Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hetalia Gakuen II

GeschichteAllgemein / P12 / MaleSlash
10.11.2012
20.05.2013
50
17.077
1
Alle Kapitel
95 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
10.11.2012 331
 
„Das ganze Leben sollte wie Eishockey sein….“, murmelte Matthew am Ende der Sportstunde nachdenklich.
„Warum, Matthew?“, wollte Ivan lächelnd wissen.
„Man kann sämtliche Idioten zusammenschlagen und muss dafür nur ein paar Minuten auf die Strafbank. Wirklich, im richtigen Leben sollte es auch so sein.“, erklärte er.
„Das hätte ich von dir am wenigstens erwartet, Matthew.“, meinte Tino. Er wischte sich gerade mit einem nassen Lappen das Blut unter seinem Auge weg. Natalya hatte ihn direkt unter dem Visier getroffen und das tat verdammt weh. Und es blutete. Es blutete sehr.
„Warum? Wieso haltet ihr mich alle für so schwach?“, fragte Matthew in einem missmutigen Tonfall.
„Das nicht, du scheinst dich nur mit allen relativ gut zu verstehen.“, sagte Tino und lächelte.
„Na und? Du doch auch. Trotzdem bist du so eine Art Super-Sniper und lieferst dir sogar einen Hockey-Zweikampf mit Natalya!“, erwiderte Matthew.
„Dieser Mut ist wirklich bewundernswert, da.“, meinte Ivan.
„Naja, kommt schon. So gruselig ist sie jetzt auch wieder nicht…“, entgegnete Tino. Ivan und Matthew sahen sich an. Der Finne war definitiv verrückt.
In einer anderen Ecke des Zimmers floss noch viel mehr Blut, nämlich das von Lukas und Berwald. Die hatten auch ordentlich was abbekommen.
„Au! Das tut so weh, verdammt!“
„Halt still, du Idiot, oder ich sorge dafür, dass du gleich noch mehr Schmerzen hast!“
Lukas, der Mathias‘ kleinen Kratzer an der Stirn verarztete, stand kurz vor einem Nervenzusammenbruch.
„Oh Gott, ich blute! Guck dir das viele Blut an!“, schrie Mathias und versuchte, panisch um sich zu schlagen. Zur Sicherheit aller Beteiligten hielt Berwald seine Arme fest und Emil seine Beine.
„HALT DIE KLAPPE, MATHIAS! Das ist nicht dein verdammtes Blut, das ist meines!!!“, schrie Lukas.
„Jammerlappen.“, rief Emil Mathias zu.
„Aber die Wunde! Diese Riesen-Wunde auf meinem Kopf…“
Lukas holte tief Luft.
„Es ist nur ein verdammter KRATZER! Schau dir Tino an, dem geht’s mieser als dir und der heult auch nicht rum! Jetzt sei ein Mann und halt still!!!“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast