Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Two Hearts Find Themselves

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Frank Longbottom James "Krone" Potter Lily Potter Peter "Wurmschwanz" Pettigrew Remus "Moony" Lupin Sirius "Tatze" Black
29.07.2012
17.11.2012
16
21.342
2
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
29.07.2012 1.644
 
Hallo (:

Schönen guten Morgen und viel Spaß mit dem Kapitel!

Lieb Grüße,
- -Grinsekatze- -

______________________________________________________________________________

Kapitel 3
Nachhilfe


Lily’s Sicht:
"Ich glaub es nicht Lily, du gibst ihm Nachhilfe?!", empörte sich Mary und fuchtelte wild mit den Armen um sich.
Mary nervte mich schon seit zwei Tagen damit, dass ich Jame- äh Potter Nachhilfe gab.
"Das ist doch wieder nur ein lächerlicher Versuch an dich ran zu kommen.", schimpfte sie weiter auf den Weg zur großen Halle. Wir setzten uns Gott sei Dank ganz weit weg von den Rumtreibern, die waren die letzten die dieses Gespräch mithören sollten. Ich war gerade dabei mir etwas Kartoffelpüree zu nehmen, als ich Alice herein tanzen sah, mit ihren Elfengrinsen, in die Große Halle. Sie setze sich zu uns und tat sich auch etwas auf.
"Warum bist du so gut drauf?", fragte Mary neben mir bissig, anscheinend erwartete sie wieder etwas Schlimmes. Eigentlich war die Nachricht meistens gut, aber für Mary "zu schrecklich".
"Frank hat mich nach einem Date gefragt für das Hogsmead Wochenende.", trällerte sie und stopfte sich die Gabel in den Mund.
Mary stöhnte und schaufelte sich Essen auf ihren Teller, dass waren eben Nachrichten die sie nicht verstand warum das einen so glücklich machen konnten. Ich musste Grinsen, denn Alice DelCore und Frank Longbottom waren das Traumpaar Nummer 1 in Hogwarts.
"Das ist ja süß.", meinte ich und wand mich meinen Essen zu. Lecker es gab auch noch Pudding, ich nahm mir schnell einen davon.
Nach dem Essen verabschiedete ich mich von den beiden und macht mich allein auf den Weg in den siebten Stock, denn ich wollte noch ein bisschen lernen.
"Zuckermilch", das Portrait schwang zur Seite und in unseren kleinen Gemeinschaftsraum saßen die Rumtreiber.
Ich riss mich zusammen, um nichts dummes zu sagen und meinte stattdessen nur: "Abend Jungs"
Ich verschwand in mein Zimmer und warf mich zufrieden aufs Bett, nicht lange fesselte mich mein Buch von Bathilda Bagshot und ich fiel in das Land der Träume.
Müde streckte ich mich aus meinen verwirrenden Traum und schlich mich vor James ins Bad.
Nach einer langen heißen Dusche war ich geschminkt und fertig angezogen. Ich hatte mir Muggelklamotten genommen, da heute das Hogsmead Wochenende war. James hatte mich eigenartiger Weiße nach keinem Date gefragt, aber so viel ich wusste ging er auch mit keiner anderen.
Na ja ich hatte ja sowieso zuerst Nachhilfe mit ihm und dann würde ich mit Mary gehen, da sie auch kein Date hatte. Sie hatte ja jeden angebrüllt, dachte ich amüsiert und machte mich auf den Weg in die große Halle.
Es waren nur drei aus Huffelpuff hier und natürlich auch Remus, ich setzte mich zu ihm.
"Morgen", nuschelte er müde.
"Morgen!", ich war heute eigenartiger weise voller Energie, ob das vielleicht an dem Nachhilfe geben lag. Nein, quatsch! Lily hör auf es ist James Potter und aus.
"In zwei Tagen hast du es hinter dir", meinte ich zu Remus um ihn aufzumuntern. Ich nahm mir Kaffee und Toast und begann so wie er im Tagespropheten zu lesen.
Langsam fühlte sich die Halle und nach und nach kamen die Schüler herein. Die Halle war halb voll als Severus sie betrat.
Ich konnte mir mein Grinsen nicht verkneifen, den er hatte ein rosa Tütü an und ein Krönchen auf, das ganze passte nicht ganz zu seinem grimmigen Gesichtsausdruck.
Ich wollte nicht Schadenfroh sein, deswegen widmete ich mich wieder meinen Tagespropheten.
Nach dem ausgiebigen und amüsierten Frühstück machte ich mich auf den Weg zum Schulsprecherabteil um dort Nachhilfe zu geben.

James Sicht:
Gestern nachdem Lily in ihr Zimmer verschwunden war machten wir uns an der Planung für unseren Streich weiter.
"Also wie wollen wir Schniefelus verzaubern?", fragte Pad und grinste fies.
"Na ja ich hätte an Krönchen und rosa Tütü gedacht.", meinte ich und konnte mir mein Grinsen nicht verkneifen.
"Und wie wollt ihr das anstellen?", fragte Moony desinteressiert, diesmal kam auch von Sirius kein schnippischer Kommentar, dass er uns nie einen Spaß gönnte. Denn es waren nur noch drei Tage bis Vollmond.
"Tja wir schleichen uns mit den Tarnungsumhang in den Slytherin Gemeinschaftsraum und suchen sein Zimmer und belegen den Zauber so, dass er mindestens die ersten 2 Stunden hält.", meinte ich und lehnte mich zufrieden in meinen Stuhl zurück
"Schön", meinte er müde und Gähnte einmal.
"Na dann Pad machen wir uns mal auf den Weg.", mit den Worten verabschiedete ich mich von Moony und Wormtail.
Wir schlichen uns unter dem Tarnumhang zu den Kerkern und mussten nicht einmal das Passwort sagen, denn ein Slytherin aus der Vierten kam gerade um die Ecke.
Zusammen mit ihn gingen wir hinein und suchten Schniefelus Schlafsaal auf.
"Gefunden", flüsterte Sirius und öffnete die Türe mit einem Zauber.
Wir schwenkten unseren Zauberstab und Schniefelus hatte ein rosa Tütü an und ein Krönchen auf.
Ich ging, nachdem sich Sirius in den Griffendor Gemeinschaftsraum verzogen hatte, natürlich nicht ohne, dass sich die Fette Dame aufregte was für ein Banause er wäre um diese Zeit noch rein zu wollen, zum Schulsprecherabteil und haute mich ebenfalls ins Bett.
Am nächste Morgen wurde ich unsanft geweckt.
"Prongs. PRONGS. JAAAAAAAAAAMMMMMMMMMEEEEEEEESSSSSSSS!"
Ich wachte auf, da ich neben meinen Ohr meinen Namen schreien hörte. Mensch was wollte er um diese Zeit schon, dachte ich und setzte mich auf. Ich nahm den Spiegel in die Hand und sah in das Gesicht meines besten Freundes.
"Ja?", fragte ich verschlafen. Verdammt wie konnte er nur um diese Zeit schon so gut aussehen und drauf sein?!
"Hast du nicht etwas vergessen?", grinste er.
Mir kam es wieder in den Sinn und ich sagte noch schnell zu ihm, dass er mir 10 Minuten geben sollte.
Ich sprang von meinen Bett auf und suchte Jean, Schuhe und was ich so noch brauchte. Nach 20 Minuten kam ich erschöpft zur Großen Halle. Rennen in der Früh tat mir nicht gut.
"Das waren jetzt aber keine 10 Minuten.", meinte Pad gespielt entrüstet.
"Halt die Klappe Paddy!", knurrte ich und wir beide beraten die große Halle, wir sicherten uns die besten Plätze.
Ich sah wie Lily und Remus beide im Tagespropheten lasen. Es dauerte nicht lange und Schniefelus kam herein, ein Seitenblick verriet mir das es auch Lily gefiel.
Wir frühstückten genüsslich auf unseren Triumph und dann verlies ich Pad, der ein Date mit dieser Ravenclaw hatte.
Ich machte mich auf den Weg zu meinen Date äh Nachhilfestunde. Als ich hereinkam saß Lily schon dort und las in einem Buch. Verdammt, dachte ich mir da ich eigentlich pünktlich sein wollte.
"Ich bin pünktlich", sagte ich bevor ich meine Sachen aus meinen Zimmer holte.
Ich hörte sie nur noch lachen und kam mit Kessel, Buch und Zutaten wieder.
Ich schlug die Seite im Buch auf und wie erwartet hatte ich den Trank wieder verhaut.
"James das sieht nicht besonders gut aus.", meinte sie bevor der Topf explodierte und wir beide voll waren. Ich war bereit, dass sie mich anbrüllen würde, doch stattdessen lächelte sie nur.
"Macht nichts. Gleich nochmal von vorne", meinte sie und stellte den Topf wieder hin.
Sie wies mich an wie ich die Zutaten schneiden sollte und wie viel ich wann in den Topf geben sollte und er gelang mir sogar.
Sie nahm eine Probe davon und reinigte den Topf samt den Gemeinschaftsraum.
"Na dann ich werd mal unter die Dusche hüpfen, bevor meine Verabredung böse wird.", meinte sie und sprang auf.
Verdammt! Sie hatte eine Verabredung. Sie lachte und mir drehte es den Magen um.
"Du kennst ja Mary und ihre Wutausbrüche", lachte sie aus dem Bad.
Ich lies mich wieder zufrieden zurücksinken, sie hatte nur eine Verabredung mit CaterBury.
Ich selbst duschte nach ihr und begleite sie zum Ausgang, wo der Teufel höchstpersönlich schon warte.

Lily’s Hogsmeadbesuch mit Mary:
"Na endlich!", stöhnte Mary als ich zusammen mit James kam.
"Wow du bist heute ja gut drauf.", meinte ich sarkastisch und grinste innerlich.
"Weißt du was? In Hogwarts gibt es nur Idioten, Sirius, Slytherins und Sirius.", meckerte sie mich voll.
"Na ja wir könnten ja in die drei Besen gehen und sein Date beobachten.", schlug ich vor.
Mary stimmte mir zu und so machten wir uns auf den Weg in die Drei Besen, wir suchten uns eine Ecke wo wir eine gute Sicht auf Sirius und sein Date hatten.
"Wie war die Nachhilfe?", fragte sie und nippte an ihrem Butterbier.
"Tja er hat nur einmal den Kessel in die Luft gejagt, aber ansonsten war es okay.", meinte ich und tat es ihr gleich.
"Aha", meinte sie desinteressiert und schwenkte unter dem Tisch ihren Zauberstab.
Zuerst wusste ich nicht warum sie das tat, doch ein paar Sekunden später hörte man einen spitzen Schrei. Sie hatte sein Date mit Wasser angeschüttet.
"Mary", flüsterte ich und musste ein Lachen unterdrücken. Ich schnappte mir schnell mein Buch und versteckte mich dahinter. Ich sah wie Sirius suchend um sich blickte, als er Mary entdeckt hatte, verfinsterte sich seine Miene. May saß neben mir und grinste, sie winkte ihm zu und nahm noch einen Schluck von ihrem Bier. Ich versteckte mich ganz hinter meinen Buch und probierte einen Lachanfall zu unterdrücken.
Es dauerte nicht lange und das Mädchen verschwand schreiend aus den Drei Besen, Sirius tat es ihr gleich.
Ich wartete noch ein paar Minuten bis ich davon ausgehen konnte, das mein Gesicht wieder normal Farbe hatte und legte mein Buch zur Seite.
"Bist du jetzt glücklich?", frage ich und nahm einen Schluck von meinen Butterbier.
"Hmm ja schon", meinte sie und nahm sich ihr Butterbier.

______________________________________________________________________________
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast