Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Harry bekommt eine eigene Familie

GeschichteAllgemein / P12
Ginevra Molly "Ginny" Weasley Harry Potter James Sirius Potter Ted "Teddy" Remus Lupin
27.10.2012
27.10.2012
6
14.059
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
27.10.2012 1.539
 
Am letzten Schultag blieb Harry in Gemeinschaftsraum der Gryffindors und sah auf als Ginny rein kam „Habe 2 Stunden jetzt frei.“ Harry grinste „Komm her.“ sie setzte sich neben ihn „Was hältst du davon wenn ich hier Verteidigung gegen die dunklen Künste übernehme. Ich habe bei manchen nämlich aufgeschnappt dass der neue Lehrer eine ziemliche Niete ist.“ Ginny schmunzelte „Dann bist du ja wieder zu Hause?“ er nickte „Ja und ich werde McGonagall heute noch Fragen ob ich es machen kann.“ Sie nickte und schmuste sich an ihn.

Die 2 Stunden vergingen viel zu schnell für Harrys Geschmack und Ginny musste wieder los. Harry stand auf und ging aus den Gemeinschaftsraum und dann zum Wasserspeier wo er wusste das dahinter sich das Büro des Direktor befindet. Er sah den Wasserspeier an „Na du darf ich rein?“ er sah ihn an „Nicht ohne Passwort.“ Er dachte nach „Säuredrops.“ Der Speier sprang beiseite und Harry trat auf die Treppe die ihn nach oben.

Er kam am Büro an und klopfte und ging rein. Es hatte sich nicht viel geändert gehabt. Es war genauso wie er es das letzte Mal verlassen hatte „Harry was gibs?“ er sah zu McGonagall zurück „Ich habe da mal eine Frage.“ Sie sah ihn an „Was möchtest du mich fragen.“ Harry sah zum Bild von Dumbledore „Nun ja ich habe mit bekommen dass der neue Lehrer ziemlich Angst vor den Fach hat und da wollte ich fragen ob ich es übernehmen darf.“ Sie sah ihn an „Das ging ja schnell.“ Er sah sie fragend an „Wie meinen sie das jetzt?“ sie schmunzelte „Er hatte gestern gekündigt  und ich wollte gerade eine Anzeige los schicken damit ich so schnell wie möglich ein neuen Lehrer bekomme.“ Harry grinste „Also darf ich?“ sie nickte und sah dann zu Dumbledore „Na dann geh ich mal.“ Harry sah zu ihr und setzte sich hin.

Er hörte ein Rascheln und sah zum Gemälde von Dumbledore „Sie wollen mich sicher was fragen?“ er sah ihn an „Du bist gewachsen Harry oder?“ er sah ihn an „Ja bin ich. Ich habe gedacht dass sie mich was anderes fragen wollten.“ Er schmunzelte „Professor McGonagall hat mir berichtet das Miss Weasley bis gestern ziemlich Niedergeschlagen war aber dann war ihre Stimmung ziemlich gut woran das bloß liegen kann?“ Harry schmunzelte „Naja das kann ich ja von meiner Verlobten erwarten das sie wieder bessere Laune hat als vorher oder?“ er sah ihn an „Ah so ist es. Dir liegt doch noch was auf den Herzen?“ er nickte „Ja was wird mit meinen Eltern. Sie haben ja jetzt Ignotus und sie können ihn Tagsüber nicht alleine lassen.“ Er dachte nach „Nun ja sie sind immer hier willkommen und dich brauche ich ja nicht zu bitten. Du kannst die Wohnung von deinen Eltern nehmen.“ Er sah ihn an „Ich frage mein Vater ob er für dieses Jahr übernehmen kann. Da kann Mum nämlich auch wieder hier arbeiten und ich passe auf mein kleinen Bruder auf.“ Er nickte „Ja das hört sich gut an. Dein Vater hat im 6 Jahr auch gute Arbeit mit euch gemacht.“ Harry schmunzelte „Wieso haben sie Snape drum gebeten sie zu töten wenn es soweit ist?“ er sah ihn an „Ich wäre doch eh gestorben Harry. Ich habe auch gehört das er gestorben ist.“ Harry bekam Tränen in den Augen „Ja ich war dabei gewesen. Nagini hat ihn getötet weil er dachte das Snape sie umgebracht hat aber so war es nicht. Malfoy war Herr über den Stab geworden als er sie entwaffnet hatte.“ Albus sah zu ihn runter „Beruhige dich wieder. Ich weiß das du deine Kindheit ziemlich früh ablegen musstest aber das hatte doch was gutes gehabt.“ Er sah ihn an „Was soll daran gut sein das ich meine Kindheit im 4 Jahr vergraben habe. Nur durch Voldemort musste ich es machen.“ Stand auf und rannte auf den Länderrein.

Er setzte sich an sein Baum und sah in den Himmel hoch „Ich werde das nicht zu lassen. Jedes Kind soll so lange Kind sein wie er kann.“ Er sah zum See und da sagte jemand „Harry du kannst immer noch ein Kind sein und das nach zu holen was du verpasst hast.“ Harry sah zu Ginny „Nein ich kann nicht mehr zurück Ginny.“ Sie sah ihn an „Komm wollen wir im See baden gehen?“ er sah zu ihr „Ist es nicht zu kalt dafür?“ sie sah ihn an „Hey du warst damals eine Stunde da drin gewesen?“ er schmunzelte „Ja aber auch nur wegen dir.“ Sie schmunzelte „Los komm.“ Er nickte und verwandelten sich in den Hirsch und das Reh.

Sie gingen zum See und Harry sah rein aber da stieß Ginny ihn ins Wasser. Er stellte sich wieder hin und sah zu ihr und fingen an zu spritzen.

Als es Abend wurde gingen sie hoch ins Schloss „Na siehst du. War dein Kind doch viel stärker als sonst.“ Er schmunzelte „Ja hast recht.“ Sie gingen hoch in den Gemeinschaftsraum und zogen trockene Kleidung an. Als sie wieder raus kamen sah Harry Filch der fluchte wegen dem Wasser auf den Boden. Er schwang den Stab ohne das Filch es merkte und ging weiter.

Sie setzten sich am Gryffindortisch und aßen zusammen Abendbrot und das beste war das Ginny jetzt nicht mehr alleine sitzen musste. Als sie fertig waren mit den Essen gingen sie auf den Länderrein. Ginny sah ihn an „Was ist denn?“ er sah sie an „Ich will zur Stelle wo ich mich Voldemort stellte. Kommst du mit?“ sie sah zum Wald. Nein lieber nicht. Harry nicht das ein Werwolf da ist.“ Er sah sie an „Och komm schon.“ Sie sah ihn an „Nein ich möchte nicht ok.“ Er nickte und beide gingen in die Wohnung und schliefen ein.

Am nächsten Tag wachte er auf und sah Ginny an „Morgen Schatz. Ist nicht heute Hogsmeadwochenende?“ gab ihr ein Kuss auf die Stirn. Sie machte ganz langsam die Augen auf „Diesen Weckruf habe ich vermisst. Ja es ist Hogsmeadwochenende.“ Er schmunzelte „Wollen wir essen gehen?“ sie nickte, beide standen auf, zogen sich um und ging in die große Halle.

Sie setzten sich an den Gryffindors und aßen Frühstück. Als sie fertigen waren, waren sie als erstes am Tor unten und Filch sah Harry an „Du bist ja auch wieder da Potter?“ er sah ihn an „Hast du ein Problem damit das ich meine Freundin besuchen gehe?“ er schnaubte „Los macht euch weg.“ Er machte das Tor auf und beide gingen los.

Sie kamen nach 15 Minuten in Hogsmead an und gingen zu Café von Madam Puddifoot. Sie kam hinter der Theke vor „Ah Harry sag wie geht's dir?“ er grinst „Mir geht's super. Bekommen wir ein Tisch?“ sie nickte und brachte sie an ein Tisch „Was möchtet ihr denn?“ Harry sah Ginny an „Ich lass sie entscheiden.“ Ginny schmunzelte „Wir nehmen 2 Kaffee und 2 Stück Kuchen.“ Sie nickte und verschwand wieder hinter der Theke. Harry sah sich um „Das erste und das letzte Mal war ich im 3 Jahr hier.“ Sie sah ihn an „Warum das denn?“ Harry grinste „Ich habe meiner Mutter eine Überraschung gemacht weil sie im 2 Jahr kein Weihnachten feiern konnte habe ich mir gedacht das ich ihr ein unvergesslichen Tag mache und das habe ich auch geschafft zusammen mit Remus und Dad. Dann habe ich aber auch noch eine Überraschung für Dad und Mum gemacht und da hat Remus mir geholfen.“ sie sah ihn an und gab ihn dann ein Kuss. Madam Puddifoot kam mit den Kaffee und den Kuchen und sagt „Na dann guten Appetit ihr Süßen.“ Sie nickte und aßen genüsslich den Kuchen.

Als fertig die beiden fertig waren zahlte Harry und gingen dann durch Hogsmead. Sie kamen wieder auf der Hauptstraße und da bemerkte Harry seine Eltern und Ignotus. Ginny sah auch zu ihnen „Was machen deine Eltern hier?“ er hob die Schulter „Ich weiß es nicht.“ Und gingen weiter.

Sie gingen am späten Nachmitttag hoch in die Wohnung und setzten sich am Kamin bis James, Lily und Ignotus kamen. Die beiden schauten ihn an „Na da ist ja das Traumpaar.“ Harry schmunzelte „Was macht ihr denn hier?“ sie sahen ihn an „McGonagall hat uns gebeten zu kommen und da du ja jetzt auf Ignotus aufpassen möchtest kannst du es auch machen und wir können wieder auf Arbeit.“ Er schmunzelte und sah zu Ginny „Wollen wir noch was unternehmen?“ sie dachte nach „Nö gehen wir auf dein Zimmer.“ Er stand auf, zog sie hoch „Was mein ist, ist auch dein.“ Und gingen ins Zimmer.

James sah ihnen nach „Haben wir uns damals auch so aufgeführt?“ sie grinste „Ja aber nicht so.“ er gab ihr ein Kuss aber da sagte jemand Harrys Namen. James sah zu Lily „Hast du gerade Harry gesagt?“ sie schüttelt den Kopf und sah zu Ignotus runter. Er sah sie an „Arry“ James schmunzelte „Versuchst du etwas zu sprechen mein kleiner?“ er zeigte nach hinten „Arry, Arry, Arry,“ James rieb ihn den Kopf und da kam Harry raus „Wer hat mich denn gerufen?“ James sah zu ihn „Dein kleiner Bruder hat dich gerufen.“ Harry ging zu Ignotus „Du hast eine gute Wahl getroffen für dein erstes Wort.“ Strich ihn übers Haar und verschwand wieder im Zimmer.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast