Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Chroniken der Schlumpfbar

von Jiaspar
GeschichteAbenteuer, Übernatürlich / P12 / Gen
Handy Papa Schlumpf
06.01.2013
21.04.2014
13
5.702
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
06.01.2013 476
 
Im Land der Schlümpfe ging die Sonne auf. Es war ein herrlicher Tag und kein Schlumpf ahnte etwas von dem Abenteuer, das vor ihren Türen stand und nur darauf wartete, hineingelassen zu werden. Langsam krochen die ersten Sonnenstrahlen das Dorf entlang. Papa Schlumpf wurde von ihnen geweckt, denn die Schlümpfe haben ja keine Rollläden. Er gähnte und stand auf. Nachdem er sich angezogen hatte und gefrühstückt hatte ging er direkt in sein Labor. Er musste noch überprüfen, ob sein Kicherserum funktionierte, was er am Tag zuvor gebraut hatte. Es ergab sich, dass es nicht funktionierte, was Papa Schlumpf an der Explosion merkte, die auf die Einnahme des Serums folgte. Daran muss ich wohl noch so einiges schlumpfen, dachte er sich. Jetzt musste er noch zu Handy, der etwas für ihn erfinden sollte, was heute fertig sein musste. Natürlich auch für seine Experimente. Also schloss er seine Pilztür auf und ging hinüber zu Handys Pilzhaus. Dort klopfte er an. „Hallo! Bist du da, Handy?“, rief er. „Ich komme!“, rief Handy zurück und öffnete die Tür. „Du musst sofort reinschlumpfen, ich muss dir unbedingt etwas schlumpfen!“ Papa Schlumpf folgte ihm in seine Werkstatt. Dort war es ausnahmsweise ziemlich aufgeräumt. Und in der Mitte stand ein seltsames , riesengroßes Gerät. „Sag, Handy, was ist das und was schlumpft es?“ - „Na ja, wie es heißt weiß ich noch nicht. Entweder 'Das Gerät' oder 'Helischlumpfer'. Was es kann, ist einfach zu erklären. Es ist eine Maschine, die Schlümpfe durch die Luft schlumpfen kann wie Störche es können und hat zudem noch eine Menge andere schlumpfastische Funktionen. Es schießt mit Tomaten oder ähnlich großer Ladung, kann Seile werfen, Lassos schlumpfen, Schlümpfe verknoten und Sarsaparille pflücken. Und wenn nötig, kann ich es so umschlumpfen, dass es noch eine Menge anderes kann!“ Papa Schlumpf war beeindruckt. Eine Maschine, mit der man fliegen konnte! Es schlumpft Sachen, die schlumpft es gar nicht! „Das ist ja schlumpfastisch! Kannst du sie mir einmal vorführen?“ Handy öffnete eine Klappe an dem Helischlumpfer und zwei Sitze kamen zu Vorschein. Die beiden kleinen Schlümpfe stiegen ein und Handy drückte auf einen Knopf am Steuerpult. Das Dach seiner Werkstatt öffnete sich und gab einen Weg nach draußen frei. Handy schaltete die Maschine an. Der Propeller drehte sich immer schneller und schließlich erhob sich die Maschine zusammen mit den beiden Schlümpfen in den Himmel. Papa Schlumpf war so erstaunt, dass es ihm die Sprache verschlug. Handy zeigte Papa Schlumpf alle vorher genannten Einrichtungen bis auf das Schlümpfe Verknoten. Dann landete Handy wieder. Papa Schlumpf stieg aus und dankte ihm für die famose Erfindung. Plötzlich flammte in ihm der Abenteuergeist auf. Er wollte mit so einer Maschine raus aus seiner kleinen Welt, und Land der wirklichen Welt erobern. Er ging also in sein Labor und fing an, zu planen.
„Und so fing es an“, sagte der Mann am Tresen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast