Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

She`s Mine

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Gen
England
07.10.2012
11.02.2016
35
35.141
 
Alle Kapitel
84 Reviews
Dieses Kapitel
9 Reviews
 
 
07.10.2012 1.061
 
So meine erste EnglandxReader Geschichte
Also bitte nicht streng sein, wenn sie scheiße is

Es is ein kleines Geschenk für meine England-Süchtige Cousine
ich persönlich bin nicht der größte Fan von England, aber ich bekam eben diese super Idee und da musste ich sie einfach für meine Cousine umsetzten

Einfach weil ich sie so doll lieb habe <3

Rechtschreibfehler bitte ignorieren

----------------------------------------------------------------------

Du warst gerade dabei, dein Haus zu putzen, es war Frühjahrsputz, als du den wahnsinnigen Lärm draußen warnahmst. Gerade als du die Tür öffnen wolltest, wurde diese aufgerissen und du fielst auf den Boden.
„Hey, hier ist eine weitere Braut!“ hörtest du eine tiefe, raue Stimme rumbrüllen und als du deine Augen öffnetest, konntest du nicht glauben, wer vor dir stand.

Ein großer Mann, muskulös, übersäht von Tattoos, filziger Bart, Ohrringe, nicht sehr gepflegt. Ein Pirat, ein furchteinflößender Pirat, und du wusstest genau warum er hier war.
Die Piraten kamen ab und zu vorbei und holten sich alle jungen, hübschen Mädchen ins Gesicht, denen sie begegneten, manchmal kamen sie auch in die Häuser und suchten nach hübschen Exemplaren um sie dann…Du musstest bei diesem Gedanken schwer schlucken.

Nun kamen auch die anderen Piraten und hinter ihnen konntest du andere junge, verängstigte Mädchen sehen. Ein paar von ihnen waren gefesselt, andere wurden festgehalten. Du wusstest auch, dass du keine Chance hattest zu fliehen, dafür waren es einfach zu viele.
Du wurdest aus deinen Gedanken gerissen, als der Eine dich grob an der Hand packte und dich nach oben zog.
„Du bist ja eine Hübsche, ich glaub du wirst mein sein. Habt ihr gehört ihr Hunde?! Die hier gehört mir!“ sagte der Pirat und fing laut zu lachen an. Du wolltest dich dann doch wehren, doch er war eindeutig stärker und schleppte dich grob hinter sich her.
Du warst anscheinend die Letzte die sie noch holten, denn die Bande gang sofort zu ihrem Schiff. Es war wirklich riesig und du bekamst immer mehr Angst, je näher ihr dem Schiff kamt. Du wusstest genau, wenn du erstmal auf dem Schiff warst, gab es kein Entkommen, niemand würde dir helfen können. Du musstest dich wirklich zusammenreißen um nicht gleich rumzuheulen.

Als ihr auf dem Schiff wahrt, ließ der Pirat dich los und sofort ranntest du zum Rande des Schiffes, doch es war zu spät. Das Schiff hatte bereits gestartet und du konntest sehen, wie deine Heimat immer kleiner wurde. Du hattest nicht einmal die Chance gehabt, dich von Freunden und Familie zu verabschieden. Du konntest nun nicht mehr verhindern, dass dir die Tränen über die Wange flossen  und den anderen Mädchen ging es nicht anders. Ihr standet alle am Rande und weintet über den Gedanken, vielleicht nie wieder hierher zurückkehren zu können.

Noch eine Weile standet ihr einfach nur da, jede von euch hatte sich zwar beruhigt, aber man könnte jedem die Höllenangst ansehen, jede wusste nun was passieren würde.
Du hörtest langsam laute Schritte, die immer näher kamen, die Piraten holten nun ihre Opfer. Keine Sekunde später wurdest du umgedreht und sahst in das hässliche Gesicht deines neuen Besitzers. Du hättest ihm am liebsten alle Zähne ausgeschlagen, aber du hattest einfach zu viel Angst, also ließest du mit dir machen, was er wollte. Zunächst schleppte er dich in einen der vielen Räume, vermutlich dein neues Zimmer.
„Du wirst hier mal aufräumen, ich werde bald zurückkommen und deine Arbeit begutachten.“ Meinte er nur und verließ den Raum.
Du seufztest erleichtert auf, fürs erste hattest du noch einmal Glück gehabt, aber gleichzeitig wusstest du auch, dass es dich früher oder später doch erwischt.
Du sacktest bei dem Gedanken auf die Knie und fingst heftig zu weinen an.

Es dauerte eine Weile bis du dich wieder beruhigt hattest. Nachdem du dich also beruhigt hattest, fingst du an, wie dir befohlen wurde, den Raum sauber zu machen.


Piraten-England

Wieder mussten sich diese räudigen Hunde an jungen Mädchen vergreifen…Es ist doch echt nicht zum Aushalten, dass diese Idioten nie zu befriedigen waren. Ständig mussten wir an Land gehen, nur damit sich meine Männer neue Spielzeuge holen konnten. Aber ich konnte es ihnen einfach nicht verweigern, schließlich würde das einen heftigen Aufstand geben und sie würden ihren Respekt vor mir wahrscheinlich verlieren und irgendwie bin ich auf meine Crew angewiesen.

Hach, müssen die eigentlich so laut feiern? Ach was solls, ich hab es gerade auch selbst Leid, hier in meinem Zimmer zu vergammeln. Ich werde einfach mal runtergehen und mich ein wenig amüsieren. Ich sollte eh öfters unter meine Leute gehen, sonst werden sie mir noch fremder als sie es eigentlich eh schon sind.

Ich stand auf und ging in den unteren Bereich des Schiffes, wo meine Leute immer feierten. Wie erwartet kam mir lautes Gelächter entgegen als ich die Tür öffnete und wie erwartet waren die jungen Mädchen auch da. Ein paar hatten sich aus Frust betrunken und feierten nun fröhlich mit, sie waren wirklich zu bemitleiden.

Doch eine Person stach heraus. Dieses junge Mädchen hatte sich nicht wie die anderen zugetrunken, sie sah völlig frustriert und verängstigt aus. Noch dazu sah sie noch zerbrechlicher als die anderen Mädchen aus, so blass und zierlich.
Das hätte ich wahrscheinlich nicht so schlimm gefunden, denn die meisten meiner Männer wollten zwar ihren Spaß, nahmen aber trotzdem Rücksicht auf die Mädchen…
Doch zu meinen Bedauern war dieses Mädchen mit dem schlimmsten und stärksten Kerl da. Dieser nahm nie Rücksicht, normalerweise suchte er sich auch taffe Frauen, denen das eigentlich gefiel aus. Deshalb verstand ich auch nicht, warum er sich diesmal so ein Mädchen ausgesucht hatte. Hatte er denn überhaupt kein Mitleid? Dieses miese Schwein.
Tut mir Leid, aber so konnte ich das einfach nicht hinnehmen und in dem Moment war es mir völlig egal ob es einen Aufstand geben würde.

Ich betrat nun die Mitte des Raumes und alle sahen mich an. Dann feierten sie fröhlich weiter.

„Hey!“ sagte ich laut in den Raum hinein und nun war alles komplett still und alle Augen waren auf mich gerichtet.

„Jack…“ sagte ich laut und sah in die Richtung dieses miesen Arschloches.
„Was gibt’s Captain?“ fragte er cool.

Ich sah ihn kurz an, wandte meinen Blick dann zu dem Mädchen, hob meine Hand langsam und zeigte dann auf sie.

„Ich will sie!“

-------------------------------------------

Hoffe es is nich so blöd, wie ich denke XD
ich bin einfach nicht so gut darin, diese story niederzuschreiben

Reviews sind immer erwünscht
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast