Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

-Your last chance -

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / Gen
2PM Beast / Highlight Big Bang SHINee
01.10.2012
06.03.2013
20
43.677
 
Alle Kapitel
54 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
01.10.2012 2.356
 
Hallo ;)
Ich hoffe das Autorennen ist einigermaßen lesbar geworden.
Ich kenn mich mit solchen Sachen nicht aus. Also verzeiht mir bitte.
Ich werde es wieder ausgleichen ^^ Danke an meine Betaleserin Sabi <3 Und immer daran denken. Schön Reviews zu schreiben :D .

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
12.

(GD's Sichtweise)

Ich ging aus dem kleinen Raum und ließ T.O.P und Max zurück.
Ich wurde zur Garage geführte und erneut wurde in einen ihrer vielen Vans reingesteckt.
Nun machten wir uns auf den Weg zur Autoübergabe für das Straßenrennen.
Als wir losfuhren, blickte ich noch einmal durch ein kleines Fenster zurück auf unser Versteck, welches man nur noch ganz klein am Horizont erkennen konnte.
Ist es nun soweit Abschied zu nehmen?
Würde ich die anderen noch mal wieder sehen oder heißt es jetzt ''Tell me Goodbye ",wie in einem unserer Songs?

Nach ungefähr einer halben Stunde hielten wir an.
Ich wurde wieder aus dem Auto gezerrt und in ein abgelegenes Lagerhaus gebracht.
2 Typen kamen auf uns zu und schlugen mit dem Mafiaboss ein.
,,Hey Kumpel, wir freuen uns, dass ihr wieder teil nehmt.“ Das sagte er aber mit einem so ironischem Grinsen, dass man es gar nicht erst ernst nehmen konnte.
Dann sahen sie mich abschätzend an. ,,So so, das ist also euer neues Fahrwunder?“
Ich fühlte mich unwohl unter ihren Blicken. Na toll, ein ganzes Stadium voller kreischender Mädchen, die mich die ganze Zeit anstarrten, hielt ich aus, aber keine Kriminelle.
Sie sahen mich komisch an und schwiegen. Shit, anscheinend hatten die mich was gefragt.
Ich bat sie um eine Wiederholung: ,,Bitte was? Ich hab nicht zugehört.“
Meine Frage ließ sie aber nur noch komischer gucken.
,,Was hat denn der? Was ist das für eine Sprachen?“ ,,Der is'n Koreaner. Kann kein Englisch.“ ,,Ungebildetes Volk.“ Ich verstand nicht, was sie sagten, sondern hörte nur ihr wiederliches Grunzen.
,,Hey! Ich rede mit dir“, rief endlich jemand auf Koreanisch.
,,Tut mir leid, aber ich kann kaum Englisch.“
,,Ja ja, ist jetzt auch egal.“
,,Was wollen Sie denn von mir?“ Er hielt mir ein Schlüsselbund hin.
,,Hier, das sind die Schlüssel für den Wagen“, er zeigte auf einen. ,,und wehe, du machst was kaputt! Dann darfst du das doppelte dafür bezahlen. Und jetzt hau ab. Aber mach dir keine Hoffnungen, dass du danach einfach gehen kannst. Die werden dich nicht alleine fahren lassen ,Kleiner. Ein anderer wird auch im Wagen sein.“ Ich nickte und ging zum Wagen.
Einer der Typen, die zum Mafiaboss gehörten, folgte mir.

Ich ging einmal um das Auto herum und kam nicht mehr aus dem Staunen heraus.
Vor mir stand ein nagelneuer, hochglanz polierter Ford Mustang.
Von denen gibt es nicht viele auf der Welt. Sie waren eine wirkliche Rarität.
Ich fasste einmal auf die Motorhaube und wand mich den Typen zu :,, Ist DAS mein Rennauto?" , er lachte einmal kurz bei meiner Reaktion und antwortete mir mit einem kurzen ,,Ja".
,,Du solltest dich bereit machen, wir müssen ja noch zur Startlinie fahren und dich ein bisschen einfahren mit den Auto", ich nickte still.
Die 2 Typen von vorhin und der Mafia Boss kam noch einmal kurz zu uns beiden zurück und sprach :,, GD, viel Glück beim Rennen. Du weißt was passiert wenn du nicht gewinnst. Ich wünsche euch beiden ein wundervolles und unvergessliches Rennen und wir werden euch die ganze Zeit beobachten also probiert nicht zuflüchten. Wir sind überall und können dich an jedem Ort der Welt ausfindig machen", mit diesen Worten waren die 4 genauso schnell verschwunden wie sie gekommen waren.
Also unvergessliches wird es aufjedenfall ,dachte ich mir. Ich ging zu Fahrertür, öffnete sie und stieg ein. Der andere Typ neben mir tat es mir gleich.
Als wir uns beide angeschnallt haben ,streckte er mir die Hand hin.
Ein kurzer Handschlag und er stellte sich mir als Zero vor. Zero schien in Ordnung zu sein zumindest schien er nicht wie einer dieser Gangstars zu sein die man in Filmen immer sieht.
Ich startete den Motor und fuhr aus der kleinen Garage.
Ich bin so froh ,dass ich mich doch einmal dazu entschieden habe einen Führerschein zu machen, wenn nicht hätte ich jetzt ein ziemliches Problem.
Zero lotste mich zum Start, indem er immer "Rechts" ,"Links" oder "Gerade aus" brüllte. Manchmal kämen seine Kommandos so überraschend für mich, dass ich eine Vollbremsung machte und es für mich eine Wunder wahr, dass sich die Airbags nicht öffneten.
Irgendwann verkündete Zero mir :,,Wir sind da. Du hast noch 10 Minuten Zeit bis zum Rennbeginn". ,,Ich geh einmal kurz raus an die frische Luft", er nickte und ich verließ das Auto.


Wir waren auf einen riesigen Stadionparkplatz.
Auf dem Auto befanden sich mit Sicherheit 50 Autos wenn nicht sogar mehr.
Ein paar der Fahrer standen noch beieinander und unterhielten sich.
Eine Gruppe von Leuten hatte mich bemerkt und kamen auf mich ,mit einen unheimlichen Grinsen zu ;,,Ach wenn das nicht unser kleines Popsternchen aus Korea ist. Was verschafft uns die Ehre dich an so einem nun ja ...Kriminellen Ort zusehen? Läuft's mit dem Job nicht mehr so gut wie früher? ", sie umzingelten mich.
Ich bleib stehen wo ich war und antwortete ihnen nicht. Wenn ich jetzt auf ihre Provokationen eingehen würde, könnte ich mich gleich nicht mehr auf das Rennen konzentrieren und würde mich über diese Idioten aufregen.
,,Hey wir reden mit dir", fuhr mich einer an. Aber weiterhin blieb ich Stumm.
Zero kam zu mir und schrie auf die Gruppe ein :,,Verpisst euch!".
Ehrfürchtig schauten sie den blonden Jungen an und taten was ihnen befohlen wurde und verschwanden.
,,Du solltest jetzt deine Startpositon einnehmen", er zog mich zum Auto und wir stiegen ein.
Ich fuhr zur gekennzeichneten Startlinie. ,,Welche Nummer?", fragte ich. ,,13". ,,Oh Gott, die Unglückszahl.´´ Ich fuhr nach ganz vorne und stellte den Motor ab. Ein riesiger Monitor zeigte an das es nur noch 2 Minuten bis zum Start seien.
Ein Mann, mittleren Alters stellte sich nach vorne und begann über ein Mikrophon zu sprechen :,, Ich freue mich das dieses Jahr die Teilnahme Anzahl gestiegen ist. Die Strecke wird ihnen im Auto auf einem Display rübergeschickt. Alle Tricks sind erlaubt. Und der Gewinn des Rennens beträgt 500.000$. Also strengt euch an", trotz dem geschlossenen Fenstern konnte ich ihn laut und deutlich verstehen.

Der Countdown kam zur 0 und ich starte den Motor und fuhr los.
Ich kam natürlich ,wie nicht anders erwartet nicht an die Spitze heran. Immerhin hier fahren auch Profis mit.
Die anderen Autos fuhren gefährlich dicht an mir vorbei und probierten mich bei einer Kurve hinaus zu pressen, damit ich mit der Wand kollidierte doch ich schaffte es immer dagegen zu halten.
Die Strecke wurde mir auf einen kleinen Display im Auto angezeigt, ebenfalls unsere derzeitige Position. ,,Welcher Platz?", fragte ich Zero. ,,33" antwortete er mir kurz.
,,Scheiße. Ich muss erster werden und sonst sterben meine Freunde. Kennst du eine hilfreiche und nützliche Abkürzung?" ,,Wenn du mir vertraust", ich nickte einmal und als wir uns gerade auf einer Landstraße befanden schrie er :,,Nach rechts!". ,,Da ist aber keine Straße!"
,,Jetzt Fahr verdammt noch mal nach rechts!" , brüllte er mich weiter an.
Ich tat wie mir befohlen wurde und wir fuhren auf ein großes Maisfeld.
Ich schaute in den Rückspiegel , ein Schwarzer Ferrari folgte uns.
Warum tat er das? Das ist doch nicht die richtige Strecke? Will er auch schummeln oder hatte er es auf uns abgesehen?
Ich drückte einmal kräftig aufs Gaspedal und der Abstand vergrößerte sich, wurde dann aber auch schon gleich wieder von meinen Verfolger überwunden. Warum überholt er nicht ,dachte ich mir.
Ich wurde von Zeros erneuten Geschrei aus meinen Gedanken gerissen :,, Links!! Und Augen auf die Straße!". Ich zuckte zusammen, und riss das Lenkrad ruckartig nach rechts.
Wir machten eine 90 Grad Kurve und befanden uns wieder auf der Strecke.
Ein Blick aufs Display ließ mich breit Grinsen. Position 1.
In diesen Moment hätte ich Zero am liebsten zu Tode geknuddelt ,wäre da nicht mein Verfolger immer noch hinter mir. Und ehrlich gesagt fürchtete ich mich vor seiner Reaktion.

So ging es noch eine ziemlich lange Zeit. Man konnte schon langsam den Sonnenuntergang beobachten.
Unser Position blieb immernoch unverändert. Wir waren an der Spitze. Bald haben wir es geschafft.
Auf einmal lief ein Mann und eine Frau auf die Fahrbahn und wollte uns die Durchfahrt verhindern. Ich wollte Bremsen ,doch Zero knurrte als er mein Vorhaben bemerkte und ich schaute zu ihm rüber.
Er kurbelte die Fensterscheibe runter und lehnte sich mit seinen Oberkörper raus und zückte eine Waffe. Zwei mal war ein Knall zu hören und die beide Menschen vor uns kippten lebelos zur Seite.
,,Jetzt gib endlich mehr Gas sonst ergeht es dir auch gleich so", ich schluckte einmal.
Ich nahm alles zurück was ich vorhin gedachte hatte, Zero ist kein angenehmer Partner mit den man viel Zeit verbringen möchte.
Eine kleine Durchsage kam durch unser Radio :,, An alle Fahrer die es bis hier her geschafft haben laut aktueller Auszählung sind bereits 35 Fahrer mit Auto verunglückt."
,, Was?!" ,schrie ich entsetzt.
,,Schrei nicht so sonst bin ich bald taub. Die beiden von vorhin waren bewaffnet und wollten uns ins Jenseits befördern du Idiot", meinte Zero.
,,Wann sind wir endlich da?" ,,Noch 10 Minuten dann bist du durch", wir kamen in einen kleinen Engpass und mein Hintermann fuhr ziemlich dicht auf.
Er rammte uns einmal kurz und ich schlug mit meinen Gesicht aufs Lenkrad. "Ah!" Schrie ich. Was sollte das? Vorhin waren sie doch auch so Passiv warum jetzt auf einmal so aktiv?
,,Da ist die Ziellinie, gib Gas oder ich bring dich um wenn wir ankommen", ich trat noch einmal kräftig aufs Gaspedal und Zero und ich wurden in den Sitz hinein gepresst.

Die Umgebung preschte an uns vorbei und beim hinsehen wurde mir schlecht und ich hätte spucken können.
Aber dann erinnerte ich mich an die Worte des Typen von vorhin der mir das Auto ausgehändigt hatte. Wenn ich seinem Baby etwas tun würde bin ich dran.
Nicht mal 10 Minuten vergingen und ich fuhr durch die Ziellinie und durchtrennte das weiße Band. Ich hatte es geschafft ich war erster. Den Anderen und mir wird nichts passieren.
Eine Menge von Leuten stand dort und jubelte mir zu ,ein kurzer Blick um Rückspiegel und meine Laune verschlechterte sich.
Der Ferrari war immer noch hinter mir.
Aber dennoch hatte er mich nie überholt.
Ich parkte das Auto auf dem Zielparkplatz und stieg aus. Eine Menge, jubelnder Leute kam auf mich zu, schüttelten meine Hand, umarmten mich, machten Fotos oder gratulierten mir zum Sieg. Alle waren mir fremd dennoch freuten sie sich alle für mich.
Wo ist da bloß die Logik fragte ich mich.
Ein Mann kam auf mich zu und überreichte mir einen Check.
Ich staunte nicht schlecht, als ich die stolze Summe in Höhe von 500.000$ dort Las.
Meine Kinnlade klappte nach unten und ich wahr sprachlos.
Zero schlug mir auf den Rücken und entriss mir den Check und zog mich aus der Menge raus :,,Ich werde einmal kurz meinen Boss anrufen das er herkommen soll und uns abholen kann damit wir nachhause fahren können" ,und schon ging er ein paar Meter nach hinten.
Ein Mann stieg aus den schwarzen Ferrari und kam auf mich zu und piekste mir in die Schulter. Ich streichelte einmal kurz die Stelle wo er mir reingestochen hatte und musterte den Mann von oben bis unten. ,,Sind sie G-Dragon?", fragte er mich. ;;Je nach dem wer mich fragt". Ehe ich mich versah wurde, stülpte mir jemand eine Schwarze Tüte über meinen Kopf und schlug mir gegen die Beine und zog mich in ein Auto hinein und fuhr mit quietschenden Reifen fort.
Wie toll ich werde jetzt zwei mal innerhalb kürzester Zeit entführt. Von wem dieses Mal? Von Terroristen? Von kranken Fans? Mittlerweile konnte ich mir sogar Aliens ,als meine neuen Entführer vorstellen.
Jemand entfernte die Tüte und ich konnte das Gesicht zweier Männer erkennen, welche sich mir als Mr. Smith und Mr. Jacksons vorstellten. Was wollten sie bloß von mir?


(Zeros Sichtweise)

Ich ließ GD stehen und ging ein paar Meter weiter weg um entspanntes Gespräch mit meinen Boss zuführen.
Es klingelte, aber niemand nahm ab.
Ich probierte es noch drei weitere Male. Beim vierten mal nahm auch endlich jemand ab :,, Was?", kam es genervt von der anderen Seite des Hörers.
,, Wir haben gewonnen!", brüllte ich voller Freude ins Telefon.
,, Man Zero ich bin gerade echt nicht in der Stimme. Bring lieber GD hierhin oder nein besser gib ihn mir mal kurz. Ich will mit ihm selber reden".
,,Warum?", fragte ich meinen Boss.
,,Die Bullen haben unsere anderen beiden Geiseln befreit" .
Ich ging wieder den Weg den ich gekommen war und hielt verzweifelt ausschau nach G-Dragon. Egal wo ich hinschaut, ich konnte ihn nicht erkennen. Keiner der Menschen, welche in Gruppen zusammen standen, war ein Mensch der ihm glich.
Ich hielt mir wieder den Hörer ans Ohr und fing an Bericht zu erstatten :,, Wir haben ein Problem ich kann ihn nirgendwo finden. Ich war nur ein paar Augenblicke unaufmerksam und da verpisst er sich schon. Was sollen wir jetzt bloß tun? ."
,,Fuck!. Zero beweg deinen verdammten, Taugenichts Arsch zu uns und danach werden wir überlegen wie wir Vorgehen. Und glaub mir ja nicht du kommt ungeschoren davon", ein piep Ton war zuhören und ein Blick auf mein Display bestätigte meine Vermutung. Er hatte aufgelegt. Na super. Jetzt habe ich Stress mit dem Boss, wenn ich den GD in die Finger bekomme  lege ich den um. Und ich verspreche, niemand wird mich davon abhalten.
Schnell schnappte ich mir den Check und setzte mich ins Auto und fuhr zurück zu einen Treffpunkt an den wir uns treffen wollte , wenn das Rennen gewonnen sei.
,,Was mich da wohl erwarten wird?", fragte ich mich selber. Schade, dass mir niemand eine Antwort geben konnte auf das was mir bevor stand.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wie es wohl weitergehen wird? :P
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast