Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sexy,Free&Single..das war mal!

von -Yoona-
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Super Junior
14.07.2012
25.05.2014
15
34.023
 
Alle Kapitel
40 Reviews
Dieses Kapitel
9 Reviews
 
 
14.07.2012 742
 
*****************************************************************
Hey! :)
Dies ist meine 1.FanFiktion ich hoffe das sie euch gefällt.
Das 1.Kapitel ist etwas kurz da es sag ich mal als,,Einleitung''gilt xD
Aber die nächsten werden auf jeden Fall länger.Versprochen! ^-^
Die FanFiktion ist ab 16j.weil später im laufe der Zeit noch vieles passieren wird,deswegen hoffe ich das wenn ihr,,P16''sieht nicht denkt ob ich nicht mehr ganz dicht wäre da im ersten Kapitel nix besonderes passiert was ab 16j.wäre xD Aber wie gesagt das kommt noch alles..^^ Ich werde versuchen jede Woche ein Kapitel reinzustellen damit die Wartezeit nicht so lange ist(jaa ich spreche aus Erfahrung,sowas geht auf die Nerven wenn man wartet und wartet..und nichts passiert! xD).
Viel Spaß beim Lesen! <3
Eure -Yoona-
*******************************************************************

>>Kapitel 1.<<

,,Eunhyuk..! Eunhyuk! Wach endlich auf!‘‘
Es war 13uhr als sich meine müden Augen endlich öffneten. ,,Na endlich bist du mal wach! Wann bist du denn gestern ins Bett gegangen?‘‘, fragte meine Mutter. Ich murmelte irgendetwas vor mich hin, was ich selber nicht wirklich verstehen konnte und ging genervt aus meinem Bett. ,,Sungmin hatte angerufen…er scheint etwas ängstlich zu sein...wegen was hat er nicht gesagt, er sagte nur das du um 14uhr am Sportplatz sein sollst.‘‘  >>Aha. Sungmin also<<, dachte ich mir und ging ins Bad, um erst mal meine müden Augen zu waschen.   Moment mal... Sungmin+Genervt? Der Sungmin der immer am Lachen ist und schon früh am Morgen heller strahlt als die Sonne? >>Da muss was schlimmes passiert sein<<, dachte ich mir und machte mich fertig um auf den Sportplatz zu gehen. Von weitem sah ich Sungmin, der schlecht gelaunt auf einer Bank sitzte und scheinbar nachdachte.

S:,,Oh Eunhyuk das bist du ja!‘‘

,,Ja meine Mutter hat mich ja auch jetzt erst geweckt und da ich eh nicht mehr schlafen konnte, hab ich mich auf den Weg gemacht. Meine Mutter erwähnte dass du etwas ängstlich warst und jetzt wo ich dich sehe, mach ich mir auch meine Gedanken ob mit dir alles okay ist." Sungmin schluckte.

S:,,Weißt du…seit einer Woche fühl ich mich…beobachtet. Überall wo ich hingehe hab ich das Gefühl das mich jemand stalkt und genau beobachtet oder mitschreibt was ich gerade am machen bin.‘‘

,,Das bildest du dir sehr wahrscheinlich nur ein!", sagte ich ermutigend. ,Außerdem, was sollte es dem Beobachter bringen dich auszuspionieren? Ich denke es sind eher Fans die wissen wollen was du magst, was du machst, was du isst, wohin du gehst und andere Dinge halt."

S:,,Meinst du? Ich meine wenn es Fans sind dann..sind sie ziemlich verrückt, wenn du mich fragst." Sungmin sah nachdenklich aus.

Wenn du das nächste Mal das Gefühl hast das du beobachtet wirst, dreh dich sofort um! Weil so schnell sind sie dann auch wieder nicht das sie sich hinter Hecken, Bäumen, Straßenlaternen oder sonstigem verstecken können. Und wenn du wirklich so viel Angst hast…kannst du auch mich anrufen."

S:,,Danke Eunhyuk! Wenn was ist werde ich dich anrufen." Sungmin strahlte wieder regelrecht.

Oh Nein! Was hab ich da jetzt gerade zu Sungmin gesagt? Er soll mich..anrufen..?!? Na super. So wie ich Sungmin kenne wird er mich bei jeder Kleinigkeit anrufen und ihm wird’s auch egal sein ob es Morgens,Mittags,Abends oder mitten in der Nacht ist. Ich werde nie wieder schlafen können, und ich BRAUCHE meinen Schlaf! Soviel steht fest.

S:,,Ich muss jetzt auch wieder gehen, ich bin noch mit Kyuhyun verabredet. Aber ich danke dir das du mir zugehört hast und auch gekommen bist. Kyuhyun hätte mich sehr wahrscheinlich gefragt ob ich Verfolgungswahn habe und hätte noch da zugefügt dass ich so toll auch wieder nicht bin das mich schon Leute  beobachten." Sungmin lachte, doch man sah ihm an das ihm die Sache noch schwer in den Knochen lag.

,,Ja kein Problem! *doch eig.war es ein Problem denn sonst hätte ich noch länger schlafen können*  Und sag Kyuhyun er soll nicht immer so viele Games spielen..das bekommt ihm nicht gut!‘‘ *einmal hätte er mir beinahe die Hand gebrochen, nur weil ich sein neues Game angefasst habe*.

S:,,Ja mach ich. Bye Bye."mit diesem Satz verließ Sungmin den Sportplatz und ich machte mich auf dem Heimweg denn es war schon dunkel.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast