Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Two Hearts Find Themselves

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Frank Longbottom James "Krone" Potter Lily Potter Peter "Wurmschwanz" Pettigrew Remus "Moony" Lupin Sirius "Tatze" Black
29.07.2012
17.11.2012
16
21.342
2
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
29.07.2012 1.232
 
Hallöchen!

Einen schönen Start in die Woche mit einem neuen Kapitel von mir!
Viel Spaß beim Lesen und über Rückmeldung würd ich mich freuen (:

Liebe Grüße,
- -Grinsekatze- -

_______________________________________________________________________________

Kapitel 5
Halloween I


James Sicht:
Geschichte der Zauberei war und ist noch immer das langweiligste Fach, dass es gibt. Ich hatte Lily beobachtet und sie hatte es tatsächlich geschaffen eine dreiviertel Stunde mitzuschreiben, doch auch sie hatte nun ihre Feder beiseitegelegt, da es einfach nur öde war. Der Geist schwafelte irgendwas von den Aufständen der Riesen,
ich starrte aus den Fenster und begab mich in einen meiner Tagträume, die von Lily handelten.
Ich bemerkte erst nicht, wie das Vöglein zu mir rüber geflogen kam, bis es mir in den Arm pikste. Ich faltete es auseinander und las was Lily mir geschrieben hatte und schrieb schnell zurück.

Wir sollten uns heute mal Gedanken machen wegen der Halloweenparty.
Lily


Ja, wie wäre es nach dem Mittagessen, da haben wir 2 frei Stunden.

Einverstanden.

"Vergesst nicht vier Rollen Pergament bis Freitag über die Aufstände der Riesen und deren Versuch die Zauberer zu vernichten zu schreiben.", damit beendete der Professor die Stunde.
Ich streckte mich, nachdem Geschichte der Zauberei endlich vorbei war. Zusammen mit den Rumtreibern machten wir uns auf den Weg zu Muggelkunde, worauf Moony bestand, nur Peter hatte das Fach nicht belegt.
Er sah auf seine Notizen und nuschelte vor sich hin: "Ohh Mann war es 1587 als die Riesen mit den Aufstand begannen oder war es doch 1566 als die Riesen sich entschieden haben die Zauberwelt zu verlassen?"
"Ich werd in die Bibliothek gehen.", meinte er laut und verschwand in diese Richtung.
"Der verschwindet auch immer öfter.", meinte Pad und warf sich seinen Tasche über die Schulter.
Wir setzten uns und hörten gelangweilt zu, während Professor Kikilin über Fernseher und Radio sprach und wieder einmal fragte ich mich, warum das die Muggel brauchten.
Pad begann währenddessen eine Schülerin aus Huffelpuff anzumachen und war abgelenkt, also musste ich mich allein beschäftigen heute im Unterricht. Remus hörte aufmerksam zu und machte sich zwischendurch immer wieder Notizen.
Ich hörte den Rest der Stunde zu und machte mich mit den anderen dann auf den Weg zum Mittagessen.
"Na endlich, ich bin am Verhungern", meinte Pad und stopfte sich ein Törtchen in den Mund, bevor wir die Große Halle betraten.
"Du bist am Verhungern und isst ein Törtchen.", meinte Moony sarkastisch und überdrehte die Augen.
Wir setzten uns Sirius war schon dabei seinen Teller voll zu Schaufel und von meinen zu essen. Ich zog meinen Teller von ihm weg und begann selber zu essen.
"Und gibscht schon Plänsche für Hallowennsch?", fragte er mich mit vollen Mund.
"Noch nicht, aber das werde ich heute noch mit Lily planen.", meinte ich und grinste zufrieden.
Pad überdrehte seine Augen und füllte seinen Teller zum 2. Mal voll. Nach dem Essen verabschiedete ich mich und machte mich auf den Weg zu den Schulsprecherräumen.
Mir kam auf dem ein gehetzter Peter entgegen und ich fragte mich von woher der wohl kam.
Wie immer war Lily überpünktlich und hatte schon auf mich gewartet. Sie konnte es gar nicht mehr abwarten bis ich mich endlich hingesetzt hatte.
"Ich hab eine Idee!", schoss es aus ihr heraus. Sie hatte große Augen und war anscheinend begeistert davon.
"Na dann schieß mal los.", meinte ich und lehnte mich zurück.
"Also wir losen die Paare zusammen, jeder schreibt seine Verkleidung auf ein Stück Pergament und wirft es in ein Gefäß und das Gefäß lost dann die Paare zusammen.", sie sah mich an und wartete auf eine Antwort.
Die Idee war wirklich gut, nur die einzige Sorge die ich hatte war, das sie mit jedem könnte zusammen gelost werden.
"Die Idee ist super, wir sollten es sofort McGonagall schreiben.", meinte ich.
Auch Professor McGonagall war von der Idee begeistert.

Lily’s Sicht:
Ich war froh, dass ihm die Idee gefallen hat. Wir hängten in den Gemeinschaftsräumen die Idee aus und in der großen Halle stand das Gefäß. Alle Schüler ab der Vierten konnten mitmachen.
"Na Lily, als was wirst du dich verkleiden?", fragte Alice mich und war dabei ihre Packung Schokofrösche aufzukriegen.
"Ich denke ich werde Schneewittchen", meinte ich und schnappte mir einen Frosch, der auf mich zusprang.
"Ich werd eine Fee und Frank ein Kobold. Wir hoffen, dann mehr Chancen zu haben zusammen sein zu können.", meinte sie ernst und stopfte die Schachtel in ihre volle Tasche.
Das einzige was ich nicht wollte, war es mit einen Slytherin zusammen zu kommen, dachte ich.
Ich machte mich mit Alice und Mary auf den Weg nach Hogsmead um unsere Kostüme zu besorgen. Allie fand Rock, Flügel und Stab sofort, ich musste länger nach meinen Kostüm suchen und fand dann auch bald die schwarze Perücke und das Kleid.
Als was sich Mary verkleidete, hatte sie uns nicht gesagt, sie hatte sich ein paar Teile geschnappt und ist dann zur Kassa abgerauscht.
"Habt ihr alles?", fragte sie und stand mit ihrer Tüte schon bei der Tür.
"Ja alles gefunden, Lily?", fragte Allie mich und hatte ihre Tüte auch schon in der Hand.
"Hab auch alles.", meinte ich und machte mich auf den Weg zu den beiden.
Wir gönnten uns noch ein Butterbier in den Drei Besen und machten uns dann auf den Weg zum Schloss zurück.
Es war Freitag und Mary schrieb noch schnell ein paar Absätze von mir beim Frühstück ab. Sie hatte wie immer vergessen Hausaufgaben für Geschichte der Zauberei zu machen und schrieb immer ein paar Absätze von mir ab, die zum Schluss keinen Sinn ergaben.
Ich stopfte mir derweil einen Toast in den Mund und spülte alles mit Kaffee runter.
Nachdem sie fertig war machten wir uns auf den Weg zu Geschichte der Zauberei, dem Geist zuzuhören war wirklich langweilig. Alice neben mir döste wieder vor sich hin und Mary starrte aus dem Fenster.
Vor mir landete ein Vogel und ich entfaltete das Stück Pergament, es war von James.

Und alles gefunden in Hogsmead?

Ja. Und wie sieht es bei dir aus?

Ich? Ja schon.
Und als was verkleidest du dich?


Das wirst dann am Wochenende sehen.

Aber warum erst am Wochenende, das ist noch sooo lang!

Hast du einen Knall? Das ist schon morgen!

Ja lang, hab ich doch gesagt!
Ich schmolle wenn du es mir nicht sagst.


Du schmollst nicht du grinst!
Na gut als was verkleidest du dich?


Ha! Das tätest du gerne wissen nicht wahr?!
Aber das siehst du am WOCHENENDE!


Aber das ist ja sooo lang!

Du bist böse Lily Evans!
Und was wenn ich dich nicht erkenne?


Hmm ich würde sagen, dann hast du Pech gehabt.

Hör auf so fies zu grinsen!
Vielleicht werde ich dich erkennen, aber du mich nicht!


Na da bin ich mal gespannt.

Ja das solltest du sein!

Ich faltete den Zettel zusammen und lachte, dann ließ ich ihn in meiner Tasche verschwinden. Ich blickte kurz zu den Rumtreibern und hörte noch kurz ihr Gespräch:
"Was gab es da so aufregendes zu schreiben?", fragte Sirius James.
"Ach nichts besonderes.", meinte dieser.
"Du hättest lieber Mitschreiben sollen, was im Unterricht gesagt ist worden.", mischte sich Moony ein und blickte streng zu James rüber, da musste ich doch etwas schmunzeln.

_______________________________________________________________________________
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast