Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fool me once, shame on you, fool me twice,...

von NoName2-0
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
David Griffin Roland
22.09.2012
10.02.2013
7
6.738
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
22.09.2012 910
 
moini,
erstmal entschuldigung dafür, dass solange nichts mehr von mir kam.
Eigentlich wollte ich auch aufhören zu schreiben, aer dank eurer Reviews habt ihr mich wieder motiviert!
aber erstmal viel Spaß beim lesen :D

____


Kapitel 7 "großes Badaboom"

"Bereit?", fragte Annie in die Runde und sah alle nochmal genau an. Alle trugen sie die grauen Mäntel, die sie von diversen Paladinen geklaut hatten. Griffin fühlte sich in diesem Aufzug sichtlich unwohl und wollte das Ding nur noch los werden. Um nicht erkannt zu werden hatten sie alle ihr äußerliches verändert. Vorallem Griffin, da er eh von jedem 2 Paladin gesucht wird. Seine Haare wurden für diesen Zweck mit einem sogenannten "Einmalmousse" hellblond gefärbt, damit er außerdem der Person auf seinem ebenfalls geklauten Ausweiß ähnlich sah. "Nächstes Mal will ich einen Paladin mit braunen Haaren.", verlangte Griffin, dem seine Maskerade jetzt entgültig auf den Pisser ging.

Nachdem der Neublonde sich mit seinem schicksal abgefunden hatte, sprangen alle an verschidene Orte auf den Leicester Square. Außer Annie, denn die war Griffin durch seine Jumpscar gefolgt. "Was soll das du gefährdest den kompletten Einsatz.", flüsterte er, direkt nachdem sie neben ihm aufgetaucht war. Doch auch wenn er ein wenig sauer war, verflog das, als er in das Gesicht der jungen Frau blickte. Schnell küsste er sie. "Wir sehen uns in einer 1 Stunde in der WG", verabschidete sich Griffin und Annie verschwand. Er musste zu geben, dass er sich schon um sie sorgte, aber das musste er ihr ja nicht direkt sagen.Schlendenrt bewegte er sich in Richtung des bereits bekannten Bürokomplex, neben dem Supermarkt. Ihnen war bewusst, dass auch unschuldige dabei sterben würden, aber niemand hatte ja auch auf ihre unschuldigen Freunde Rücksichtgenommen. Wenn alles so laufen würde, wie gepant, fällt das Gebäude in sich zusammen und es werden wenig umstehende Passanten zu schaden kommen. Griffin sollte als Erster in das Bürogebäude eintreten. Ohne weitere Umschweife platzierte er seine Bombe oben im 21. Obergeschoss, damit das Haus nicht zu Seite wegfiel. Annie sollte ihre in der Mitte befestigen. Andrew und David hatten den Keller zu geteilt bekommen. Teil der Aufgabe war, dass alle so schnell wie möglich verschwinden sollten, sobald die Bomben platziert worden waren, denn es handelte sich hierbei um 4 Zeitsprensätze die alle zu selben Zeit hochgingen.

Zuerst jumpten alle an irgendwelche orte um danach zur Wohnung zu gelangen. Griffin kam wie erwartet als 1. an. Ungedulgig wartete er auf die anderen, aber am meißten wartete er auf Annie. Doch sie kam nicht wie erwartet als 2., auch nicht als 3.. David, der vor ein paar sekunden auch erst angekommen war, bemerkte Griffins unruhiges Verhalten:" Alles okey bei dir?". "Seh ich so aus?", fuhr der Angesprochene Davy sofort an. "Sie wird schon noch kommen.", versuchte der Reiskeks verzweifelt Griffin zu beruhigen doch der starrte unentwegt auf die große Küchenuhr. Kurz vor 3. In wenigen Minuten würde der ganze Laden hochgehen. Ohne weiter über irgendetwas nach zu denken jumpte er sich mitten in das Paladingebäude. Genaugenommen dort wo Annie ihre Bombe anbringen sollte. Ein grauer Kasten hing an der Wand. Anscheinend hatte sie es geschafft, warum war sie dann nicht zurück gekehrt?

Seine Frage wurde schneller beantwortet als ihm lieb war, denn Annie lag inmitten einer Blutlache am Boden. Ein schmerzvoller Stich zuckte durch seine Brust, während er direkt zu ihr jumpte. Aus dem anfänglichen Schock wurde ganz schnell Wut. Nicht schon wieder konnten diese Wichser eine Person töten, die ihr er mochte oder gar schon liebte. Er verlor keine Sekunde und sprang mit ihr irgendwo nach Ägypten. "Annie?", flüsterte er und wollte es einfach nicht wahr haben. Erst jetzt viel ihm auf, dass er ihren Tod noch gar nicht festgestellt hatte. Schnell nahm er ihre Hand un den Puls zu messen. Augenblicklich breitete sich ein Grinsen auf seinem Gesicht aus. Er spürte etwas zwar schwach, aber da war etwas. Sanft rüttelte er an ihrer Schulter:" Annie wach auf". Langsam öffnete sie die Augen und Griffins Grisen wurde zu einem breiten Lächeln. "Wieso bin ich nicht Tod?", wollte sie wissen und es war nicht zu überhören, wie angeschlagen sie war. "Ich hab dich daraus geholt.". "Bist du volkommen bescheuert du hättest drauf gehen können". "Ich wollte   nicht schon wieder jemanden verlieren, der mir etwas bedeutet", jetzt musste auch Annie lächeln.
Ohne etas zu sagen saßen sie einfach nebeneinander. Griffin hatte einen Arm um Annie gelegt."Wie hast du sie verloren?", wollte sie wissen. "Wen?". "Na wen verlieren alle Jumper zu erst?", er würde es zwar nicht zu geben, aber er hatte schon lange das Bedürfnis mit jemanden darüber zureden. "Als ich 9 war, kamen 3 von ihnen und haben sie erstochen", es viel ihm schwer diesen Satz zu sagen, trotzdem war es für ihn wie eine erleichterung. "Und es war auch noch meine Schuld", er machte eine kurze Pause um zu schlucken," Wäre ich an diesem Tag nicht gejumpt wäre das alles nicht passiert. Alles nur weil ich zu feige war und vor einem anderen Karateschüler weggejumpt war", traurig blickte er auf die Dünenkette, die vor den 2 lag. Tröstend legte sie ihren Kopf auf seine Schulter. "Lass uns zurück ich will wieder meine braunen Haare haben!", wechselte er schnell das Thema und stand auf.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast