Romulan career

von Selar
GeschichteAbenteuer / P16
Deanna Troi Jean-Luc Picard Julian Bashir Miles O'Brien Spock
14.01.2013
21.04.2013
14
12836
 
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Mir gehört nicht außer meine Figuren
Ich hoffe euch gefällt meine Geschichte.
Habe das erste Kapitel noch mal übrarbeitet.

"Melde mich zum Dienst!", gab Selar durchs Comlink an den Commander durch. Als sie eine Bestätigung bekommen hatte, machte sie sich auf den Weg zur Brücke. Während sie lief, hatte sie genug Zeit zum Nachdenken.
Heute vor 12 Jahren. Damals hatten die Klingonen das Schiff überfallen, auf dem sie damals mit ihrer Familie gelebt hatte. Selars Familie war adelig gewesen und über 100 Ecken rum mit dem Prätor verwandt gewesen. Doch der Prätor war ein machtsüchtiger Mann gewesen und fürchtete um seine Macht. Überall hat er Verschwörungen gesehen.
Als Selars Vater einmal nicht seiner Meinung war, hatte er ihre ganze Familie von Romulus verbannt. Von da an lebten sie auf einem Raumschiff, bis die Klingonen angriffen. Selar hörte heute noch die Schreie ihrer Eltern und ihrem kleinen Bruder. Die Klingonen hatten kurzen Prozess mit ihnen gemacht. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie sich geschworen, dass sie sich eines Tages im Namen ihrer Familie rächen würde.
Sie hatte sich nur mit einem winzigen Shuttle retten können. Nach dem sie es irgendwie geschafft hatte einen Notruf abzusetzten, wurde sie von einem Wissenschaftschiffes gefunden und gerettet. Man brachte sie nach Romulus. Als der Prätor erfahren hatte, dass Selar überlebt hatte, war er nicht sehr glücklich darüber.
Er war ja dafür, dass man Selar ermordete. Dann hätte er auch den letzten Rest der Familie ausgelöscht, und bräuchte zukünftig nicht mehr um seinen Thron fürchten. Jedenfalls von Selars Seite aus. Aber nicht alle fanden es richtig ein unschuldiges Kind zu töten. Sie wusste es noch genau.
Mitten in der Nacht war Piercellus, ein Freund ihres Vaters, zu ihr gekommen und hatte sie aus dem Senatsgebäude geschmuggelt. Sie waren durch sämtliche Schächte geklettert und es hatte eine Ewigkeit gedauert, bis sie wieder den Himmel sehen konnten. Tiercellus hatte sie in ein Waisenhaus, da es der sicherste Ort für sie war, gebracht und ihren Nachnamen geändert. So konnte niemand herausfinden wer sie wirklich war. Und Selar war ein geläufiger Name.
Mit 17 hatte sie sich zum Militär gemeldet.Seit dem hatte sie es bis zur Centurion gebracht. Aber vor einem Jahr war ihr Schiff angegriffen worden. Wieder von den Klingonen. Sie hatten das Schiff schwer beschädigt und fast die ganze Crew ausgelöscht. Selar wurde schwer verletzt. Antriebslos drifteten ohne Energie durch den Raum, bis ein Warbird sie fand und die Überlebenden retteten.
Die körperlichen Verletzungen waren inzwischen verheilt, aber die seelischen nicht. Jeden einzelnen, der von den Klingonen getötet worden war, würde sie bitter rächen.
So in Gedanken versunken betrat sie die Brücke. Commander Tilok thronte auf dem Commandosessel. "Steuermann, bringen sie uns auf den Kurs 7.7345. Warp 7. Tarnschilde aktivieren.", befahl er. Der Navigator drehte sich verwirrt um: "Sir... das ist die gegenwärtige Postion des USS Enterprise. Und Föderationsterritorium..." weiter kam er nicht.
Commander Tilok schnitt im das Wort ab: "Weiß ich selber! Und nun befolgen sie meinen Befehl!" Selar sah die Wut in den Augen des Steuermanns aufblitzen. Nicht gut. Der Steuermann, T`Rel, war ebenfalls mit dem Prätor verwandt. Sie vermutete, dass er sein Spitzel war uns alles was passierte dem Prätor meldete. Bei dem musste sie  aufpassen was sie sagt. Wenn er sie erkannte, schwebte sie in Lebensgefahr. Auf einmal meldete sich der Taktikoffizier zu Wort: "Sir, ich muss protestiern..." Als er dies sagte umschloß Selars Hand ihr Messer im Waffengürtel.
Vorsichtig schlich sie sich an. Ihre Aufgabe war es für Gehorsam zu sorgen. Von hinten flüsterte sie ihm ins Ohr: "Willst du dich zufällig dem Befehl des Prätors widersetzen?"


Bitte um Reviews
Lg Selar
Review schreiben