Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Dealer 2 - back to Life

GeschichteDrama / P18 / Gen
Duane Lee Chapman Leland Chapman
04.02.2013
13.07.2015
55
30.950
 
Alle Kapitel
52 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 
04.02.2013 468
 
Kamu POV



Ich hatte mich mal wieder mit meiner Familie in der Wolle, weil ich zu spät aus der Disco kam. Meine Güte, ich war 22 und kein Kleinkind mehr. Aber meine Eltern haben das wohl noch nicht mitbekommen. Also war ich einfach wieder abgehauen. Mir doch egal, was die erzählen.

Ich ging am Strand entlang, um mich etwas abzureagieren. Neben mir war eine riesen Klippe und ich sah nach oben.

„Was …?“ weiter kam ich nicht. Eine Frau stürzte gerade runter und schlug hart auf dem Wasser auf. Ohne nachzudenken, zog ich mir schnell meine Schuhe aus und stürzte ins Meer. Die Strömung hier war echt heftig und ich hatte ganz schön zu kämpfen. Ich konnte es gar nicht verhindern, denn sie wurde einmal heftig gegen die Felsen gespült. Doch bevor sie untergehen konnte, hatte ich sie schon gepackt. Ich legte meinen Unterarm um ihre Brust und hielt so ihren Kopf über Wasser. Ich kam nur schwer gegen die Strömung an, aber ich schaffte es und zerrte sie an den Strand.

„Hey Kleine. Aufwachen.“ Ich rüttelte leicht an ihr und klatschte ihr einmal gegen ihre Wange, aber sie rührte sich nicht. Sie war so hübsch. Was ist denn nur passiert? Dann sah ich, dass sie am Kopf , aus den Ohren und irgendwie überall anfing zu bluten. Ich nahm sie auf meine Arme und brachte sie zu meinem Auto, was oben an der Straße, auf dem Parkplatz stand. Ich legte sie vorsichtig auf den Rücksitz und brachte sie in das nächste Krankenhaus. Ich wusste, dass es einfach zu lange dauern würde, wenn ich den Notruf wählen würde. Das lief alles wie in Trance ab. Ich hielt genau vor der Notaufnahme und rannte rein.

„Eine junge Frau ist von der Klippe gestürzt. Ich brauche Hilfe. Sie ist schwer verletzt.“ schrie ich rum. Sofort kamen 3 Schwestern, ein Pfleger und ein Arzt.

„Wo ist sie?“ fragte der Arzt.

„In meinem Auto. Bitte schnell. Sie blutet überall.“ meinte ich völlig aus der Puste. Wir rannten nach draußen, zu meinem Auto. Der Pfleger hatte schon eine Trage mitgebracht. Der Arzt und ich hievten sie aus meinem Auto und legten sie vorsichtig auf die Trage. Mit schnellen Schritten gingen wir wieder rein. Der Arzt kontrollierte nebenbei ihren Puls und leuchtete in ihre Augen.

„Schockraum 4. Verdacht auf Schädelbasisbruch und schwere Gehirnerschütterung. Blutbild und ab zum Röntgen.“ meinte der Arzt. Er fühlte immer noch ihren Puls, als er plötzlich inne hielt.

„REANIMATION! SCHNELL.“ schrie er und jetzt rannten sie mit ihr in einen Raum.

„Sie warten hier.“ meinte der Arzt ohne mich anzusehen und schon schloss sich die Tür. Ich stand davor und beobachtete sie durch das kleine Fenster.  

Sie spritzen ihr mehrere Sachen in die Venen. Sie reanimierten sie über 5 Minuten. Es war so grausam, es mit ansehen zu müssen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast