Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

...Weil ich dich liebe

KurzgeschichteSchmerz/Trost / P16
Super Junior
12.08.2012
12.08.2012
1
520
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
12.08.2012 520
 
ja ja blah blah =P
ich lad auch mal wieder was hoch =D
neja weiß nicht sorecht was ich davon halten soll :S könnt ihr mir ja sagen ;D
Übliche zum Schluss: Alle Personen die hier vorkommen gehören sich selbst und ich verdiene hiermit kein Geld =( Rechtschreibfehler könnt ihr gerne behalten und in euer Regal stelln =P
LG
WalkingBunny

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


...weil ich dich liebe


Meine Beine tragen mich nurnoch sehr langsam über den Asphalt. Ich weiß nicht wie lange ich schon hier draußen bin, waren es nur wenige Stunden oder doch Tage? Mein Körper schmerzt und kämpft gegen die Dunkelheit obwohl mir diese Erholung schenken kann. Doch ich habe noch eine Aufgabe zu erledigen. Ich muss dich finden.

Seit Wochen such ich schon nach dir, doch habe ich dich immer aus den Augen verloren wenn ich dich hatte. Du bist damals einfach abgehaun nach dem wir uns gestritten haben. Damals hast du behauptet ich würde mehr zeit mit meinem Leptop verbriengen als mit dir. Klar du hattest recht doch mein sturr Kopf wollte nich einsehn das du recht hattest also habe ich behauptet das du übertreiben würdest und dich nicht so anstelln sollst. Mit Tränen in den augen hast du mir den Ring entgegen geschmissen und bist aus unserer Wohnung gerannt. Seitdem such ich dich. Alles andere habe ich vergessen, schule, freunde, meine familie. Ich habe mich nurnoch darauf konzentiert dich wiederzufinden und dir zu sagen das du recht hast und ich mich ändern werde, weil ich dich liebe.

Um mich herrum wird es langsam immer dunkler und ich bemerke das die Sonne schon fast verschwunden ist. Ich seufze leise und blicke auf die andere Straßenseite. Plötzlich sah ich dich, wie du aus einem kleinem Restaurant kamst. All der Schmerz war wie weggeblasen, denn ich hatte dich wieder. Meine Beine bewegen sich wie von Geisterhand als du in meine Richtung schaust. Auf dein wunderschönes Gesicht bildete sich ein kleines Lächeln und du kamst mir langsam entgegen.

Ich bemerke nicht, dass ich mitten auf der Fahrbahn steh. Doch plötzlich sah ich 2 helle Lichter die immer näher kamen. Instinktiev schloss ich meine Augen. Alles was ich jetzt noch vernahm war das geräusch von quitschenden Reifen und deine Stimme.

"Kyuhyun!"

Dann war alles still. Langsam wurd mir immer kälter und ich spürte wie die Dunkelheit mich in sich zieht. Doch ich wollte noch nicht gehn ich muss noch etwas erlediegen. Ich öfne meine Augen und seh dein Gesicht vor meinem. Du weinst. "Sungmin.." flüsterte ich, denn es war anstrengen zu sprechen. "Kyu, bleib bei mir...ich brauch dich doch" sagtst du verzweifelt und drückst mich an dich. "Gib mir deine Hand" bittete ich dich und du gabst sie mir sofort. Ich lege mit lezter Kraft den Ring zurück in deine Hand und lächel dich an. Dein Blick wandert zu deiner Hand und schon fingst du noch mehr an zu weinen. "Ich liebe dich, Sungmin" sagte ich, schloss meine Augen und gab mich der Dunkelheit hin.

"Ich liebe dich auch, Kyuhyun" flüsterst du und schenkst mir einen lezten Kuss.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast