Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hetalia Gakuen II

GeschichteAllgemein / P12 / MaleSlash
10.11.2012
20.05.2013
50
17.077
1
Alle Kapitel
95 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
10.11.2012 370
 
„Er war einfach so süß, als er noch klein war. Und jetzt benimmt er sich so idiotisch. Er hasst mich bestimmt, dabei habe ich ihn doch aufgezogen! Warum hätte er nicht einfach fragen können, wenn er mehr Unabhängigkeit haben will? Bei Ka… Kana… Kadanana oder so hat es doch auch geklappt! Ich verstehe das einfach nicht…“, jammerte Arthur und trank einen großen Schluck rum. Er schaute noch einmal auf die Flasche.
„Warum wird das verdammte Zeug so schnell alle?!“
„Ich glaube, Tino hat noch irgendwo Wodka versteckt.“, murmelte Lukas und stand schwankend auf. Seit Vlad nicht mehr an der Schule war, war die ganze Magiesache irgendwie zu einer Selbsthilfegruppe für vernachlässigte große Brüder verkommen. Und es trug sehr stark zur Vernichtung finnischen Wodkas bei.
„hab’s gefunden.“, meinte Lukas und hielt eine volle Flasche Wodka hoch.
„ich hab übrigens genau dasselbe Problem mit Icey. Als er klein war, war er noch so süß und jetzt ist er geradezu zickig. Eigentlich sollten kleine Brüder immer klein bleiben.“, sagte Lukas und seufzte. Dann herrschte eine kurze Stille. Lukas und Arthur tranken schweigend ein Glas Wodka nach dem anderen, bis Arthur eine Idee kam.
„Warum machen wir sie nicht einfach wieder klein?“
„Hm?“
„Wir können doch unsere Magie benutzen und Alfred und Emil wieder klein machen. Wenigstens für ein paar Tage.“
„Das klingt gut. Hast du irgendeine Idee, wie wir das machen sollen?“
„Nein…“
Wieder herrschte kurzes Schweigen. Arthur begann, in einem Buch zu blättern.
„Hey, schau mal hier.“, sagte er plötzlich und gab Lukas das Buch. Er las sich die Seite kurz durch und lächelte dann leicht.
„Das könnte wirklich klappen… Lass‘ uns das probieren!“


„Alfred… Alfred!“, sagte Arthur leise. Sie standen beide in Alfreds Zimmer. Arthur hielt einen becher mit einer violetten Flüssigkeit in der Hand.
„Schläft er?“, fragte Lukas leise.
„Ich denke schon. Bei Icey hat es ja auch funktioniert.“
„Ob es funktioniert hat, sehen wir erst morgen richtig.“
„Ich meine, er hat es getrunken. Ohne dabei aufzuwachen.“
„Oh. Ja, das stimmt. Worauf wartest du dann noch?“
Arthur setzte den Becher an Alfreds Lippen und kippte die Flüssigkeit in seinen Mund. Als der Becher leer war, stand Arthur grinsend auf.
„Hat Tino eigentlich noch mehr von dem Wodka?“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast