Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der 1. Hochzeittag

von Yakko83
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / Gen
Joe Kato Yaeko Mitamura
13.01.2013
13.01.2013
1
1.219
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
13.01.2013 1.219
 
Japan: Yakko saß am Schreibtisch und dachte an Joe der auf Tournee in Amerika ist. Yakko und Joe sind Morgen 1. Jahr verheiratet. Yakko war traurig weil sie wusste das Joe keine Zeit hatte, für ihren ersten Hochzeittag. Yakko musste heute Abend noch mal ins Krankenhaus um sich untersuchen lassen. * Joe*,dachte sie schade das du nicht hier bist.

Yakko klackte seit Wochen über Übelkeit und sie blass. Des halb entschied sie sich untersuchen zu lassen, weil Hashizo und ihre Vater sich Sorgen machte. Yakko hatte sich eine Erkältung ein gefangen, deshalb die Übelkeit. Nach der Untersuchung war sie nach Hause gegangen und legte sich zu Haschisch ins Bett und schlief ein. Und träumte von Joe.

USA: Früher Morgen Joe dachte natürlich an Yakko und an den Tag wo er sie zu seiner Frau gemacht hatte. Er wird nach den Konzert für 2 Tage nach Hause fliegen, um Yakko zum ersten Hochzeittag zu überraschen.  Joe grinste den ganze Zeit vor sich hin. „ Joe“,meinte Sammy nach 2 Minuten hast du überhaupt zu gehört. „ Was“,sagte Joe. „ Joe wo bist du mit  deinen Gedanken“,fragte Sammy jetzt. „ Bei Yakko“,meinte Joe. „ Sammy du weiß doch morgen bin ich mit Yakko ein Jahr verheiratet“,meinte Joe lachen. „ Stimmt,du fliegst nach Japan heute nach den Konzert“,meinte Sammy grinsen. „Gut das es Jatasaka nicht weiß“,meinte Sammy. „ Und wenn dann ist es Pech“,meinte Joe. „ Ich liebe Yakko nur mal und wir beide sind morgen 1 Jahr verheiratet“,meinte Joe lachen. „ Komm wir müssen“,meinte Sammy. „ Auf geht“,meinte Suji und Maturdeira.
„ Danke das ihre mir das er möglich“ sagte Joe lachen zu seiner Band. „ Joe für dich doch immer und Yakko freut sich bestimmt“,meinte die anderen. „ Ja,das wird eine Überraschung sein“,meinte Joe lachen. Wir hätte eh 2 Tag frei“,meinte Sammy.


Nach eine 3 stündigen Konzert machte sich Joe schnell fertig, um in seinen Flieger nach Japan zu steigen. Sammy und die anderen werde dich halten, wenn Jatasaka fragen sollte. * Ich liebe meine Frau und ich möchte am ersten Hochzeittag zu Hause sein und sie verwöhnen*,dachte Joe im Flugzeug das grade gestartet war. Joe schlief schnell ein und träumte von Yakko.


Japan

Yakko ist wieder aufgestanden und arbeite mit ihrem Vater in Mambo.  Als eine Blumenlieferant Blumen für Yakko ab gab.

Es waren rote Rosen und ein kleines Zettel hing dran. „ Alles Liebe und gute zu unseren 1 Hochzeittag. Ich liebe dich und zähle die Minuten die ich in deinen Armen liege. Joe

Joe war schon in Japan gelandete und machte sich auf den Weg so schnell er konnte ins Mambo zu seine Frau.

„ Papa schau mal Joe hatte mich doch nicht vergessen“,rief Yakko glücklich aus. * Es wäre so schön wenn du bei mir wärst*,dachte Yakko. Sie stellte die schönen Blumen in deine Vase und schaute sie verträumt an. Joe war leise ins Yakko´s Zimmer ein getreten und hörte Yakko´s Wort.


Joe,ich liebe dich“,sagte sie laut. „ Ich liebe dich auch Yakko“,kam es von Joe. Yakko dreht sich um. „ Joe,was machst du den hier“,sagte Yakko glücklich und tränen liefen ihre vor Freuen die Wangen runter. „ Ich wollte dich an unseren 1 Hochzeittag nicht alleine lassen,deshalb bin ich im Amerika nach unseren Konzert in das Flugzeug gestiegen, um bei dir zu seinen“,erzählte Joe.“ Morgen Früh muss ich zurück“meinte Joe. Er zog Yakko in seine Arm und küsste sie sanft und leidenschaftlich. „ Yakko, ich habe was vorbereite in unsere Wohnung“,meinte er leise. Shigemaru hatte Joe gesehen und lachte als er Yakko´s strahlende Augen sah. „ Yakko, gehe mit Joe und euch einen tollen Abend“,meinte er. „ Danke Dad“meinte Yakko und umarmte ihren Vater lange. Hashizo freute sich Joe zu sehen und wünschte Yakko und Joe einen schönen Abend er wollte bei Opa bleiben.

Yakko und Joe gingen Hand in Hand zu Joe´s Wohnung. Joe stand hinter Yakko und verband mit einen Schal Yakko´s Augen. „ Was wird das“,meinte sie. „ Vertrau mir“,meinte Joe sanft.

In der Wohnung waren Kerzen auf gestellte. „ Yakko,warte hier kurz“,meinte Joe leise und erregte. Yakko blieb vor der Tür stehen und warte bis sie einholte. Joe zündete schnell alle Kerzen an und holte Yakko herein. Dann nahm er ihre den Schal ab. Sie war gerührte und schaute Joe liebevoll an. „ Danke, das du hier bist“,meinte Yakko. Joe und Yakko schauten sich lange in die Augen und küssten sich leidenschaftlich. „ Joe,wenn du so weiter machst kann ich mich nicht zurück halten“,meinte Yakko leise. „ Vielleicht will ich ja auch nicht das wir beide uns zurückhalten“,meinte Joe ebenso leise zurück. Joe schaute Yakko an und küsste sie sanft. Yakko zog Joe auf die Couch und sie saß auf seinen Schoß. Joe lächelte und schaute Yakko in die Augen. „ Soll ich was kochen“,fragte er sanft nach. „ Später“,meinte Yakko und knöpfte Joe´s seine Hemd auf. „ Ah,verstehe“,meinte Joe und seine Hände gehen auf Wanderschaft. Joe streichelte sanft Yakko über den Pullover und zog den Pullover ein Stück höher.  Yakko atmete schon schwere. Sie war so erregte schon. ER streifte den Pullover ganz aus. Yakko trug eine Unterhemd und ein blauen BH. Joe stöhnte leicht auf. Yakko lachte. Yakko Hände streicheln Joe´s Brust und Bauch sein Hemd lag auf den Boden. „ Joe“,meinte Yakko leise. „ Du machst mich verrückt“,meinte sie noch leiser. „ Du mich aber auch“,meinte Joe und lachte auf. Er hatte Yakko´s BH auf gemacht und streifte es ab. Er verwöhnte ihre Brustwarzen er legte sanft mit einer Zunge rüber und nahm sie in den Mund. Er saugte vorsichtig dran.“ Yakko beugte sich Joe entgegen. Joe´s Glied spürte Yakko schon durch die Hose. Beide waren so erregte und ließen beide die letzten Hüllen ihre Hosen und Unterhosen fallen.  Joe streichelte sanft über den Scheiden Eingang und merkte wie feucht Yakko war. „ Yakko“,hauchte er sanft in ihre Ohr. „ Ich kann nicht mehr aus halten“,meinte Joe. „ Gib mir die Erlösung“,meinte Joe. Yakko lächelte und meinte Sanft“ Dann komm doch und legte dich auf mich“. „ Dann bekommst du deine Erlösung“,meinte sie sanft. Joe wollte sich auf Yakko legen als ihm ein Viele das er keine Kondom hier hatte. Joe wollte auf stehen und ins Bad gehen, als er von Yakko auf gehalten wird. „ Yakko, bist du dir Sicher das wir ohne Verhütung schlafen sollten“,meinte Joe. Yakko nickte und meinte“ Ich liebe dich und warum sollten wir immer verhütten. „ Ich möchte mit dir Kinder haben“,meinte Yakko und zog Joe auf sich. Joe lachte und meinte „ Das finde ich toll“. Joe drang nach kurzen Zögern ein. Und beide kamen bald gemeinsam zum Höhepunkt. „ Du warst so toll Joe“,meinte Yakko. Und plötzlich machte sie ein trauriges Gesicht und tränen liefen ihre die Wangen runter. „ Yakko, ich werde bald wieder hier sein“,meinte Joe. „ Dann lass ich dich nie mehr los“,meinte Joe. „ Schau nicht so traurig heute ist unsere Hochzeittag“,meinte er sanft und küsste Yakko lange. Nach 5 Minuten stand Joe auf und kochte ein-tolles Essen für sich und Yakko. Beide aßen und ließen nach dem Essen ihre Leidenschaft freien lauf sie liebten sich noch 2 Mal. Am nächsten Tag nach einen leidenschaftlichen Nacht musste Joe zurück nach Amerika fliegen. Diese 1. Hochzeittag wir Yakko nicht so schnell vergessen.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast