Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Arbeitstitel: The Legend of Chun-Li (Other Version)

GeschichteLiebesgeschichte / P16 / Gen
Chun Li Gen
23.07.2012
23.07.2012
1
580
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
23.07.2012 580
 
Disclaimer (gilt für die ganze Story): Mir gehört nichts, ich vermute mal, dass alles Justin Marks oder Capcom gehört, wenn nicht, dann sagt mir Bescheid wem und ich werde es ändern.
Info: Ist auf dem Film aufgebaut. Keinerlei Bezug zum Spiel (auch wenn es in der Kategorie ist), da ich es nciht kenne.
Storyline: Wer sagt eigentlich, dass es nicht mehr zwischen Chun-Li und Gen gab? War da wirklich nur Freundschaft? Und musste Chun-Lis Vater wirklich sterben?
FSK: zur Sicherheit mal P16
Pairing: Gen/Chun-Li (lässt sich ja oben schon rauslesen)
Charadeath: Bisher eher nicht
Sonstiges: Nun ja, ich bin auf die Idee gekommen das zu schreiben während ich mir den Film angeschaut habe...Ich bitte euch mir Flüchtigkeitsfehler zu verzeihen
Ach ja, wenn jemandem ein besserer Titel einfällt, ich freue mich über Vorschläge
*°*°*°*°*°*°

In ihrem Leben hatte sich schon viel geändert. Sie sind oft umgezogen, sie hat oft neue Leute und Städte kennen gelernt, doch es hat ihr nie etwas ausgemacht, weil sie bei ihrer Familie war. Doch als sie zehn Jahre alt war, wurde ihr über alles geliebter Vater entführt. Sie schwor im Alter von 10 Jahren sich an ihm zu rächen für diese Tat. Sie legte das Geschenk ihres Vaters, den Wirbelvogel, an der Kette niemals ab, behielt ihn immer an, so hatte sie wenigstens ein bisschen das Gefühl ihrem Vater nahe zu sein. Danach war alles anders. Es war keiner mehr da, der mit ihr Wu Chu übte, oder sie einfach so durch die Gegend wirbelte. Ihre Mutter war noch da, sie hörte ihr oft beim Klavierspielen zu, aber es war anders als früher. Und auch Chun-Li veränderte sich. Sie wurde stiller, reifer und auch selbstbewusster. Sie kam auf die Julliard High School, war aber dort hauptsächlich Einzelgängerin. Sie pflegte nur oberflächliche Freundschaften, auch wenn es für so manchen den Anschein hatte, als wären es tiefere Freundschaften. Und nie vergaß sie das Wu Chu Training oder den Mann, der ihren Vater entführte. Sie schwor im Alter von 10 Jahren sich an ihm zu rächen für diese Tat. Sie legte das Geschenk ihres Vaters, den Wirbelvogel, an der Kette niemals ab, behielt ihn immer an, so hatte sie wenigstens ein bisschen das Gefühl ihrem Vater nahe zu sein. Das Neujahr, indem sie 18 Jahre alt war, war sehr traurig, ihre Mutter erlag dem Krebs und nun war sie alleine. So fühlte es sich zumindest für die junge Frau an. Als die Übersetzerin ihr sagte, dass sie nach Bangkok gehen müsse, war es für Chun-Li nur eine Bestätigung, es war als hätte sie im Inneren schon früher gewusst, dass sie in Hongkong alles hinter sich lassen musste. Es fiel ihr leicht sich zu verabschieden, sie wusste, das hier war nicht mehr ihre Bestimmung, hier gehörte sie nicht mehr hin. Vor allem aber wollte sie Gen kennen lernen. Dieser Name kam ihre vertraut vor, als würde sie heim kommen und gleichzeitig als wäre er alles Wasser, das sie trank. Sie musste unbedingt zu ihm. Sie verließ ihr Leben und ging nach Bangkok, wurde zu einem Mitglied der Menschen in den Slums. Sie unterschied sich kein bisschen mehr von ihnen. Außer vielleicht in der Tatsache, dass sie nicht stahl. Doch dann kam die Nacht mit diesem schicksalhaften Kampf, der ihr Leben für immer veränderte.

*°*°*°*°*°*°

Ach ja, wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten und sich  zu Hause an die Wand hängen^^

Reviews?
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast