Das Meer im Blut und die Freiheit im Herzen I - Die Reise beginnt

von --Rin--
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
25.11.2012
17.06.2013
7
8.585
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
25.11.2012 916
 
Kurze Vorstellrunde

Hinata Hyuga
http://1.bp.blogspot.com/-ZlkdLE7n6Q4/UCpsOOlbZyI/AAAAAAAAAAo/vxWj7psOhds/s1600/1340415896326-user-HinataHyuga2794.jpg

Silvers D. Kasai
http://www.myimg.de/?img=SchoolUniformIDbyanime2c88d.jpg

Angel D. Nozomi
http://i631.photobucket.com/albums/uu31/hanafuji14/anime%20girl%20with%20blond%20hair/BlondeNinja.jpg


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sanft und ruhig lag die Nacht über dem friedlichen Konoha. Lediglich bei Ichiruka´s herrschte Hochbetrieb denn die meisten der jungen Shinobi feierten, das Naruto von seiner 3-jährigen Trainingsreise zurückgekommen ist. Lediglich drei junge Konichi´s waren nicht auf dieser Party sondern hatten sich auf einen kleinen nächtlichen Spaziergang geeinigt.

„Hört mal ...", setzt die Brünette der drei an und hat sofort die Aufmerksamkeit der blau-schwarzhaarigen mit den weißen Augen und des Rotschopfs mit den grünen Augen. „... ich werde gehen. Ich hab euch doch mal von meinen beiden Brüdern und unserem Versprechen erzählt.", fährt die Brünette fort und die anderen beiden nicken stumm. „In zwei Tagen werde ich 16 und dann ist es an der Zeit mein Versprechen einzulösen wenn ich meinen Bruder noch in der ersten Hälfte der Grand Line treffen will. Ich werde mir ein Boot und Proviant besorgen und los segeln um Piratin zu werden. Ich halte es sowieso schon nicht mehr aus das Meer nicht sehen zu können und ich halt es einfach nicht mehr aus ohne meine Brüder. Bei meiner letzten Mission im Reich des Tees hab ich mal wieder eine der Marine-Zeitungen in die Finger bekommen und muss sagen, ...ich will endlich los.", grinste die Brünette jetzt breit. „Verstehe, das ist schade. Aber wieso willst du unbedingt aufs Meer raus fahren?", fragt die Hyuga nach. „Da draußen ist die Grand Line, die auch das Grab der Piraten genannt wird und nur wer die allerletzte Insel erreicht und das One Piece, den Schatz des Piratenkönigs findet wird selbst der neue König der Piraten. Vor 22 Jahren wurde der von allen als Piratenkönig bezeichnete Gol D. Roger hingerichtet und seine letzten Worte waren: „Ihr wollt meinen Schatz? Sucht ihn doch, irgendwo hab ich den größten Schatz der Welt versteckt." Mit diesen Worten löste er ein neues Piratenzeitalter aus. Doch bis jetzt hat noch niemand diesen Schatz gefunden.", erklärt die Rothaarige Hinata für ihre Freundin. „Wofür steht eigentlich das D? Ich meine, du hast es in deinem Namen Nozomi, dieser Gol D. Roger hat es..." „Und meine Brüder tragen es auch. ...Ich hab keine Ahnung ob es stimmt, aber uns haben sie früher erzählt, dass das D für Disaster steht... und wenn ich so drüber nachdenke, könnte es sogar stimmen.", lachte Nozomi jetzt los. „Tatsache ist, dass ich stärker werden möchte und dort draußen auf der Grand Line gibt es Menschen, gegen die selbst alle 5 Ninjagroßmächte gemeinsam nichts ausrichten könnten. Und genau gegen diese Menschen will ich antreten und von ihnen lernen damit ich meinen Brüdern helfen kann ihre Ziele zu erreichen und ihre Träume zu verwirklichen ... denn DAS ist mein großer Traum.", meint die Brünette jetzt entschlossen. „Aber wieso Piratin? Stärker kannst du doch auch hier als Shinobi von Konoha werden ... oder bei der Marine.", fragt die Hyuga nach. „VERGISS ES!! Ich werde NIEMALS und ich meine wirklich NIEMALS zu den Spießern von der Marine gehen. NEVER EVER! ... Die haben mir viel zu viele Regeln. Für Piraten gibt es nur zwei goldene Regeln die sie strickt zu beachten haben.", setzt die Brünette an, doch Kasai, der Rotschopf der Runde fährt ihr ins Wort.

„Regel Nummer 1: Zweifle NIEMALS deinen Kapitän an.

Regel Nummer 2: Verrate niemals deinen Kapitän oder deine Crew, deine Nakama."


„Genau.", nickt Nozomi ernst bevor sie fortfährt: „Ansonsten bist du frei zu tun und zu lassen was du willst und dir kann keiner irgendwas vorschreiben. Keine Regeln, keine Pflichten... kein Druck von wegen du musst dich so und so verhalten und immer die perfekte Shinobi sein. Das Leben würde sogar Sensei Anko gefallen.", beim letzten Satz muss Nozomi kurz auflachen. „Keine Regeln ... keine Pflichten ... ... Das hört sich wirklich gut an.", meint auch die Hyuga nach einigen Minuten des Schweigens. „Kannst ja mitkommen. Wochenlang ohne Gesellschaft auf nem kleinen Boot kann es schnell mal langweilig werden.", meint die Brünette spaßhalber.

„Und Ich? Ihr könnt mich doch hier nicht alleine lassen!! Vor allem... nicht bei Naruto!!", jammert die Grünäugige sofort. „Naja... ich würde schon ganz gerne aus Konoha und von allem hier weg ... „ antwortet die Weißäugige mit leicht sehnsüchtiger Stimme. „... also eigentlich war das ja als Witz gemeint, aber wenn ich so nachdenke ... Wie sieht´s aus Hinata? Kommst du mit mir auf die Grand Line und suchst meine Brüder und mit ihnen das Abenteuer und das One Piece?", fragt Nozomi jetzt felsenfest entschlossen. „Ich weiß nicht recht ... was ist mit Tsunade-sama? Und mit Kiba-kun und Shino-kun?", fragt die Hyuga jetzt etwas skeptisch. „Lass Tsunade eine Nachricht da, das du für unbestimmte Zeit auf Trainingsreise gehst. Wenn es hart auf hart kommt kannst du ja wieder hierher zurückkommen.", schlägt die D. ihr vor und klatscht einmal in die Hände.

„Na gut überredet. Gib mir 2 Stunden und wir können aufbrechen.", seufzt die Hyuga und macht sich auf den Weg zum Anwesen ihres Clans. „Ich geh auch schnell packen. Wehe ihr geht einfach ohne mich auf Abenteuer-Jagd.", droht Kasai und verschwindet ebenfalls in einer Seitenstraße. „Yay! ... Dann sollte ich Anko Bescheid sagen und meine Sachen holen.", grinst Nozomi breit und macht sich auf den Weg zu ihrer eigenen kleinen Wohnung.
Review schreiben