Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Time to Say Goodbye

KurzgeschichteDrama, Freundschaft / P12
Moss Tesshin
08.10.2012
08.10.2012
1
394
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
08.10.2012 394
 
Es war ein ungute Gefühl, durch welchen wir wieder in dem Canyon, in dem uns die Russischen Hunde eingeschlossen hatten, zurück zur anderen Seite liefen. Wir hörten Kampfgeräusche und wussten, das etwas mit den anderen nicht stimmte, die auf der anderen Seite, versuchen sollten zu entkommen. Immer schneller lief ich voran, einem unguten Gefühl folgend hielt ich meinen blick stur gerade aus gerichtet. Nach einigen Herzschlägen, die mir wie eine Ewigkeit vorgekommen waren, sahen wir  eine große Gruppe von den Russischen Hunden, die um etwas herum standen. Ich knurrte laut auf, wodurch sie auf uns aufmerksam wurden, erst sahen sie uns nur an, doch dann traten sie zur Seite und gaben den Blick auf das Frei, was sie eingekesselt hatten.

Mein Herz stockte, als ich ihn dort liegen sah, ich bremste ab sah mit ungläubig aufgerissenen Augen auf den Blutverschmierten Körper, meines Freundes, meines Vaters hinab. Moss hatte den Kampf verloren, Trauer spiegelte sich in den Augen, sämtlicher Ohu Krieger wieder. Ich lief zu ihm, spürte wie die heißen Tränen über meine Wange flossen und brach an seinem Körper weinend zusammen. Es durfte einfach nicht sein, nicht er, er hatte soviel für mich getan und jetzt sollte er Tod sein!? Ich legte meinen Kopf auf seinen Körper und weinte Hemmungslos. Nur am Rand bekam ich mit wie Gin und die anderen ebenfalls anfingen zu weinen und ein lautes Trauriges Jaulen ertönen ließen.

Ich sah wie Teru unter seinem Körper hervor Kahm, was mein herz nur noch mehr zum Schmerzen brachte. Du hattest schon immer ein Herz für Welpen gehabt, hast sie immer beschützt und bei dir aufgenommen! Erneut verließen heiße Tränen meine Augen und ich konnte nicht mehr anders als zu Schrein. “MOOOOOOOSSSSSSSSS!” Es tat weh meinen Ziehvater zu verlieren, der der mich bei sich aufgenommen und mich großgezogen hatte, war nicht mehr länger bei mir und ich wusste sein Tod traf Jaguar und Mich wohl am schlimmsten. Ich wünschte mir nur noch das er keine zu großen Schmerzen gehabt hatte und das er wohlbehalten bei John und den anderen ankommen würde.  Time to say Goodbye! Das war das letzte was ich zu ihm sagte, ich leckte ihn mit den anderen Sauber und zusammen machten wir uns Kampfbereit, denn niemand legte sich ungestraft mit den Ohu Kriegern an, schon gar nicht mit einem Ausgebildeten Ninja Hund dessen Vater gerade getötet worden war.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast