Tagebuch eines Vampires - Jagd im Abendrot Altenative

GeschichteRomanze, Familie / P12
Damon Salvatore Elena Gilbert Nicolaus Stafano Salvatore Tyler Smallwood
25.12.2012
12.01.2014
12
4.354
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
25.12.2012 351
 
Elena Gilbert klappt gerade noch ihr Tagebuch zu als schon ihre kleine Schwester Magrarat sich auf ihr Bett schmieß . sie kuschelte sich dicht an ihre ältere Schwester : " Ich habe dich so vermisst " . Elena runzelte die Stirn " Du hast mich vermisst ?" Ich war doch gar nicht weg ?" " Ich habe geträumt , dass du weg gewesen wärst " Elena zog sie dicht an sich " Ich gehe nirgendwo hin , ich verspreche es " Elena hoffte nur das der Traum den Margaret hatte auch wirklich nur ein Traum gewesen war und nicht das ihr doch die aufgefallen war das die echte Elena die ganze Zeit gar nicht da wahr . " Riechst du das ?" fragte Margaret " Tante Judith macht Waffeln . " Margaret sprang aus dem Bett und sah sich fragend nach Elena um . " Geh du schon , ich komme gleich nach ." Margarete drehte sich um und sprang die Stufen runter . Elena hörte unten Stimmen und Gelächter von ihrer Familie und richtete sich in ihrem Bett auf . Warum ??? Warum ??? Warum ??? Sie konnte es einfach nicht verstehen . Warum er ??? Warum ?? Warum ?? Warum ??? Sie spürte wie ihr wieder die Tränen über ihr Gesicht liefen . Sie hatte es die ganze Zeit gewusst und hatte auf den richtigen Moment gewartet es Damon zu sagen aber dann war er gestorben . Er hatte es nie erfahren . Bis jetzt hatte noch keiner etwas davon erfahren . Nur sie war die einzige die davon wusste . Vielleicht hatte Elena davor Angst was die anderen sagen würden . Aber in einem Punkt war sie so entschlossen wie noch nie in ihrem Leben . Sie würde ihr Kind nie hergeben . Sie würde es beschützen , mit ihrem Leben , wenn nötig . Sie würde das einzige was ihr noch von Damon blieb aufziehen . Ihr Entschluss stand fest aber mit wem konnte sie darüber reden ? " Elena ?" sie hörte Tante Judith vertraute Stimme von unten ." " Komme " rief Elena und mit einmal kam ihr ein Name in den Kopf . Meredith aber natürlich . mit ihrer besten Freundin Meredith würde sie darüber reden können . Ja ,  nach den Frühstück würde sie zu ihr fahren.