Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Romanze mal 2

von lololord
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Dirk Matthies Harry Möller
20.07.2012
20.09.2012
4
2.590
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
20.07.2012 721
 
So hier mal das erste cap..
bitte seid nicht so streng zu mir das ist meinen erste ff
und hinterlass bitttteee rewievs



Alles war ruhig, nur ein paar Telefone klingelten und Leute unterhielten sich, bis Frau Küppers plötzlich schnell ihr Büro verließ und in Richtung Klo lief. Erstaunt guckten Dirk, Anna, Hannes und Nicki ihr nach.
„Ein bisschen Ruhe würde der Küppers auch mal gut tun.“, meinte Dirk, lehnte sich gegen den Tresen im Wachraum und guckte Frau Küppers nach. „Jaja!“, sagte Anna lächelnd und lehnte sich von hinten an Dirk. Sie wusste, dass Dirk und Frau Küppers sich mochten und sagte deswegen nichts dazu.
Harry kam in den Wachraum.
„Na? Noch keinen neuen Einsatz? Oder warum sitzt ihr hier so gelangweilt?“ „Doch jetzt schon!“ Bevor Anna oder Dirk antworten konnten, kam Nicki auf sie zu. „Bachstraße 15 , Wohnungseinbruch. Fahrt ihr hin?“, wollte sie wissen und sah die beiden fragend an. „Ja! Wir übernehmen!“, sagte Anna und nahm sich ihre Jacke vom Stuhl. „Kommst du, Dirk?“, fragte sie und sah Dirk an. Dirk, der immer noch in Gedanken Frau Küppers nachsah, schreckte hoch. „Ja. Ich komme! Melden uns ab!“, rief er und ging hinaus zum 14/2.
„Was war denn das?“, fragte Mads, der gerade in den Wachraum gekommen war. Harry zuckte mit den Schultern, aber innerlich wusste sie was mit Dirk los war. Er war verliebt!
„Vielleicht hat er schlecht geschlafen.“, meinte sie und ging an Mads vorbei ins Büro.

Im 14/2: „Ist alles okay, mit dir?“, fragte Anna besorgt. „Jaja! Alles gut.“, meinte Dirk nur und sah wieder aus dem Fenster. Der Rest der Fahrt verlief schweigend.

Am Einsatzort: „Ah! Da sind sie ja endlich!“, rief schon von weitem eine Frau und kam auf Anna und Dirk zugeeilt. „Hallo! Sie sind Frau …...?“, fragte Anna während Dirk auf den Mann zu ging. „Ich bin Frau Nörrmann.“, antwortet die Frau, „bei uns ist eingebrochen worden!“ „Ja wir gucken uns das gleich mal an. Aber erst mal nehmen wir ihre Personalien auf.“, meinte Anna und holte ihren Block aus der Tasche Dirk sah sich in der Zeit schon mal im Haus der Nörrmanns um. Die Schranktüren waren aufgerissen und alles war in den Zimmern verteilt.“Wissen sie denn schon ob was gestohlen wurde?“,fragte Dirk an Herrn Nörrmann gewandt. „Nein. Wir haben direkt die Polizei gerufen als wir das hier gesehen haben.“, Herr Nörrmann zeigte auf das Chaos. „Also gut. Wo waren sie denn als das passiert ist?“ „Ich war mit meiner Frau im Park spazieren und wir haben mit Bekannten gesprochen.“, meinte Herr Nörrmann. „Okay. Wir werden das überprüfen. Schicken sie uns bitte eine Liste mit den gestohlenen Sachen. Aber sie dürfen nichts anfassen bis die Spurensicherung kommt.“, meinte Dirk noch und verabschiedete sich mit Anna von den Nörrmanns. Dann fuhren sie wieder Richtung Stütz.

Wache: Hannes und Nicki hatten gerade Dienst, als eine völlig verzweifelte Frau zu ihnen kam. Sie meldete ihre 14 jährige Tochter als vermisst.
„Ich habe überall angerufen und gesucht, aber sie ist nirgendwo.“, meinte die Frau verzweifelt. „Ja. Beruhigen sie sich erst mal. Wir kümmern uns darum. Harry, Mads!!“, rief Nicki. „Ja! Was ist denn?“, fragte Harry und erschien im gleichen Augenblick im Türrahmen zum Wachraum. „Hier ist eine Frau die ihre 14 jährige Tochter vermisst.“, antwortet Nicki. „Okay. Ich bin Frau Möller und sie sind ?“, fragte Harry. „Klausen. Elena Klausen.“, antwortete die Frau und folgte Harry ins Büro zu Mads. „Hallo. Ich bin Mads Hjulmand. Frau Möllers Partner.“, kam Mads gleich auf sie zu.
Während Harry und Mads sich mit Frau Klausen über ihre Tochter Fabienne Klausen unterhielten kamen Anna und Dirk wieder.
„Na? Alles klar?“, rief Dirk gut gelaunt seinen Kollegen entgegen. Anna lief neben ihm und lachte. „Ja. Ist alles klar!“, kam es von Hannes zurück. Im gleichen Moment sagte Nicki: „Wir sollen alle zu der Küppers ins Büro. Dienstbesprechung!“ „Aber wieso denn? Es ist doch schon alles geklärt“, meinte Dirk verärgert. „Ich weiß es nicht aber es klang dringend!“, meinte Nicki nur noch und verschwand im Büro.

„So. Dann können wir ja jetzt anfangen. Wo auch Frau Möller und Herr Hjulmand endlich da sind.“,meinte Frau Küppers und setzte sich in ihren Schreibtischstuhl. „Aber was müssen wir denn so unbedingt besprechen?“, fragte Hannes genervt. „Herr Krabbe! Im Aufenthaltsraum wurde schon la.....“ Weiter kam sie nicht denn plötzlich wurde ihr übel.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast