Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Yakko´s Großer Fehler

von Yakko83
GeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Joe Kato Meiko Kajiwara Sammy Orukawa Yaeko Mitamura
17.02.2013
06.03.2013
6
6.560
 
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
17.02.2013 789
 
Joe ist zur Zeit mit seine Band Bee Hive unterwegs und hatte natürlich viele Stress. Joe singt jeden Tag mehrer Stunden und Abend immer ein Konzert. Er vergaß Yakko manchmal dabei. Yakko warte seit 4 Wochen das Joe mal Zeit hatte. Sie fühlte sich einsam und vermisste Joe. Sie vermisste auch die Geborgenheit, die Joe ihre eigentlich gab, aber in momente nicht. Yakko kümmert sich liebevoll um Hashizo der Heute Nacht bei Kaoru. Yakko hatte ihn dort hin gebracht, weil sie wollte mal mit Joe eine Abend für sich haben. Yakko schaute auf die Uhr es ist schon 2 Uhr Nacht. Sie wollte nicht mehr warten und legte sich ins Bett. Joe kam erst um 3 Uhr nach Hause und schlich sich ins Schlafzimmer und legte sich zu Yakko. Sie dreht sich um und lag auf Joe´s Brust. Joe schob Yakko von seine Brust, weil er es in Monent nicht möchte. Er will keine Körperlich Nähe, er will mit Yakko auch nicht mehr schlafen, das Yakko natürlich traurig macht.

Yakko hatte es gespürt das Joe sie von seiner Brust geschoben hatte, das macht sie fertig warum will Joe meine Nähe nicht mehr.
Sie stand sehr früh aus sie hatte keine Lust mehr neben Joe zu liegen. Als sie im Badezimmer war stand Joe auf und kochte sich ein Kaffee. * Ich war gemein gestern Nacht, Yakko will meine Nähe und ich habe sie wieder von mir geschoben*,dachte er.  * Ich bin im Stress deshalb will ich das nicht*,dachte Joe.
„ Morgen“,sagte Yakko und nahm sich aus dem Schrank ein Tasse und goss sich  Kaffee ein. Sie trank ihn aus und schaute Joe traurig an. „ Was ist Yakko“,fragte er genervt. „ Nichts du bemerkst ja überhaupt nicht mehr“,meinte sie jetzt laut. „ Dir ist deine  Musik wichtiger als ich es in Moment bin du singst bis spät in die Nacht“,meinte sie traurig. „ Yakko, es ist in Moment sehr stressig und deshalb habe ich wenig Zeit für dich“,meinte Joe. „ Ja seit 4 Wochen warte ich das du mal wieder mehr Zeit hast für mich und Hashizo“,schrie sie. „ Yakko das werden auch noch 2 Wochen oder 3 Wochen so bleiben“,schrie Joe zurück. „ Ja, dann brauchst du mich ja nicht mehr“,meinte Yakko genervt. „ Dann schläfst du jetzt allein in deinen Bett, ich habe es seit 3 Wochen versucht an dich rann zu kommen, ich kann einfach nicht mehr“,schrie Yakko und man sah die Tränen in den Augen. Natürlich sah Joe die Tränen von Yakko. „ Yakko, wo willst du denn hin, es tut mir leid“,meinte Joe. „ Es tut dir nicht leid, ich werde bei meine Vater schlafen“,meinte Yakko kalt. „ Yakko, das kannst du mir nicht an tuten“,meinte Jod jetzt. „ Du lässt mich seit 4 Wochen, neben dir liegen, du berührst mich nicht mehr“,meinte sie traurig. „ Joe,   so kann es nicht weiter gehen, auch wenn du jetzt auf schnell mit mir schlafen willst“,meinte sie. „ Ich vermisse dich körperlich und die Art von Geborenheit fehlt ganz“,meinte sie. Yakko zog sich an und meinte“ Du brauchst heute nicht auf mich warten.“ „ Ich werde mit Maiko mal wieder aus gehen,Bye“,meinte sie und verließ weinen die Wohnung.

Joe blieb allein in der Wohnung zurück und ging erst mal kalt Duschen. Yakko ist auf den Weg in die Stadt ins Café. Sie wollte sich mit Maiko treffen. Als sie ankam war Maiko und Sammy da. „ Hi, Yakko“,meinte Maiko. „ Maiko, soll wir heute mal aus gehen“,fragte Yakko nach. „ Gerne“,meinte sie. Yakko setze sich neben Maiko. Sammy schaute Yakko genau an. „ Ist bei dir alles ok“,fragte er nach. „ JA, klar mir geht es gut“,meinte Yakko. „ Ich muss gehen haben Probe, bis heute Abend,Engel“,meinte er und gab Maiko einen Kuss auf den Mund. Yakko unterdrückte die Tränen, aber es klappte nicht so. Maiko sah es und Sammy auch. Maiko nickte und nahm Yakko einfach in den Arm. „ Maiko, danke“,meinte Yakko.  

Sammy ging zur Probe als er Joe im Raum sitzen sah. „ Hi, Joe“,meinte er. „ Hi,“meinte Joe nur und schaute traurig. „ Joe, was ist los,was hast du auf dem Herzen“,fragte Sammy besorgt nach. „ Ich habe mich mit Yakko gestritten heute morgen“,meinte Joe.  „ Sammy, ich weiß nicht so gestritten haben wir noch nie“,erzählte Joe.  „ Ich habe mein Yakko bei den ganzen Proben vergessen, Nachts wenn sie meine Nähe sucht, schiebe ich sie weg und jetzt meinte sie ich soll allein im großen Bett schlafen“,erzählte Joe Sammy und tränen liefen plötzlich die Wangen herunter. „ Das bekommen wir hin“,meinte Sammy. „ Lass sie heute mit Maiko einen schönen Abend haben und morgen redete ihr einfach noch mal mit einander“,sagte Sammy und nahm Joe in den Arm.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast