Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Weil du ein Teil von mir bist

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 Slash
Yuki Sakurai Zess (Luka Crosszeria)
02.09.2012
19.09.2013
29
38.967
6
Alle Kapitel
58 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
02.09.2012 1.464
 
Hey! Ich habe beschlossen eine Story über Yuki und Luka zu beginnen. Und für die, die meine andere vielleicht auch kennen, die mach ich natürlich auch weiter, ich sitz auch schon dran. Wie es auch schon in der beschreibung stand, ist das meine eigene Fortsetzung nach Fesseln des Verrats Band 8. Also kurz nachdem Sairi und Lia, das letzte Wächterpärchen aufgetaucht ist. Naja genug geredet... viel spaß bei Kapitel 1:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Yukis Blick wandert auf die Armbanduhr. Nicht mehr lange, bis zum läuten der Glocke. Momentan denkt er sich, dass er lieber bei Luka bleiben würde, anstatt in die Schule zu gehen. Yuki gibt unauffällig ein seufzen von sich und folgt weiter dem Unterricht. Er ist erleichtert, nachdem das läuten der Schulglocke erklingt. Yuki packt die Sachen zusammen. Heute holt ihn Luka von der Schule ab, da ein paar dr Wächter früher aus hatten, und andere wiederrum heute Club haben. Yuki hat heute keinen Club. Er ist teilweise in Karate, und sonst in der Schülerverwaltung tätig. Mit zwei aus seiner Klasse begibt sich Yuki zum Tor, wo sich eine Menschenmenge von Schülerinnen angesammelt hat. Yuki muss nicht raten, wer da ist, denn wenn Luka ihn mal abholt, stehen alle weiblichen Wesen in der nähe immer schlange.,, Bis Morgen!", die Mitschüler von Yuki verabschieden sich, ehe sie ihre eigenen Wege gehen. Yuki nickt zur Bestätigung. Er weiß nicht, ob er sich durch die Menge quetschen, oder lieber warten sollte. Große lust eingequetscht zu werden, hat er ja nicht. >>Einfach außenrum gehen<<, denkt sich Yuki. Schnellen schrittes geht er um die Menschenmenge rum und sucht nach dem roten Wagen, mit dem Luka ihn immer abholt.,, Yuki!", vernimmt Yuki. Er kennt die Tiefe, aber dennoch sanfte Stimme. Luka zwengt sich aus der Menge zu seinem Meister.,, Luka, ist alles okay?", Yuki mustert den Duras.,, Natürlich, und du?", Luka lächelt.,, Ja. Wollen wir dann? Es...!", beginnt Yuki, bricht aber ab. >>Ich kann ihm unmöglich sagen, dass ich nicht gerne sehe, wie die Luka alle umzingeln und anhimmeln<<, Yuki führt seinen abgebrochenen Satz in Gedanken zu Ende.,, Was wolltest du sagen?", wil Luka wissen.,, Nicht, war nicht so wichtig.", sagt Yuki hastig und steigt in den Wagen. Luka tut es ihm gleich, schaut ihn aber dann etwas besorgt an.,, Du kannst mir alles sagen, das weißt du, Yuki!", Luka legt seine Hand an Yukis Wange und schaut ihn an. Yuki schaut ihm in die Augen, in denen er sich immer wieder verliert. Die zwei schauen sich einfach nur an, kommen sich dabei unauffällig näher.,, Luka...!", beginnt Yuki, wird aber unterbrochen. Sein Handy klingelt. Luka beobachtet, wie Yuki ans Handy geht. Er könnte die erfindung dieses Gerätes, und besonders den Anrufer gerade verfluchen. Beleidigt darüber, dass ihm der Moment zerstört wurde, lässt er den Motor an und fährt zurück Richtung Mansion.,, Das war Hotsuma, er fährt auch nach Hause, Club ist bei ihm ausgefallen.", erklärt Yuki, nachdem er aufeglegt hat.,, Und deswegen ruft er an?", knurrt Luka.,, Äh... ja!", erwidert Yuki. Luka schweigt darauf eine ganze Weile.

In der Mansion angekommen, empfängt sie bereits Toko.,, Ihr kommt genau Richtig, es gibt bald Mittagessen.", Toko schaut beide abwechselnd an.,, Ich ziehe mich eben um, dann komme ich runter.", beschließt Yuki und geht. Ist was passiert?", fragt Toko, als sie Lukas noch immer genervten Blick sieht.,, Ich glaube Yuki und ich... wir wollten uns küssen.", meint Luka, während er auf den Speisesaal zugeht.,, WAS? WIE?", kreischt Toko laut.,, Wir saßen im Auto, und als er und ich uns angesehen haben, ist Yuki mir näher gekommen, und ich dann auch...!", beginnt Luka.,, Und dann? Erzähl schon!", Toko kommt im Speisesaal an und wirft sich auf den Stuhl. Gespannt schaut sie ihn an.,, Dann hat Hotsuma angerufen, und mir alles versaut.", stöhnt Luka.,, Hotsuma? Boah, das wird der bereuen!", meint Toko und regt sich darüber auf.

Yuki hat in der Zeit sein Zimmer erreicht.,, YUKIIII!", Sodom rennt auf ihn zu und fällt ihn an.,, Sodom, schön dich zu sehen.", lächelt Yuki.,, Musst du denn immer zur Schule? Ich mag es nicht, wenn du so lange in der Schule bist. Dem Meister gefällt das auch nicht.", Sodom schaut ihn an.Yuki streichelt lächelnd über Sodoms Kopf und antwortet:,, Ja, leider, aber bald hab ich Ferien, da hab ich dann mehr Zeit. Aber sag mal, was macht Luka eigentlich so, wenn ich nicht da bin?", Yuki sucht sich seine Alltagsklamotten zusammen, die er heute anziehen will.,, Er wartet immer, bis du wieder da bist. Er schläft irgendwo an einem Baum angelehnt und manchmal muss ich ihn davon abhalten, dir in die Schule zu folgen.", erklärt Sodom. Yuki muss bei der Aussage schmunzeln. Das würde er gerne mal sehen. Yuki zieht sich eben um, ehe er sein Zimmer verlässt. Sodom verwandelt sich in das kleine Pelzige Drachenwesen und landet sanft auf Yukis Schulter. Die beiden begeben sich zum Speisesaal. Auf dem Weg treffen sie Sairi.,, Sairi, du bist ja auch schon da.", stellt Yuki fest.,, Klar, ich wollte auch gerade zum Essen.", Sairi läuft neben  Yuki her und rückt ihm auf die Pelle. Yuki merkt das. Doch sooft er sich versucht ein stück von ihm zu entfernen, Sairi kommt ihm immer wieder nahe.,, Sei doch nicht so schüchtern, ich beiße nicht!", Sairi will ihm seine Hand um die Schultern legen.,, Fass ihn an und du bist Tod!", droht Luka, auf einmal mitten im Flur steht.,, Misch dich da nicht ein, du bist doch nur Yukis Wachhund!", kontert Sairi.,, Sag das noch mal und ich schlitz dich auf!", Luka hat blitzschnell sein Schwert beschworen.,, Bezeichne Luka nicht als Wachhund! Du hast kein Recht so über ihn zu reden!", fährt Yuki Sairi an. Sairi, sowie auch Luka schauen ihn an.,, Luka ist für mich mehr, als einfach nur ein Beschützer. Du bist doch nocht nicht so lange hier, also kannst du das nicht beurteilen.", Yuki geht an Sairi vorbei. Es macht ihn wütend, wie er über Luka geredet hat. Luka schaut seinem über alles geliebten Yuki noch immer erstaunt hinterher. Nie hätte er erwartet, dass Yuki jemals einen der Wächter wegen ihm anfahren würde. Luka fasst sich wieder, schaut mit einem drohenden Blick zu Sairi und folgt Yuki dann.,, Tz...!", Sairi bleibt unbeeindruckt und geht auch. Als sie den Speisesaal erreichen und Platz nehmen, kommt Hotsuma mit Shusei rein.,, Hallo zusammen!", sagt Hotsuma gut gelaunt und geht an seinen seinen Platz. Er will sich hinsetzen. Doch Toko, die hinter dem Stuhl steht, zieht ihn weg, sodass Hotsuma auf den Boden knallt.,, Autsch! Hey verdammt was soll der Mist!?", flucht Hotsuma.,, Das ist alles deine Schuld!", keift Toko.,, Hä? Was hab ich gemacht?", fragt Hotsuma verwirrt. Er kann natürlich nicht ahnen, dass er vorhin Luka und Yuki gestört hat.,, Einfach so!", lügt Toko. Sie will Hotsuma verschweigen, wass vorhin fast passiert wäre, denn sie weiß, das Luka viel Wert auf seine Privatsphäre legt. Bestonders wenn es mit Yuki zu tun hat.,, Weiber!", Hotsuma steht auf.,, Sag das noch mal!", Toko fühlt sich angegriffen.,, Hast richtig gehört. WEIBER!", wiederholt Hotsuma das Wort.,, Du... du...!", Toko fällt nichts ein.,, Was? Kannst du noch nicht mal Beleidigen?", spottet Hotsuma.,, Blödmann!", faucht Toko.,, Jetzt hast du mich aber schwer beleidigt!", lacht Hotsuma spöttisch.,, Sei still!", Toko tritt ihm gegen den Hinterkopf.,, AU! DU VERDAMMTE ZIEGE!", meckert Hotsuma. Yuki beobachtet erstaunt, wie die beiden sich angiften. Er versteht das Problem algemein nicht. Auch Lukas amüsiertes Gesicht verwirrt ihn. Aber auch Shusei und Sairi wissen nicht, was Toko sich bei dieser plötzlichen Aktion gedacht hat. Yuki hat keine Lust mehr, sich das anzusehen, auch wenn er sich denken kann, das es irgendwie um ihn geht, denn nur dann reagiert Toko so. Yuki geht duch eine Tür in die Küche, wo der Koch Katsumi das Fleisch noch ein wenig braten lässt.,, Brauchst du was Hilfe?", fragt Yuki.,, Wenn du willst, kannst du den Salat machen. Was ist eigentlich da los? Wer schreit da so?", Katsumi schaut das Gotteslicht an.,, Keine Ahnung was die haben, aber ich hatte keine Lust, mir das länger anzuhören.", erläutert Yuki.,, Yuki?", fragt jemand. Yuki dreht sich um, um den besitzer der Stimme zu identifizieren.,, Du bist wieder zurück?", Yuki schaut erstaunt, als er sieht, wer da am Türrahmen steht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und Schnitt! Das war für heute! Okay, fü den anfang geht es... hoffe ich... bin da immer leicht unsicher, weil mir der Anfang immer schwer fällt -.- naja hoffe es hat euch gefallen und über eine Positive Rückmeldung würd ich mich freuen! :D
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast