Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

„Happy Birthday Monaco!“

KurzgeschichteHumor, Freundschaft / P12
08.01.2013
08.01.2013
1
376
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
08.01.2013 376
 
Kapitel 1: Brithday - Nur ein kleines Geschenk

Monaco ging gerade auf dem Supermarkt zu in dem sie immer einkaufen ging. Aufgehalten wurde sie von einem kleinen Mädchen, das sich an ihren Fuß klammerte. „Nee-Chan.“ Meinte die kleine immer wieder und klammerte sich so fest sie nur konnte an die Nation. „Wer bist du denn?“ Die Vorschülerin sah zu ihr hoch. „Ich bin Angie!“ antwortete sie. Angie lies ihren Fuß los und streckte sich mit Ausgebreiteten Armen nach oben. Sie wollte unbedingt getragen werden. Macao ging ihrer nicht ausgesprochenen Bitte nach und hob sie hoch. Sie war ziemlich leicht. Lag vermutlich daran dass Angie ziemlich klein war. Ja, es nervte sie immer wieder. Aber heute hatte die Nation vor ihr ja Geburtstag. Heute würde sie so etwas einfach ignorieren. Wie hieß es doch so schön: Kleine Angie ganz groß! „Alles Gute zum Geburtstag!“ sagte Angie und gab ihr einen Kuss auf die Backe. „Ich hab ein Geschenk für dich!“ rief sie kurz darauf dazu. Die sechs jährige kramte in ihrer Tasche während Monaco sie verwirrt ansah. Sie kannte Angie nicht, aber sie schien ihr wirklich eine Freude machen zu wollen, so eifrig wie sie in ihren Hosen- und Jackentaschen suchte. In ihrer rechten Jackentasche fand sie schließlich was sie gesucht hat. „Hier!“ Angie übergab ihr einen Umschlag. Monaco lies Angie wieder auf den Boden, so konnte sie den Umschlag problemlos öffnen. Es war ein Einkaufsgutschein. Warte, ein Wellnessgutschein war auch noch dabei. „Danke.“ Sie streichelte der grinsenden Vorschülerin über den Kopf. „Du bist ein liebes Mädchen.“ Wenn die Nation nur wüsste, dass sie sich nur an Geburtstagen sie mühe machte so lieb zu sein. Das würde sie bestimmt ganzschön überraschen. So, das Geschenk war übergeben, gratuliert wurde auch, das hieß: Angie musste sich nun wieder auf dem Weg nach Hause machen. Sie verabschiedete sich ganz von der Geburtstagsnation und winkte ihr nochmals zu, als sie sich auf halbem Weg über den Parkplatz nochmal umdrehte.  „Schönen Geburtstag noch!“ rief sie. Monaco sah nur kurz weg bevor sie sich nochmal zu ihr umdrehte doch wie durch Zauberei war das Geburtstagsmädchen weg. „Wenn nur alle Mädchen so lieb wären….aber für ihr alter war sie ziemlich klein.“ Murmelte sie leicht überrascht und ging in den Supermarkt.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast