Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Zu spät oder doch noch rechtzeitig?

KurzgeschichteSchmerz/Trost / P16
Olivia Dunham Peter Bishop
21.10.2012
21.10.2012
2
1.154
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
21.10.2012 561
 
Meine Geschichte spielt, als Olivia Luckas besuchte, wenn der Beziehungsstatus von Peter und ihr schon auf der Ebene der 2 Staffel wäre.

Als ich gegen 18 Uhr am Flughafen ankam, kam mir ein bekanntes Gesicht entgegen. Luckas. Früher, noch vor John hatte ich eine Beziehung mit ihm, es war aber nicht der richtige Zeitpunnkt dafür gewesen, deswegen scheiterte diese auch schnell wieder.

"Hey Oliv", sagte er leicht neckisch.

"Hey", wir umarmten uns und er nahm meinen Koffer.

"Na was genau bringt dich zu mir?"

"Ich hab einen Fall zu erledigen und ich hatte gehofft, dass du mir dabei helfen könntest."

" Schade und ich dachte, du wolltest nur mal deinen alten Kumpel Luckas besuchen kommen.", wir begangen beide an zu grinsen.

Wir stiegen ins Auto und dann fuhren wir zu ihm, denn dort hatte er mir nämlich angeboten für einige Nächte zu schlafen.
Dort angekommen zeigte er mir kurz das Gäste- und Badezimmer. Nachdem ich mir kurz frisch gemacht hatte, ging ich Richtung Wohnzimmer oder zum mindest dahin, wo ich es vermutete. In dem Raum stand ein großes Sofa und davor ein Tisch mit zwei Gläsern, zwei Teller und einer Flasche Wein drauf.

"Eh Voila", sagte Luckas und setzte sich dabei auf's Sofa.

"Danke", ich schmunzelte und setzte mich ebenfalls hin.

Er schenkte uns ein und wir stoßen an.

"Also wer wars... wer wars der dir das Herz gebrochen hat ... oder täusch ich mich da etwa?"

"Er war mein Partner... beim FBI. Und gerade du müsstest wissen, dass ich in solchen Dingen schon immer etwas ungeschickt war. Aber er war gradlinig und sehr entschlossen, scharmant, es war einfach wunderbar...Es war aber alles eine Lüge, er hat mich verraten und auch das FBI, dann ist er gestorben...Ende der Geschichte."

"Das gilt aber nur für ihn..."

"In der zwischen Zeit ist so viel passiert ich ..."

"Hör zu, er war ein scheiß Kerl, ich meine, ich weiß ich habe es mir damals mit dir versaut, aber ich will es wieder gut machen.", er legte seine Hand auf meine Wange.

Lass mich ausreden ! Ich kann nicht, ich liebe wen anderes. Über John bin ich schon hinweg, dank Peter, du hast mich damals wie Dreck behandelt, also tue nicht so, als wärst du der liebe Junge.

"Es war damals einfach ein schlechter Zeitpunkt und dieses Mal ist es -", begang ich.

"Nein es war ein guter Zeitpunkt, ich schäme mich für das was ich dir angetan habe...Ich habe dich so sehr vermisst.", unterbrach er mich.

Oder soll ich es doch wagen? ich fühle mich so alleine, so hilflos.

Er zog mein Gesicht näher heran. So hilflos...Unsere Lippen trafen sich sanft. Doch schnell wurde aus einem zärtlichen Kuss mehrere innige. Er zog meine Bluse aus und legte mich auf den Rücken. Seine Küsse glitten von meinem Hals, über meine Brüste bis zum Bauch. Ich gab ein leises stönen von mir.  Mist hätte ich es ihm bloß gesagt jetzt ist es zu spät. Peter es tut mir leid

" Wollen wir es nicht lieber ins Schlafzimmer verlegen?", ich nickte und darauf hin nahm er mich hoch und trug mich ins Schlafzimmer. Er legte mich vorsichtig auf das Bett und legte sich dann über mich...
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast