Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Filmreihen: Man sollte wissen wann Schluss ist

von Bala619
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
14.11.2012
22.07.2018
4
2.263
3
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
22.07.2018 461
 
Ich meine nicht, dass die Star Wars Saga die Prequels nicht hätte bekommen sollen. Ja, sie haben einige Fehler gemacht und an die originale Trilogie kommen sie nicht heran,  aber es sind immer noch gute Filme und sie zeigen eigentlich ganz gut, warum die Republik und die Jedi zerfielen. (Und so ganz nebenbei: Die Laserschwert-Duelle sind besser.)
Aber es geht mir um die Trilogie nach der Trilogie. Rogue One hat seine Daseinsberechtigung, denn es ist schön mal zu zeigen, wie die Rebellen eigentlich an die Todessternpläne bekommen haben.
Aber nicht Episode 7 und 8. Jetzt könnte man eigentlich sagen, ich sollte da meine Klappe halten, denn ich habe mir die DVDs geholt-aber noch nicht gesehen.
Aber alleine was ich über Youtube-Clips, Trailer und den Wikipediaeintrag erfahren habe(ich konnte einfach nicht widerstehen), reicht mir zu erkennen, dass diese DVDs rausgeschmissenes Geld sind.

Das fängt doch schon alleine damit an, dass das Ende von Episode 6 faktisch ignoriert wird. Ich meine, schaut mal:
1.Die Rebbeln haben das Imperium besiegt.
2.Luke sagt so selbstbewusst: "Ich bin ein Jedi, genau wie mein Vater vor mir!"

Sprich: In einer Episode 7 wollten wir eine Funktionierende neue Republik sehen und einen neuen Jedi-Orden mit Skywalker als sein Vorsteher und Mentor im Hintergrund der dem neuen Helden seine Hilfe gibt und die sich einer neuen Bedrohung entgegenstellen.

Den neuen Helden haben wir ja bekommen-eine perfekte Jedi-Ritterin ohne jemals ausgebildet worden zu sein.(Jedenfalls soweit ich das aus Wikipedia und Clips erkennen konnte)
Dafür geht der Bürgerkrieg faktisch weiter, selbst die Soldaten der "Neuen Ordnung" haben die selben Kostüme, und wir bekommen eine Darth Vader Imitation.  
Und einen Luke Skywalker , der kein Jedi mehr sein will, findet, die Jedi soll es nicht mehr geben, und sogar überlegt, jemanden im Schlaf zu töten. Der am Ende sich selber aufgibt und stirbt.
Und Epsiode 7 ist darüber hinaus praktisch Episode 4.
Ich bin mir sicher, Mark Hamill hat, nachdem ihn das Drehbuch zu Episode 8 derart enttäuscht hat, sich dafür eingesetzt, dass sein Charakter stirbt, weil er keine Lust auf Episode 9 hat und er zum Glück nicht für drei Filme unterschrieben hatte.
Schlichtweg: Die Disney Versionen haben einem alles gegeben, was man NICHT wollte. Warum nur Disney, du warst einstmals mein Lieblings-Filmproduzent, warum hast du das getan?

Soll ich euch sagen, was die perfekte Fortsetzung ist? Die Jedi Knight Spiele-Trilogie, denn genau DIE gab einem das, was man wollte:
Eine Funktionierende, neue Republik mit einem funktionierendem neuen Orden und einem, später zwei neuen Helden, welche von Meister Skywalker  angeleitet werden und sich einer neuen Bedrohung stellen.

Beschämend: Videospiele haben es geschafft, eine bessere Fortsetzung zu machen als die Filmemacher. Ich glaube mir wird schlecht.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast