deinen Schlüssel ab und machte die Tür auf. Küssend Stolpertet ihr hinein und die Tür viel ins Schloss.

ENDE

----------------------------

Und wie hat sie euch gefallen??? Habe ich die Changs zu Gewinnen???  Freu mich auf eure Meinung dazu. :)
Review schreiben