Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kitija's Geschichte

von Kitija
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
31.07.2012
19.05.2013
5
3.952
 
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
31.07.2012 714
 
Hi Leute :D
jetzt also das neue kapitzel. endlich. es tut mir leit dass es solange gedauert hat. sry. aba jetzt ersmal viel spaß beim lesen.


Als ich wieder erwachte dämmerte es gerade und ich fuhr erschreckt auf. „Puh mir ist nichts passiert, aber ich kann doch nicht einfach im Wald schlafen. Wie konnte mir das nur passieren? Naja jetzt kann ich es nicht mehr ändern.“, sprach ich mit mir selber. Ich aß und trank kurz etwas und erhob mich dann. Ich beschloss einfach weiter am Hauptweg lang zugehen und zu hoffen, dass ich Breakdancer finden würde. Was sollte ich sonst machen?

Als ich nach einer Stunde immer noch nichts mehr von Breakdancer gesehen hatte, machte ich mir langsam sorgen. Mir tat alles weh und ich schleppte mich nur nach dahin. Ich hatte keinen Plan was ich jetzt machen sollte. Ich ging weiter, nach einer weiteren halben Stunde, nach der ich mich langsam fragte wie ich noch einen Schritt weiter gehen soll, erblickte ich einen riesigen baum. Den kannte ich, als ich klein war, war ich da immer draufgeklettert. Das war doch eine Möglichkeit, vielleicht konnte ich Breakdancer  von dort aussehen. Durch diese neue Möglichkeit Breakdancer zu finden, vergaß ich erst mal meine Schmerzen und fing an zu klettern, immer weiter nach oben.  Ich kletterte immer weiter und weiter, ohne an irgendetwas zudenken. Doch langsam fragte ich mich wann der Baum endlich zu Ende war. Mein Körper fing wieder an total weh zu tun. Wie sollte ich bloß weiterklettern. Ich probierte es trotzdem, ich konnte ja auch nicht einfach in dieser luftigen Höhe einfach stehen bleiben. Doch nach dem erklimmen von zwei weiteren ästen, verlor ich die Kraft mich weiterfestzuhalten. Erst löste sich meine eine Hand vom Ast über mir, dann verloren meine Füße den halt. Ich fiel, fiel und fiel. Während ich fiel schossen mir tausend Bilder durch den Kopf, von Breakdancer, von meiner Familie, meinen Freuden, da viel mir ein dass ich mich vorkurzem mit meiner Freundin gestritten hatte, was wäre wenn ich ihr nicht mehr sagen könnte wie leid es mir tat. Dann schossen mir Bilder von Zeitungsartikeln durch den Kopf: „Mädchen schwer verletzt beim Fall von einem Baum“, „ Mädchen kämpft um ihr Leben“ und dann kamen noch diese Artikel „ Mädchen Beim Fall von einem Baum schwer verunglückt.“, „Mädchen beim Fall von einem Baum tödlich verunglückt.“  Ich fühlte wie mir die Tränen anfingen über die Wangen zulaufen. Mein Leben war doch viel zu kurz um jetzt schon zu sterben. Eine weitere Flut von Bildern schoss durch meinen Kopf, wie meine Eltern an meinem Grab standen und trauerten, wie meine Freunde von der Nachricht hörten. Und dann wieder Bilder von Breakdancer, was mit ihm passierte, weil ich ihn nicht gefunden hatte. Wie er nach etwas essbarem suchte, aber kaum etwas fand, wie er fast am Verdursten war. Dann hörte die Bilderflut auf und mein Kopf war total leer. Ich schloss die Augen und lies mich einfach fallen. Doch dann spürte ich etwas Komisches, es kribbelte an meinem hintern und am Kopf und ich spürte etwas an meinen Händen und Füssen, sie fühlten sich total anders an.. Ich öffnete meine Augen und fragte mich was nur los  war. Mir schossen wieder Bilder durch den Kopf, mein Körper am verwesen, angefressen von vielen Tieren. Dann wurde das Bild wieder klar und ich sah einen Schwanz. Was war das? Plötzlich hörte ich ein rauschen und danach hörte ich alle Geräusche viel deutlicher. Ich wunderte mich. Dann spürte ich einen Impuls durch meinen Körper schießen, ich hatte keine Kontrolle über meinen Körper, er drehte sich, ohne einen Impuls von mir, um. Ich flog jetzt mit dem bausch nach unten auf dem Boden zu. Ich streckte meine Beine und Arme dem Boden entgegen. Eine Sekunde später spürte ich wie meine Hände und Füße auf den Boden prallten, aber es tat nicht richtig weh und es ging auch nur ein leichter Ruck durch meinen Körper. Mir schossen tausend fragen durch den Kopf, was war los? , warum war ich auf allen vieren gelandet? , warum war ich trotz des tiefen falls so leicht gelandet?


Ich hoffe das kapitel hat euch gefallen. es hat mir viel schweis gekostet. es ist garnicht so einfach so ne verwandlung zubeschreiben und dabei möglichst an alles zudenken. Ich hoffe euch gefällt das kapitel.

Lg kiti
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast