Hotaru no mori e

GeschichteHumor, Romanze / P16
25.10.2012
26.10.2012
4
1.640
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
25.10.2012 484
 
Noch ein kurzer Prolog, bevor ihr mit der Schtorie anfangt :3 Die Geschichte handelt um? oder von.. kA xD von dem Anime 'Hotaru no mori e" Da geht es dadrum, dass ein Mädchen in den Sommerferien, immer wieder zu ihrem Onkel fährt und bei diesem schon als kleines Kind in den Wald gegangen ist, dort hat sie den Waldgeist Gin (nicht Dschin sondern Gin xD) kennengelernt, aber wenn er einen Menschen anfasst oder ein Mensch ihn, verschwindet er für immer.. Ist jedenfalls eine total tragödische, mitreisende, traurige, romantische Liebesgeschichte T-T Schauts euch an ! xD Aber in der Geschichte hier ist noch was von anderen Animes dabei, ich weiß ned so genau, welche sie noch reingepackt hat, auf jeden Fall Naruto (Ich mein, mein Exfreund Hidan Kakuzu xD)



"Ayumi, hast du mein Badetäschchen gesehen?", fragte ich meine WG-Mitbewohnerin leicht entnervt. Ich hatte mal wieder verschlafen, wie die ganze letzte Woche auch. Mein Name ist Seiko, Seiko Mitsuhino. Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 2-9 Klasse der Seryu-Kartoffel-Mittelschule in Yokohama. Ich wohne in einer WG mit meinen 2 Freunden Ayumi Yarumi und Tomoe Kaeshi. Nachdem ich eine Ewigkeit in allen Zimmern rumgelaufen bin, habe ich mein Täschchen gefunden. Es war die ganze Zeit in meiner Schultasche, auf der mein verwilderter Kater Mauzi drauf gesessen war. Nun ja, Mauzi hat es nicht leicht. Da Ayumi ihren Hund Spike zuhause lassen musste, ist sie nicht gut auf Mauzi zu sprechen. Das habe ich besonders daran gemerkt, als ich ihn einmal aus dem Backofen gerettet hatte und als Ayumi ihn in die Badewanne, in der ich zuvor war, rein geworfen hatte, und den nassen Kater dann raus in den Schnee geschmissen hatte. Ein kurzer Blick auf die Uhr verriet mir, dass ich gerade mal 2 Minuten hatte, um der Zug zu bekommen. "Seiko, soll ich dich mitnehmen? Ich muss heute später arbeiten und kann dich daher an deiner Schule rauslassen." Tomoe, meine Retterin! Ihr müsst wissen, dass Tomoe mich schon oft aus so bremslichen Situationen gerettet hat. Da sie schon volljährig ist, hat sie meinen Eltern versprochen, auf mich und Ayu gut aufzupassen.
Schnell schnappte ich mir mein Nutellabrot und meine Bentobox und ging zu Tomoe. "Dass du auch immer so spät dran sein musst!", sagte diese. Ein leises "Mh" meinerseits war die Antwort darauf. Wir fuhren also den Highway entlang, welcher heute außergewöhnlich leer war für Werktags. Gelangweilt schaute ich in den Spiegel. Was sah ich denn da? Hinter der Unterwäsche, die Tomoe in ihren Auto aufgehängt hatte, saß im Auto hinter uns mein Exfreund Hidan Kakuzu. Ich hoffe, er hat mich nicht gesehen, denn seitdem ich Schluss gemacht hatte, bin ich ihm immer wieder aus dem Weg gegangen. Als wir nun endlich angekommen sind, lässt mich Tomoe aussteigen und ich laufe so schnell wie möglich in mein Klassenzimmer.
Review schreiben