Destroying

GeschichteAllgemein / P16
Dr.Addison Montgomery Dr.Charlotte King Dr.Cooper Freedman Dr.Violet Turner
17.08.2012
27.09.2012
12
10.823
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
17.08.2012 1.019
 
In Seattle:

Derek hatte Addisons Bitte erhört. Und immerhin ging es hier nicht um seine Ex-Frau. Er sollte seine Schwester ersetzten. Auch nur für diese eine Patientin. Amelia würde es nicht gut genug gehen das zu tun, das war Derek klar, deshalb beschloss er auch es zu tun.

Er ging zu Meredith. "Schatz?", fragte er sie.

Die blonde Ärztin drehte sich um. "Ja?"

"Ich muss nach L.A. Addison braucht mich", erwiderte er.

"Ach Derek, sie ist deine Ex! Sie sollte endlich lernen auf eigenen Beinen zu stehen", erwiderte Meredith.

"Es geht nicht um sie. Ich soll eine Patientin behandeln die sonst stirbt, weil meine Schwester noch in Therapie ist", sagte er.

Meredith sah ihn an. "Dann will ich aber mitkommen", sagte sie.

Derek musterte sie. "Okay!"

Da kam Dr. Mark Sloan auf die beiden zu. "Ich werde euch auch begleiten"

"Äh damit du nochmal mit meiner Frau, inzwischen Ex-Frau schlafen kannst?", fragte Derek.

Mark schüttelte den Kopf. "Nein ich möchte sie einfach nur gerne wiedersehen. Und vielleicht können sie meine Hilfe auch brauchen", meinte er nur.

Derek seufzte gab aber schließlich nach.

__________________________-
Der Hubschrauber landtet am Dach des St. Ambrose Hospitals. Addison und das gesamte Team standen am Dach. Alle inklusive Cooper und Mason.

"Und kann er sie retten?", fragte Mason traurig.

Violet beugte sich zu dem Jungen. "Da bin ich mir ziemlich sicher Mason", sagte sie. Obwohl sie das eigentlich nicht war. Sie hatten bereits bei anderen Patienten mit Derek Shepherd zusammen gearbeitet und sie wusste das er der beste Neurochirurg war, aber dennoch war sie sich nicht sicher. Zu lange ging es Charlotte schon so schlecht.

Als Derek aus dem Hubschrauber stieg ging es Addison noch ganz gut. Sie kam auf ihn zu. "Hei Derek! Danke für deine Hilfe. Ich weiß du hasst mich und hei du hast allen Grund dazu. Aber hier geht es wirklich nicht um mich!", sagte sie.

Derek sah sie an. "Klar Addison. Ja ich hasse dich wirklich und deshalb bin ich auch mit Verstärkung gekommen.", sagte er und da stiegen die anderen beiden Ärzte aus. Dr. Meredith Grey die neue Frau von Derek. Doch das störte Addison nicht. Viel mehr Betäubte sie Mark Sloan.

"Was macht er hier?", fragte sie Derek.

"Er wollte dich gerne wieder sehen"

"Das ist ein ganz schlechter Zeitpunkt", erwiderte Addison und funkelte Derek an.

Pete legte Addison eine Hand auf die Schulter. "Addie ich verstehe das dich das aufregt, aber es geht um Charlotte. Sie kämpft einen Kampf den sie ohne die Hilfe von ihm nicht überstehen kann. Und wenn er seinen Kumpel mit bringt dann tut er das eben. Die Hauptsache ist, das Charlotte wieder gesund wird."

Addison nickte bloß.

"Okay Leute zeigt mir erst Mal die Bilder von ihrem CT. Dann werde ich ein Team zusammenstellen.", sagte Derek.

"Alle vom St. Ambrose Hospital kommen unterdessen bitte mit mir", sagte Addison.

Als alle versammelt in einem Raum standen atmete Addison hörbar aus. "Nun hört mir zu. Wir alle wünschen uns das Beste für Charlotte. Und wir alle beten das sie wieder gesund wird. Aber wir müssen auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Wir wissen nicht ob es wieder wird. Und wenn wir Derek nicht hätten wäre sie schon tot. Also, was machen wir wenn sie stirbt? Irgendjemand muss die Klinik übernehmen!", sagte sie.

Cooper verdrehte nur die Augen. "Was? Du glaubst daran das sie gesund wird, aber die Wahrheit ist du machst dir schon Gedanken was passiert wenn sie es nicht tut? Vergiss diesen Gedanken, sie ist eine Kämpferin. Und ob du es willst oder nicht. Sie wird gesund!", brüllte er und drehte sich um und verließ den Raum.

Alle blieben wie angewurzelt stehen. "Addison...du...", setzte Violet an aber Addison unterbrach sie je: "Ja ich weiß ich  muss ihn verstehen. Und ja das tue ich, aber wir müssen uns darüber Gedanken machen. Wir müssen nun mal realistisch bleiben"

Pete sah sie an. "Coop wird die Klinik übernehmen. Er ist der nächste Verwandte zu Charlotte und sogar Arzt. Perfekt", sagte er.

"Das halte ich als Psychologin für absolut ungeeignet Pete. Cooper würde im Falle des Todes oder des Komas von Charlotte stark traumatisiert sein. Er würde eine lange und intensive Behandlung brauchen. Und dann müsste er sich noch um Mason kümmern und alles in allem wäre das einfach zu viel!", sagte Violet.

"Dann würde Addison sie vorübergehend übernehmen. Solange bis Cooper einsatzsfähig wäre. Und wenn es Jahre dauern würde, würde es eben Jahre dauern", erwiderte Pete.

Sheldon schritt ein. "Leute, hört auf darüber zu reden. Dr. Shepherd ist gerade gekommen und möchte ein OP-Team zusammen stellen"

Derek sah alle an. Offenbar waren sie alle sehr mitgenommen. "Als Assistensärztin würde ich gerne meine Frau nehmen. Sie ist wirklich gut geeignet.", sagte Derek.

Von allen kam nur ein zustimmendes Nicken.

"Okay, dann brauche ich auf jeden Fall Dr. Bennett denn auch ihr Herz ist ziemlich in Gefahr durch einige innere Blutungen. Ach und Dr. Wilder, Sie brauche ich auch in meinem OP. Dann bräuchte ich für eventuelle Gebärmutterblutungen oder so Dr. Reilly.", sagte er und machte eine kurze Pause. Alle nickten und sahen ihn an.

"Dr. Turner Sie bitte ich mir Dr. Freedman vom Hals zu halten. Reden Sie mit ihm, lenken Sie ihn ab aber ich kann ihn auf keinen Fall gebrauchen. Dr. Wallace Sie kümmern sich bitte um den Jungen. Und du Addison um Mark damit der mir nicht auf die Nerven geht!", erklärte er.

"Also los gehts wir haben nicht viel Zeit", fügte er hinzu und alle verließen sofort den Raum.

Addison blieb als einzige zurück. Sie hatte sich ihrer Vergangenheit gestellt für Charlotte. Wehe wenn sie nicht gesund werden würde.

Genervt ging Addison hinaus aus dem Raum und setzte sich draußen zu Mark Sloan.
Review schreiben