Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Guilty Crown

von Freya26
Kurzbeschreibung
KurzgeschichteFantasy, Sci-Fi / P12 / Gen
11.02.2013
11.02.2013
1
1.038
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
11.02.2013 1.038
 
Nun ja. Wo soll ich anfangen? Ich habe schon lange nicht mehr in mein Tagebuch geschrieben aber wem soll ich denn sonst alles anvertrauen? Alle tun das was Shu ihnen sagt, nur weil sie Angst davor haben, dass er sie umbringt. Aber ich lass mich nicht so leicht unterkiregen! Ich kenne ihn seit der Grundschule und das was er am wenigsten besitzt ist Mut und Selbstvertrauen. Seit dieser Sache mit den Undertakern hat er sich total verändert. Aus meinem besten Freund ist ein Arsch geworden, der nur an sich denkt. Er meint, dass er das nur für alle anderen macht und um ihnen zu helfen aber diesen Leute denen er helfen möchte geht es im Moment am schlechtesten. Sie werden diskriminiert und fertig gemacht. Sie werden weggesperrt oder direkt umgebracht wenn sie ihre Meinung äußern. Wenn das so weiter geht hat Shu niemanden mehr den er beschützen kann. Die einzige die bevorzugt wird ist das ach so süße Mädchen Inori Yuzuriha. Auch bekannt als Sängerin von Egoist. Das Monster, welches aus Shu's großen Schwester entstanden ist.  Niemand weiß wer -beziehungsweise WAS- sie wirklich ist. Außer ich. Hier kann man nichts machen außer sich zu prügeln, von Shu herum kommandiert zu werden oder einfach nur rumzulaufen. Deshalb hab ich mich mal in dem Stadtteil umgesehen, welches nicht abgeriegelt war und was hab ich gesehen? Inori die plötzlich Krallen und total zerzauste Haare hatte und um die 6 Typen gleichzeitig fertig gemacht hat. Krass oder?! Aber ich hab ihr noch nie getraut. Sie ist so eine -,
Okay tut mir leid ich bin vom Thema abgekommen. Also um die Situation zu verstehen:
Gai ist gestorben und GHQ hat die Stadt mit einer riesigen Metallmauer abgeriegelt. Endlaves wurden um den Bereich aufgestellt und bringen jeden gnadenlos um, der versucht hinter die Mauer zu kommen. Niemand von uns traut sich überhaupt in die Nähe von ihen. Nicht mal ich. Und ich bin schon zeimlich mutig. Shu verfügt über die sogenannte "Kraft der Könige" die durch das Void-Genom ausgelöst wurde. So ein Zylinder, der dem Benutzer diese Kraft verleiht. Diese genetische Sequenz kann aber nur von Menschen mit einer bestimmten DNA angenommen werden. Mit dieser Kraft ist es Shu möglich mit seinem rechten Arm in Menschen zu greifen und das Herz als Waffe (auch Void genannt) rauszuziehen.
Und da kann man sich  ja schon vorstellen was unser "Held" damit anstellt. Er missbraucht die Fähigkeit um anderen Menschen Leid zuzufügen. Auch wenn er das eigentlich gar nicht vorhatte.

Wenn man mir am Anfang, als ich Shu kennen gelernt habe, gesagt hätte, dass er mal die Kraft der Könige bekommen würde und über die halbe Stadt herrschen würde, hätte ich es nicht  geglaubt. Aber was geschehen ist, ist geschehen. Aber ich kann und werde es verhindern bevor es noch richtig aus dem Ruder läuft. Ich weiß nicht ob ich es schaffen werde, aber ich will es wenigstens versuchen. Wenn ich draufgehe, dann mit Stolz.

Bevor das alles passiert ist, waren wir alle noch ganz normale Schüler, die einfach nur versucht haben den Unterricht zu überstehen. Wer hätte gedacht, dass alles so enden würde? Ich jedenfalls nicht. Es war alles so friedlich, bis dieser Idiot Shu Inori kennen gelernt hat als diese sich in diesem alten Haus/ Lager vor GHQ versteckte. Das war der Tag an dem sich das Schicksal von jedem von uns änderte. Inori musste an diesem Tag das Void-Genom an Gai überreichen. Dann hätte dieser die Kraft erhalten und vielleicht säß ich dann nicht hier und hätte was besseres zu tun als in mein Tagebuch zu schreiben. Aber nein! Shu muss genau an diesem Tag in das Haus gehen und von Inori die Aufgabe erhalten das Void-Genom zu Gai zu bringen. Und er macht das auch noch. Was hat er sich nur dabei gedacht?! Er setzte in diesem Moment das Leben tausender Menschen aufs Spiel! Ich weiß es nicht genau, aber irgendwas ging schief und der Zylinder löste sich aus. Nicht bei Gai. Sondern bei Shu. Er hatte dann die Kraft erhalten und wurde von Gai regelrecht dazu gezwungen den Undertakern beizutreten und ihnen zu helfen.

Da fällt mir auf, hatte ich eigentlich schon erklärt was die Undertaker sind? Nein?? Oh tut mir leid... ich muss schließlich alles auf einmal erzählen. Außerdem hab ich nicht viel Zeit. Ich muss gleich mein Versteck vor Shu's "Truppen" wieder ändern, bevor sie mich finden.
Also wieder zurück zum Thema: Die Undertaker sind eine Untergrundorganisation, die als Rebellen für die Freiheit von Japan kämpfen. Naja, sieht man ja was daraus geworden ist. Nichts und wieder nichts. Nur ein Haufen Leichen und Streit ums Essen. Da bin ich aber stolz auf dich Shu.
Was mich am meisten an der Sache stört  ist, dass er mich genau wie alle anderen behandelt. Ich bin seine beste Freundin. Oder eher ich WAR es. Er bildet sich einfach nur viel zu viel auf seine Kräfte ein. Aber glaub mir, bald passiert eh wieder was. Dann ist seine tolle Macht genau so schnell futsch wie er sie auch bekommen hatte. Er wird wieder ankommen und um Vergebung bitten, genau wie er es schon immer gemacht hat. Aber ich schwöre es.
Dieses Mal wird er nicht davon kommen. Nicht noch ein weiteres Mal.
Du denkst ich bin  gemein? Nein, das bin ich ganz und gar nicht. Ganz im Gegenteil. Ich hab ihm zu oft verziehen. Ich will nicht, dass er denkt, er kann das immer wieder machen. Nein. Ich lass mich nicht ausnutzen... Er hat seine Inori und das reicht ihm anscheinend auch.
Es mag sein, dass ich versuche es mir auszureden, aber es macht mich traurig... Ich mochte Shu ziemlich gerne. Ein Teil von mir protestiert gegen den Plan, ihn auszuschalten aber was kann ich anderes tun? Zulassen das er weiter die armen Menschen massakriert? Bei diesen Menschen sind auch noch ziemlich gute Freunde von mir dabei. Aber ich kann nicht einfach ....-,

Mist! So ein Dreck aber auch! Ich habe vergessen die Vorhänge zuzuziehen! Ich muss hier schnell weg bevor sie mich kriegen. Ich versuche so schnell wie möglich weiter zu schreiben. Vielleicht wird mein nächster Eintrag von meinem Erfolg handeln..............

Oder von meiner Niederlage.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast