Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Anne auf Green Gables

von Sarah0606
Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft / P12 / Gen
Anne Shirley/Blythe Diana Barry Gilbert Blythe Marilla Cuthbert Rachel Lynde
15.09.2012
03.10.2012
12
10.876
1
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
15.09.2012 442
 
Am nächsten Morgen wachte Anne früh auf. Ein schmaler Sonnenstrahl schob sich durch das Fenster von Green Gables. Anne hatte schlecht geschlafen. Die Sache mit Diana lag ihr noch zu sehr am Herzen. Sie beschloss schon auf zu stehen und Marilla bei der Farm zu helfen. Als sie in die Küche kam, hatte Marilla bereits das Haus verlassen. Ein kleiner Zettel lag auf dem Küchentisch.

'Hallo Anne,
du hast noch geschlafen, da wollte ich dich nicht wecken.
Ich bin eben bei Mrs Lynde, um ein Paar Dinge zu
besprechen. Sei doch bitte so lieb und hole mir ein paar Eier.
Ich werde in ungefähr einer Stunde wieder da sein.
Hier liegt noch ein Brief für dich.
Bis später
Gruß, Marilla'


Anne sah den Briefumschlag neben dem Zettel. Auf der Vorderseite stand mit blauer Tinte 'Anne' geschrieben und wenn sich Anne nicht um alles täuschte, war es Dianas Handschrift.  Sie war neugierig und auch ein wenig nervös,  doch sie musste Marilla versprechen, vorher ein paar Eier aus dem Hühnerstall zu holen.
Als Anne wenig später zurück kam, setze sie sich in den Schaukelstuhl und nahm den Brief. Er war tatsächlich von Diana. Anne stockte der Atem. Dann las sie.

'Liebe Anne,

es tut mir leid, dass wir uns gestern gestritten haben. Aber es ist nun mal passiert. Was soll ich denn machen? Du hast doch immer gesagt, dass sich Freunde gegenüber immer ehrlich verhalten sollen und genau das habe ich doch getan. Ich hätte nicht gedacht, dass dich das so mitnimmt. Was war denn nur? Du kannst Gilbert doch sowieso nicht ausstehen oder doch? Warum machst du nur wieder so einen großen Hehl daraus?  Eigentlich müsste es dir doch egal sein, oder? Ach Anne, es wird bestimmt alles wieder gut. Willst du nicht gleich mal bei mir vorbei kommen? Wir könnten in Ruhe darüber sprechen und eine Tasse Tee trinken. Tante Josephine wollte auch kommen. Also, was ist? Kommst du? Ich weiß, dass du mich nicht enttäuschen wirst, Anne.
Bis später.
Deine dich liebende Freundin Diana Barry'


Anne dachte einen Moment lang nach. Sie wusste nicht, was sie tun sollte. Sollte sie sich wieder mit Diana vertragen und einfach alles vergessen? Vergessen konnte sie es natürlich nicht. Aber sie machte sich Sorgen um ihre Freundin. Nun gut, es war ihre Entscheidung und nicht Annes. Sie beschloss sich mit Diana zu treffen, solange konnte sie nicht dickköpfig bleiben. Von einem Moment auf den anderen war wieder Freude in dem Mädchen. Sie kochte Tee und bereitete das Frühstück vor. Marilla würde sich mit Sicherheit freuen, da Anna ja erst gestern wegen ihrer Trauer, das Kochen verweigert hatte...
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast