Halo elites

von Thel
GeschichteAllgemein / P12
10.01.2013
10.01.2013
1
4.004
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
10.01.2013 4.004
 
Halo Elites

Kapitel 1.
Die Schlacht um Installation 010
Jahr 2554

Squad Echo
Das Schlachtfeld

Arak"Vadam spähte in das wüstenähnliche Tal links und rechts von ihm standen zwei Wraith Panzer die sternschnuppenartige Geschosse ins Tal abschossen, die dann in der orangenen Wolkendecke verschwanden. Er sah rechts über seine Schulter und prüfte ob sein vierköpfiger Spec Ops Squad vollzählig war. Er kannte sein Squad auswendig, da sie seit ihrer Kindheit zusammen trainierten. 01 ist Arak"Vadam; er war der Squadleader und war auf alles vorbereitet aber auf nichts spezialisiert. 02 ist Ulak"zamuk; er war der Heavy Gunner in seinem Squad und konnte den Plasamkern einer Typ 1 Anti Personen Granate entfernen und zu einer kleinen hochexplosiven Antimateriebombe umwandeln. 03 ist Morak"Rekah; er ist der Schwertmeister im Team und auch der älteste. Er schaffte es mit einem gut platzierten Schwertwurf aus einem Phantom das Triebwerk eines Hornet abzutrennen. 04 Usze"Mantak ist Bruder von Ulak und der Scharfschütze im Team. Er hat es geschafft einen Spartaner III, der im vollen Sprint war, den Kopf mit einem säuberlichen Halsschuss abzutrennen. Versunken in Sorgen um das Team, bemerkte Arak gar nicht den Jiralhanae in seiner rechten Hand. Er versuchte sich aus seinem Würgegriff zu winden und freizukommen. Als Arak das merkte Packte er so fest zu das mann seine Wirbel trotz des Kampflärms brechen hörte dann warf er den Gorillaähnlichen Alien in den staubigen Boden der noch ein wenig zuckte und dann zu atmen aufhörte. Er wand sich von der Leiche ab und öffnete das Squad com und sprach zu seinen Mitstreitern:„ Los Eliten fürchtet weder schmerz noch tot, verbrennen wir ihre Haut !" Auf diese Worte brüllten die vier Krieger auf und Materialisierten ihre Schwerter und stürmten ihrem Anführer hinterher ins Tal. Arak sprintete vorwärts und sah Plötzlich einen blauen Plasmablitz durch die Wolken schießen der Kurz darauf vor seinem Squad einschlug und ihn in eine ultraheiße Wolke aus flüssigem Glas und Plasma einhüllte. Araks Schilde leuchteten auf und es fühlte sich an als wäre er durch eine verdammt heiße Wand aus Plasma gelaufen. Er kam ins stocken sprintete aber dann unter Schmerzen weiter. Er rief im lauf die Statusliste auf und bemerkte das Morak einige Verbrennungen aufwies und sein Puls gefährlich hoch war aber er konnte trotzdem mithalten die anderen wiesen keine schwerwiegenden Symptome auf. Sie kamen nun zur Frontlinie und Arak Befehlte über S Com :"Also dann Eliten aufteilen und soviele töten wie es geht wir treffen uns dann an dieser Navmakierung in zehn Minuten. Drei Statuslichter und eine Makierung leuchteten in Araks HUD auf. Die vier Eliten teilten sich über das Schlachtfeld auf.


Arak
Installation 010
Das Schlachtfeld

Arak rannte auf die Orangene Makierung in seinem Hud zu und schaute dabei nach links und rechts als er einen Jiralhanae vor ihm sah der einem Minor gerade mit einem Plasmagewehr das Gesicht verbrannte. Die Minoren sind die Rangniedrigsten bei den Sanghelii Klassen und wurden daher gerne zur Ausdünnung der Feindlichen Truppen auf das Schlachtfeld geschickt mit nicht mehr als einem Plasmagewehr und einer leichten Kampfharnisch. Arak zog sein Schwert und schnitt dem  Jiralhanae die Achillessehne durch drehte sich und stach ihm dann noch durch die Brust zu Boden purpurnes Blut aus dem Maul des Aliens verdeckte sein Visier wodurch er den Hunter nicht bemerkte der ihm mit seinem Panzerschild beinah seinen Schädel zertrümmert hätte. Er wich dem tödlichen schlag aus machte eine Rolle nach rechts zog seinen Nadelkarabiner und verwandelte den zwei Meter großen Panzer auf zwei beinen an seinen empfindlichen orangenen Stellen in ein Nadelkissen. Der Hunter machte noch einen Schritt nach vor dann explodierten die Nadelprojektile in einer Pink farbenen Explosion in ihm und ein regen aus Eingeweide und orangenem Blut verteilten sich in einem großen umkreis über das Feld. Arak sah sich noch nach links und rechts um brachte sein Gewehr wieder an seinem Rücken an und machte sich wieder auf den Weg zum Sammelpunkt.


Ulak
Installation 010
Das Schlachtfeld

Ulak wanderte aufmerksam über das Feld und sah plötzlich eine Gruppe von Jiralhanae Schleichern aus der Aktiven Tarnung erscheinen. Er zählte sie im Bruchteil einer Sekunde ab nahm genau die Anzahl der Granaten die er brauchte aus seinem Munitions pack an seinem Oberschenkel, ging hinter einem großenTrümmerstück in Deckung entsicherte die Granaten und warf sie auf einmal über seine Schulter und traf jedem Jiralhanae mit einer Granate auf dem Kopf. Die Jiralhanae verschwanden in einem grellen blauen Lichtblitz. Er wollte schon wieder aufstehen als plötzlich eine Bansheebombe über seinem Kopf hinweg schoss und weit enfernt von ihm explodierte. Zwei Banshees hatten ihn erfasst und machten eine Wendung um einen erneuten Anflug zu starten. Ulak nahm seinen Plasmawerfer von seinem Rücken und aktivierte die Zielerfassung der Werfer machte ein piependes Geräusch als er die Ziele erfasst hatte. Ulak wartete bis die Banshees Näherkamen dann drückte er ab und zwei Plasma Geschosse heulten davon, blieben an den Banshees haften und explodierten in einem großen Knall. Zufrieden steckte Ulak den Werfer weg und machte sich auf den weg zum Sammelpunkt.


Morak
Installation 010
Das Schlachtfeld

Morak schlich vorsichtig über das Feld mit vier Stahlstilettos unter seinen vier Fingern in Wurfbereitschaft. Plötzlich hörte der Eliet ein Geräusch er sah sich um und bemerkte das die Luft an einigen stellen flimmerte. Er wusste das es sich um Jirlhanae handelte er zählte drei. Er täuschte vor sie nicht bemerkt zu haben und ging einige Schritte weiter plötzlich drehte er sich ruckatig um hundertachtzig grad und warf vier Stilettos aus der Drehung und traf drei Gorillerauserirdische an ihren Hälsen. Die hielten sich in ihrer Panik die Hälse aber auch ihre kräftigen Arme konnten den Blutfluss nicht stoppen und mussten jämmerlich verbluten. Morak ging zu den Leichen die mittlerweile in einem kleinen See aus Blut lagen und zog eine Klinge nach der anderen aus ihren Kehlen und einen aus einer Mauer Segment hinter der die Krieger gestanden haben.
Aber plötzlich wurde sein Arm von drei Nadlerprojektielen an eine Mauer eines zerstörten Gebäudes links neben ihm genagelt. Morak musste den stechenden schmerz in seinem linken angenagelten Arm ignorieren und musste sich auf seine Ziele konzentrieren, vor ihm materialisierte sich ein Rudel von Jiralhanae aus ihrer aktieven Tarnung und gingen auf den gefangenen Shangheli . Morak überlud sein Schild sodass die Stacheln zu schmelzen begannen und verbrannte sich seine Stichwunden die sowieso höllisch schmertzten mit flüssigem eisen aber auch diesen schmerz musste er unterdrücken dafür
konnte er seinen Arm bewegen. Er materialisierte seine Plasmaklinge stürmte auf das    überraschte Rudel zu Stach dem Rudelführer in den Bauch und schwang die Klinge so heftig das der Jiralhanae sich mitbewegte und Schleuderte ihn auf zwei andere Gorillaaliens. Unter dem enormen Gewicht des Anführers brachen Knochen und machten so die Gegner Kampfunfähig.
Dann wendete er sich den letzten drei feinden zu. Er warf dem ersten sein Partikelschwert in den Bauch sprintete zu ihm zog es wieder hinaus drehte sich hundertachtzig Grad nach links schnitt dabei einen Jiralhanae in der hälfte durch sprintete zu seinem letzten Gegner sprang und zerstach seinen Kopf. Dann richtete er sich auf und bemerkte jetzt erst das sein Arm nurmehr an ein paar Sehnnen, Muskeln und Knochen Hing. Er verarztete seinen arm mit einem Bioschweiß verband die sein Haut und Muskelgewebe quasi verödete und klonte sodass der Arm in ungefähr zehn Minuten wieder voll funktionsfähig ist. Soviel Zeit hatte Morak aber nicht und machte sich gleich auf den Weg sein Arm musste anscheinend unterwegs heilen auch wenn er dann einige bleibende Schäden davon ziehen würde.



Usze
Installation 010
Das Schlachtfeld

Usze ging vorsichtig über das Schlachtfeld und hatte sein Strahlengewehr gezogen nutzte jede Deckung und wenn mal ein Freiraum war sprintete er diesen kurzen Abschnitt. Er erreichte ein Riesiges Camp er musterte das camp von seiner jetzigen Position er sah drei Wraithpanzer die gerade mit ultraheißem flüssigem Plasma betankt wurden außerdem bemerkte er drei Schade Geschütze die rundherum um das Camp aufgestellt und mit Grunts bemannt waren. Ein frontal angriff ohne Luftunterstützung wäre also ohne hohe Verluste ausgeschlossen plötzlich bemerkte er ein Squad von sechs Minoren die sich wahrscheinlich auf dem Rückzug befanden da manche sich die Brust hielten oder humpelten sie wurden sofort von schadegeschossen und Stachlerpojektielen eingedeckt wenn nicht einige Mannsgroße Felsen da gestanden wären wären sie sofort niedergemetzelt worden. Plötzlich erhielt er einen Funkspruch von dem Leader des Squads sein Name war Major Matam. Usze wunderte da er noch nicht seinen Beinamen hatte also musste er um die zwanzig sein. Er brüllte ins Mikro: „Usze'Mantak ich seh ihren Namen auf meinem Hud ich vordere sie auf umgehend Unterstützung zu leisten Argh... !" Die Verbindung brach ab und Usze bemerkte den Grund als er durch sein Strahlengewehr blickte Matam kniete und versuchte ein Stachlerprojektiel das sich durch seinen hals gebohrt hat herauszubekommen aber es gelang ihm nicht da jedes Projektil Wiederhaken besas das herausziehen eines Projektils unmöglich machte. Ein Sekunde später unterlag Matam den starken Blutungen und dem Sauerstoffmangel und verendete kümmerlich. Usze legte sein Strachlengewehr an schoss drei mal und alle drei schade Geschütze verstummten. Er wartete bis sein Gewehr abkühlte und erschoss zwei Brutes plötzlich warf ein brute eine Axtgranat in die Richtung der letzten vier überlebenden Usze bemerkte das legte an hielt den Atem an und schoss er traf die Granate in der Luft und zerstörte sie bevor sie ihr ziel erreichte. Plötzlich trat ein Brutehäuptling aus einem Kriegszelt am Rand des Camps sein Gravitationshammer im Anschlag. Usze feuerte feuerte ein dutzend Schüsse auf dieses Monster aber es schien als ob ihm die Schüsse nichts ausmachen würden. Plötzlich gab das Gewehr als Usze abdrücken wollte einen Negativen kurzen Alarm, er sah auf den kleinen Bildschirm auf dem Gewehr und sah das die Energie anzeige auf null Standen. Er suchte stressig nach etwas um den verwundeten Minoren dort unten zu helfen fand aber nur eine Plasmapistole zwei Granaten und einen kleinen Energiedolch nichts mit dem er den Minoren helfen konnte. Er sah nochmal durch das Visier und sah den Giganten auf die Minore loszustürmen die versuchten verzweifelt den Häuptling mit Plasmagewehren aufzuhalten aber das hielt den Koloss nicht auf er hob seinen Gravitationshammer ,Usze nahm das Auge vom Visier um das nicht mitansehen zu müssen trotzdem hörte er den Einschlag des Gravitationshammers und die schreie der Minore. Usze wusste das die Jirlhanae dafür zahlen würden aber nicht jetzt er brachte sein Strahlengewehr wieder am Rücken an und machte sich wieder auf den Weg zum Navpunkt.

Echo Squad
Installation 010
Treffpunkt Alpha

Arak erreichte den Treffpunkt beim abgestürzten Seraph und sah sich um. Bis auf ihn hatte keiner den Treffpunkt erreicht was ihn beunruhigte. Als er plötzlich einen roten Punkt auf seinem Bewegungsmelder hinter ihm sah. Arak fuhr herum und hielt in weniger als einer Sekunde ein Nadelprojektil gegen die Kehle des Beobachters. Arak wusste dass es kein Feind war sondern Morak. Trotzdem packte er Moraks Arm und Vollführte einen Schulterwurf. Morak schlug hart mit dem Rücken auf dem Boden auf und wollte gerade aufstehen als Morak ihm mit seinem Huf zu Boden drückte und ein leichtes Grinsen auf dem Gesicht hatte. Arak schob den Huf von Moraks Brust weg Streckte ihm eine Hand entgegen und Sagte :„Schön dich zu sehen Schwertmeister." Morak erwiederte den Gruß und Stand auf. Erst jetzt bemerkte er dass der Arm an dem er Morak gepackt hatte Verbrannt war und ein Bioschweißverband herum angebracht war, aber Arak behandelte das Thema nicht weiter. Gleich darauf Stießen Usze und Ulak zu ihnen. Arak briefte sein Squad:„ Meine Brüder wir sind nun So weit gekommen und Sind kurz vor dem Kontrollraum des Heiligen zehnten Ringes nun müssen wir Verhindern dass Die Dummheit  der Jirlhanae erneut ein Massensterben Auslösn und Müssen dass Terminal zur Aktivierung des Index zerstören aber sollen die Systeme so gut wie möglich erhalten, soweit wir wissen sind die Jirlhanae gerade an den Pforten des Kontrollraumes und werden von Heiligen wächtern und Vollstreckern aufgehalten." Usze lachte und viel Arak ins Wort:„ Nichteinmal mit den Sentinels werden sie fertig." Arak gefiel es nicht dass Usze immer öfter Menschensprache verwendete auch wenn die Menschen Starkes Blut hatten und immer öfter Mut Bewiesen waren sie trotzdem schwach und undiszipliniert. Ulak wollte gerade etwas einwerfen als ein Riesiges glühendes Flugobjekt über die Eliten Hinwegschoss. Gleich darauf erhielt das Squad einen Funkspruch :„Hier Pelican Golf 88 wir wurden von Seraphjägen der Allianz schwer beschädigt und haben einen Flügel verloren erbitten um Verstärkung beim Kontrollraum....... ." Der funk brach ab als das Flugobjekt aufschlug und einen Dumpfen Knall von sich gab.

Pvt.O'Riley
Installation 010
Absturtzstelle von Golf 88

O'Riley wurde von seinem Freund Preston geweckt der ihm Vier Finger vor die Augen hielt:„O'Riley? Wie viele Finger halte ich hoch?" O'Riley drückte Prestons Hand zur Seite und streckte ihm den Mittelfinger entgegen, worauf Preston lachte:„ Ok Leute ihm gehts gut." Preston half ihm auf und überreichte ihm seine Ausrüstung die unter anderem aus fünf Tagesrationen, einigen Magazinen, zwei Granaten, einer M6H und einer BR55 bestand. Der Private sah sich um erst jetzt viel ihm auf dass der Pelikan auf dem Rücken lag von der Decke hingen Tote Marines an Ihren gurten. Durch den Aufprall wurden sie so stark gegen die Gurte gepresst dass Knochen Brachen und Rippen die Lunge aufspießten. Bis auf ihm dem Pilot namens Mike, dem Sanitäter namens Cole,  und Preston war keiner mehr am Leben. Mike war ein Draufgänger er war unvorsichtig und sehr Angriffslustig und ist Auch Schuld am Absturz des Pelicans und am Tod dieser Marines verantwortlich. Cole der Sanitäter ist nicht freiwillig dem Chor beigetreten, er hatte einige Straftaten unter anderem schwere Körperverletzung, Mord und Autodiebstahl angezeigt. Deshalb hatte er Zwei Möglichkeiten entweder Lebenslänglich oder Wehrdienst bis zum Ende des Krieges. Und da Cole sowieso schon Mord auf seiner Liste hat kam der Wehrdienst wie gerufen. Die vier Marines hielten noch eine Schweigeminute ab in der Cole sich langweilte, sammelten noch nützliche Dinge ein und machten sich auf den Weg zum Kontrollraum.

Pvt.O'Riley
Installation 010
Kurz vor dem Kontrollraum

O'Riley spähte durch sein digitales Fernglas er sah vor ihm ein Gebäude das Aussah wie ein Mayatempel nur dass dieses Gebäude Kegelfömig war und die Hälfte im Braunen Sandsteinfelsen saß. Er konnte sich noch daran erinnern als sein Vater ihm vom Kampf mit dem Masterchief auf dem ersten von Menschen entdeckten Ring erzählt hatte.Es war angeblich (schweinekalt) wie er immer betonte überall lag Schnee. Er saß in einem Warthog den der Masterchief steuerte er hatte durch ein Nadelprojektiel welches neben seiner Hand explodiert ist den kleinen und den Ringfinger verloren und hielt sich nur mit einem stück Stoff die Hand umwickelt über ihm dröhnte das LAAG des Warthogs mit einem Ohrenbetäubenden lärm. Der Masterchief fuhr eine Rechtskurve um eine Fekskante und dann sah er den riesigen Kontrollraum. Der Masterchief hielt den Wagen am Rande des Kontrollraumes an und befahl den zwei Marines die Stellung zu halten. O'Rileys Vater stand mit seinem MA5B neben dem Warthog er hatte das Tuch provisorisch zu einem verband um seine Hand gewickelt. Irgendwie gab der Masterchief ihm neue Kraft. O'Rileys Vater ging ein wenig herum. Plötzlich schien ihm etwas unsichtbares seinen Mund zuzuhalten dann hörte er etwas zischendes und einen Wimpernschlag später sah mann wie sich ein Plasmaschwert durch seine Brust schob. Es verblieb einige Sekunden in dieser Lage dann wurde es mit einem schmatzendem Geräusch wieder herausgezogen.
Dann wurde er fallengelassen und der Kopf zeigte in die Richtung seines Kammeraden der mit seinem LAAG das Feuer eröffnete aber dann auch rückwärts hinuntergezogen wurde und ihm ein Schwert in den Bauch gerammt wurde. Dann endet die Aufzeichnung der Helmkamera von O'Rileys Vater die O'Riley gern als Geschichten interpretierte. O'Riley wurde von Cole wieder in die Realität zurückgeholt der fragte :„Gorillas und Toaster oder Alligatoren und Toaster?" O'Riley antwortete :„Gorillas." Unter diesen umständen würde der Private am liebten eine Fernkampfwaffe haben da diese Monster einen mit bloßen Händen zerreißen konnten. Aber da diese Affen von Toastern abgelenkt werden dürfte dass nicht allzu schwer sein. Das zusammengewürfelte Squad bewegte sich in einer Linie in kleinen abständen zwischeneinander von einer Deckung zur anderen, manchmal waren es Felsen manchmal war es Ein karges Gebüsch und manchmal war es ein abgestürzter Heuler oder ein zerstörter Wraith. Bis sie zu einer Stelle kamen wo anscheinend ein Plasmabombardement  stattgefunden hatte da hier alles eingeebnet und verkohlt war. Über diesen weg mussten sie sprinte was sehr viel Aufmerksamkeit erregen würde da sich hinter diesem Feld schon der Fuß der Pyramide befand. Sie entschieden sich gemeinsam zu sprinten um sich wenn nötig Rückendeckung zu geben. Sie sprinteten gemeinsam mit kräftigen Schritten los. Plötzlich hörte O,Riley ein Heulen und sah während dem Sprint nach links und rechts und erspähte am Himmel zwei Banshees die das Squad bemerkt hatten und einen Anflug starteten. O'Riley konnte die anderen nicht warnen da er sonst außer Atem kommen und zurückfallen würde. Die Banshees hatten das Squad schon fast erreicht und heitzten bereits ihre Kanonen vor als plötzlich ein Vollstrecker und fünf Wächter auftauchten und die Heuler zerschmetterten. Das Squad erreichte den Fuß des Kontrollraumes und waren somit in Sicherheit da es hier unzählige Deckungsmöglichkeiten gab. Das Squad gönnte sich eine Pause und setzte sich in einem kleinen Raum zusammen der gut zu verteidigen war da er nur einen Zugang hatte. Doch plötzlich hielt etwas unsichtbares seinen Mund zu. O'Riley hatte ein Dejavu nur dass es jetzt ihm und nicht seiem Vater passierte aber irgendetwas war anders. O'Riley bemerkte dass seine Kameraden Mit Waffenkolben bewusstlos geschlagen wurden. Er versuchte sich aus dem Griff des Aliens zu winden der sich langsam aus der Tarnung materialisierte, es war unverkennbar eine Elite. Er schaffte es sich aus dem Griff zu befreien und seinem Angreifer ins Gesicht zu blicken. O'Riley erschrak als er das Bekannte Gesicht des Sangheili sah er wollte seine M6 ziehen als ihn plötzlich ein Harter schlag am Hinterkopf traf und es vor seinen Augen abrupt dunkel wurde.


Arak
Installation 010
Fuß des Kontrollraums

Arak ließ den  Kümmerlichen Mensch fallen den er gerade niedergeschlagen hatte und betrachtete das Bekannte Gesicht dem er vor einem Jahr dass leben gerettet hat damals als nur wenige Eliten die Menschen bekämpften und mit ihm Seite an Seite mit ihm kämpfte nun war es wieder so dass die beiden Rassen sich wieder komplett bekämpften. Morak materialisierte gerade seine Klinge und wollte einen der Menschen bereits aufspießen als ihn Arak unterbrach. Und sagte:"Dieses mal nicht Schwertmeister deine Klinge wird heute noch genug Blut kosten dürfen." Darauf nickte Morak nur halbherzig und ließ das Plasma wieder zurück in den Griff laufen. Die anderen Elites fesselten bereits die Bewusstlosen Menschen aneinander und zerstörten ihre Waffen bis auf ihre Messer und eine Pistole. Daraufhin ließen sie von ihnen ab und machten sich auf den weg. Zur spitze des Kontrollraumberges wie Arak das Kegelförmige Gebäude nannte. Sie bewegten sich meist in aktiver Tarnung wobei sie an einigen heftigen kämpfen zwischen Jirlhanae und Sentinels vorbeikamen. Meist hatten die Sentinels durch ihre Energieschilde und Vollstreckerunterstützung die Oberhand. Aber auch der gepanzertste Vollstrecker hatte keine Chance gegen einen Luftabwehrwraith. Doch die konnte Ulak mit Leichtigkeit auseinandernehmen. Und die Restliche Infanterie war für den Schwertmeister fast schon ein Kinderspiel. Ungefähr eindutzend Toter Jirlhanae und drei Wraiths später kamen sie am schwerbefestigten Haupttor an. Usze spähte um die Ecke. Hier mussten starke Kämpfe stattgefunden haben da es fast nur verrußte stelle gab und etliche Trümmerteile und Verkohlte Bruteleichen auf dem Boden. Vor dem Gewaltigen Tor standen nur zwei erschöpfte Majorbrutes in ihren Goldenen Rüstungen die eher schon braunfarben for dem ganzen Ruß waren. Plötzlich ertönte das Squadcom: "Nun gut Eliten gönnt euch euren Spaß!„









Morgar
Eingang des Kontrollraums


Morgar stand neben seinem Stammesbruder vor dem Haupttor. Er war übermüdet da er schon 36 Stunden auf den Beinen war und kämpfte. Plötzlich hörte er ein Zischen und das Schreien seines Bruders, er blickte sofort zu ihm hinüber sah aber nur noch ihn auf dem Bodenliegen er lief sofort zu seinem Kameraden rüber und wollte die Hand nach seinem Körper ausstrecken als plötzlich eine Energieschwertklinge nur einen Zentimeter vor seiner Hand Materialisierte ein Elite aus seiner Tarnung erschien und ihn von der Leiche trennte. Morgar wich for der Tödlichen Klinge zurück als ihm plötzlich eine zweite unsichtbare Hand in den Schwitzkasten nahm der Elite der ihn zuvor mit dem Schwert bedrohte grinste und Ließ sein Schwert fallen. Morgar verfiel in Panik doch dieses Gefühl verflog durch einen Heftigen Schlag in seine Magengrube darauf ließ der Sangheili hinter ihm sein Opfer fallen. Morgar schlug auf dem Boden auf, als er den versuch machte aufzustehen wurde er mit einem Tritt in sein Gesicht belohnt er konnte seine Nase Brechen hören und sah wie Blut aus seine Stirn in seine Augen floss und seinen Blick rot färbte. Einer der Elites zog eine Plasmapistole Morgar schloss die Augen um nicht in den Lauf blicken zu müssen dann fuhr ein kurzer brennender Schmerz durch sein Gesicht dann wurde es so dunkel wie nie zuvor.


Arak
Installation 010
Kontrollraum


Arak ging langsam auf die Kontrollfläche der Waffensysteme des Ringes zu der Häuptling hatte sie anscheinend schon erwartet Magnus der Meuteführer lachte und sagte:" Ich Kümmere mich um dich Spaltkiefer." Der Jirlhanae zog seinen Gravitationshammer während Arak seinen Nadelkarabiene zückte. Der Brute stürmte mit lautem Kampfgebrüll auf den Squadleader zu. Der schoss sein ganzes Magazin auf den Brute welche jedoch von seiner Energiepanzerung abgeleitet wurde. Der Brute schlug mit der Rückseite seines Hammers auf den Elite ein. Arak konnte gerade noch seinen Karabiner gegen den schlag halten worauf er zerbarst und der Brute wegen des unerwarteten Widerstands mit dem Hammer abwich. Arak nutzte den Moment und warf sich mit seinem ganzen Körper gegen den Gorillaalien. Der Jirlhanae viel unter dem Gewicht des Eliten doch der Brute Packte ihn am Rücken und warf ihn über seinen Kopf hinweg. Arak rollte sich über seinen rücken wieder in Kampfposition diesmal ohne Waffe und ließ den Brute aufstehen. Der ältere Brute keuchte bereits war aber noch mehr als Kampfähig. Eine eisige Minute verging in der die Gegner sich gegenseitig musterten. Dann stürmten beide waffenlos aufeinander zu und vergriffen ihre Hände ineinander. Bei einem fairen Kampf mit Muskelkraft wäre der Sangheili klar unterlegen aber da Spec ops nie mit fairen Mittel'n spielen aktivierte Arak seine Mordklingen und spießte die Handflächen des jirlhanae auf. Dem verzweifelten Brute kam ein leises "Bastard" über die Lippen. Arak lächelte hinter seinem Visier und erhöhte den druck auf die Handflächen des Feindes. Magnus riss seine Arme aus den Klingen des Sangheili und gab ihm einen gewaltigen schlag gegen die Kiefer. Magnus ergriff seinen Hammer und schwang ihn in die Richtung des Sangheili. Der Hammer verfehlte nur knapp seinen Kopf. Magnus wollte zu einem zweiten Schlag ausholen als plötzlich ein sauberer Schnitt seine Kehle durchtrennte und eine Blutvontäne hervorschoss. Arak beobachtete den Zusammensackenden Brute wandte sich dann von dem erlegten Häuptling ab und eilte zu der Steuerkonsole und entfernte den Index aus dem holographischen Terminal. Der Brute muss ziemlich dämlich gewesen sein zu denken dass er selbst den Index Aktivieren konnte ohne einen Menschlichen gefangen zu zwingen die Konsole zu bedienen. Arak verstaute den Index in seiner Utility Tasche und verständigte seinen Squad. Dann machte sich auf dem weg zum Ausgang, er warf einen letzten blick auf den toten Brute drehte ihn mit einem Huf auf den Rücken und betrachtete den Schnitt mit dem er ihm an der Kehle getroffen hat. Ihm lief ein leichtes Grinsen über sein Gesicht und machte sich weiter auf den weg. Beim Ausgang angekommen sah er seinen Squad einige letzte Wächter ausschalten es mussten am Anfang um einiges mehrere gewesen sein da sehr viele Trümmerteile auf der Platform verstreut lagen. Doch keiner wagte es beim Bericht an den Leader zu Keuchen. „Sangheili Sammeln wir ziehen ab!" Befehlt der Anführer und rief einen Phantom zur Evakuierung.
Review schreiben