Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Darfst du mich verletzen?

von ShunsGirl
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Shun Kazami
12.07.2012
23.08.2012
12
19.689
 
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
12.07.2012 1.950
 
Als Ich aufwachte war es bereits schon 9 Uhr, schreiend sprang Ich aus dem Bett und rannte zu meinen Sachen auf dem Stuhl.
Jemand lachte, ich drehte mich um und sah Taylean verwirrt an.
Er saß auf dem Fensterbrett und sah mir belustigt zu.
"Hey was gibts da zu lachen?" fragte Ich, er meinte, "Wie schnell du aus dem Bett gesprungen bist."
"Klar weil Ich in einer Stunde verabredet bin." sagte Ich und legte die Sachen alle über meinen Arm und rannte aus mein Zimmer.
Shun kam mir entgegen, ich raste an ihm vorbei.
Verwirrt sah er mir nach, ich rannte ins Bad und knallte die Tür zu.
Ich sprang schnell unter die Dusche, das heiße Wasser tat gut.
Als Ich fertig wahr föhnte Ich mir die Haare, eigentlich fröne Ich meine Haare nie aber es musste ja schnell gehen.
Rasch kämmte Ich meine Haare und schminkte mich.
Ich brachte meine Haare kurz in Ordnung und zog mich dann um.
Als Ich fertig war verließ Ich das Bad und ging zurück in mein Zimmer.
Taylean war nicht mehr da, bestimmt weil Shun in sein Zimmer gegangen ist.
Das war ja auch erst mal egal, Ich packte meine Tasche schnell.
Ich sah schnell auf die Uhr, oh es blieben mir nur noch 15 Minuten.
Ich rannte in die Küche und nahm mir schnell einen Apfel.
Mein Dad saß dort auf dem Szuhl und wäre fast eingeschlafen.
Erschrocken sah er auf, er blickte mich fragend an: "Hey was ist den in dir gefahren?"
"Morgen Papa...ich hab einfach nur verschlafen, ich muss gleich los." sagte Ich, nahm mir ein Glas aus dem Schrank und füllte mir kalte Cola rein.
Trank rasch aus und biss in den Apfel.
"Was hast du denn vor?" fragte er, sah mich fragend an, ich Lächelte, "Ich geh mit ner Freundin von Shun shoppen."
"Ach wriklich?" fragte er, "Dann viel Spaß!"
"Danke..." sagte Ich, schnappte mir meine Tasche und rannte wieder aus der Küche.
Verließ das Haus und blieb auf der Straße stehen, Runa kam gerade den Berg hoch.
Sie sah mich sofort: "Morgen!"
"Hallo, ich dachte schon du wartest auf mich." sagte Ich, sie sah mich verwundert an, "Bin Ich zu Spät?"
"Äh nein, nein ich hab nur verschlafen." sagte Ich und Lächelte sie verlegen an.
"Das muss dir nicht peinlich sein!" sagte sie und grinste mich an.
Wir gingen nun los, Runo wollte unbedingt shoppen gehen.
Im Einkaufscentrum ging es hin und her, wir rannten in ein Geschäft ins nässte.
Shoppen mit Runo war schon ein heigles Themal, sie hatte so einen hohen Klamottenberg gehabt denn Ich tragen musste, sie hatte sicher schon ganze 7 Autfits und Ich gerade mal zwei paar Stöckelstuhe.
Wieder ging wir die Geschäfe ab, Runo verschwand in der Hosenabteilung wehrend ich bei den hübschen Kleidern blieb.
Es gab echt viele, keine Ahnung welche Ich davon anbrobiern sollte.
Ich schnappte mir einfach welche die mir besonders gefiehel und ging in die Umkleidekabien.
Ich stöberte in den Laden weiter herum, ich fand ein paar Aufits.
Grinsend sah Ich zu Runo, diese stand an der Kasse Ich gestellte mich zu mit meinen Klamotten und bezahlt die Kleidung.
Draußen setzten wir uns auf eine Bank und machte ne Pause, Runo sah mich an: "Und wie viele Autfits hast du?"
"4 und ein Bekini." meinte ich und sah sie an, "Oh, ja ich hab 11!!"
Die ist doch wirklich Shoppsüchtichtig, ich Lächelte sie an.
"Ich denke wir müssen noch nach Schuhe sehen!" murmelte Runo, ich nickte, "Ja ich brauch auch noch welche."
"Gut dann gehen wir gelich in meinen Lieblingsschuhladen." meinte sie und strahlte mich an.
Wir nahmen unsere Taschen und gingen ins Schuhgeschäft.
Eine große Ausswahl an Schuhen erstreckte sich über ein großes Regal das fast bis zur Decke reichte, ich machte große Augen.
"Uiii...wie komm man da oben bloß ran?" fragte Ich, Runo hate schon ein paar Gefunden und zog sie an, ich suchte mir hübsche Stöckelschuhe und brobierte sie an, sie passten perfekt.
Schnell suchte ich noch weitere die zu meinen Aufiots passen, eine total süße lockte meine Aufmerksamkeit, aus Leder und einer großen Rose an der Seite.
Die muss ich unbedingt haben, ich brobierte sie schnell an und ging dann mit vier Schuhkartongs zur Kasse.
Runo folgte mir dann, draußen sah Ich Runo an: "Na wie viel Geld hast du noch?"
"So um die ca. 120€ du?" fragte sie gleich zurück, "So um die 170€..."
"Echt...hey wir können doch zu dem neuen Frisur gehen der hier aufgemacht hat." meinte Runo, ich sah sie an, eigentlich wollte Ich schon immer mal wieder zum Frisur, ich nickte begeistert.
"Cool na komm, bringen wir die Sachen erst mal in eines der Centerfächer und gehen zum Frisur!" meinte sie und nahm ihre Taschen, wir liefen zu den großen Schließfechern und stellte unsere Taschen darin ab, wir schlossen zu und ging dann zum Frisur.
Ein Schild stand draußen vor dem Laden auf den ein Angebot für ein Komplett Verneuerungs-Pakett war.
Runo sah mich an ich nickte wir gingen rein.
Ganze drei Stunden sitzen wir hier drin, meine Haare wurden gerade gefönt und mit Haarspräh total zugekleistert.
Doch Ich war fertig, meine Haare sahen unglaublich cool aus, sie waren offen ganz glatt und eine Schleife band zwei Dicke Strähnen hinten in zusammen, gleich darunter war ein Diamantenzopf.
Als nässten wurde meine Nägel gemacht, ich entschied mich für ein rot.
Runo die neben mir am Tisch saß bekam blaue, ihre Haaren waren hochgeseckt wurden.
Wir qutaschten die ganze Zeit, langsam find ich sie auch ganz nett so verrückt scheint sie ja nicht zu sein.
Als unsere Nägel nach ner Stunde fertig waren, wurden wir noch geschminkt.
Normalerweise benutz Ich immer nur Wimperntusche, aber die Frau sagte sie wüsste was mir besser stehen würde also ließ ich sie machen.
Schließlich betrachtete ich mich ganz im Spiegel, ich konnte gar nicht glauben das Ich das Mädchen im Spiegel war.
So hübsch sah Ich ja noch nie aus, Lächelnd sah Ich zu Runo sie strahlte mich an: "Siehst voll cool aus."
"Du aber auch." meinte ich, wir bezahlten schnell und gingen raus.
Wir hatten noch 5€, wir holten uns beide ein Eis und setzten uns auf die Bank unter dem großen Baum.
"Was für ein Tag..." meinte Runo, ihc nickte und leckte am Eis herum.
Runo stand plötzlich auf und fing an wild mit den Hand zu winken: "DAN, SHUN!!!"
Ich schaute auf und sah in die Richtung, schon kamen Dan und Shun auf uns zu.
Dan schaute mich mit großen Augen an: "Kiri? Wow ich hätt dich fast nicht erkannt."
Ich errötete leicht, sah kurzb zur Seite, Runo lachte: "Stimmt nicht, sie sieht total verändert aus."
Mein Blick fiel zu Shun, der mich mit einen Was-soll-das-denn-werden Blick an.
Ich seufzte innerlich und leckte weiter an meinen Eis und schloss die Augen.
Runo quatschte drauf los, Dan und Shun setzten sich zu uns.
Ich hörte ihnen nicht wirklich zu, dachte eher daran was Shun wohl gerade denkt.
Plötzlich hörte ich jemand meien Namen sagen: "Kirir? KIRI!!"
Ich sah auf und blcikte in das Gesicht von Nadja.
Sie grinste mich an: "Süße, ich dachte ich seh nicht richtig."
Ich sprang auf und viel ihr um den Hals: "Heyyy...was ist denn los?"
Runo sah mich fragend an, ich blickte sie an: "Nadja ist meine BF auf Lebenszeit:"
Ganz leise fügte ich hinzu: "Außerdem würde ich sonst noch sterben."
Ich wusste nicht das Shun so auf mich fixiert war das er es gehört hatte und einen verwirrten Blick auf mich warf denn ich aber nicht verstand.
Wi9r verbrachten noch ne Stunde zusammen, Shun dann irgendwann meine Taschen und warf sie sich über die Schulder.
"Komm Kiri gehen wir nachhause!" meinte Shun und sah mich mal nicht mit einen genervten Blick an, ich nickte kurz, verabschiedete Runo und Dan und folgte Shun.
Wir schweigen den Weg über, erst als wir wieder zuhause waren und er meine Taschen in meinen Zimmer abstellte, sah mich an.
"Hab ich dir nicht gestern gesagt du sollst dich von den anderen Fernhalten?" fragte er mit ruhiger Stimme, ich sah ihn missdrauich an, "Ja hast du aber Runo hat nicht aufgehört sodass ich zusagen musste."
"Scheint mir aber als ob ihr euch schon sehr gut versteht." meinte Shun und kam näher auf mich zu, ich trat zurück, oh mann seid den Traum hab ich doch wirklich noch Angst vor ihm.
Er sah mich fragend an: "Was denn, hast du etwa Angst?"
Ich ncikte langsam, setzte mich auf mein Bett: "Und wieso das?"
Ich senkte den Kopf damit er nicht mehr in meine Augen sehen konnte: "In meinen Traum letzte Nacht...da warst du total sauer und hast mich richtig angeschrien."
Er sah mich erschrocken an, trat einen Schritt zurück: "Und...bevor ich dann schreiend aufgewacht bin, hast du mich noch geschlagen."
Shun trat auf mich zu und legte seine Hand auf meinen Kopf, ich sah zu ihm auf: "Dann haben wir wohl das gleiche geträumt."
Überrascht sah Ich in sein besorgtes Gesicht und drückte mir einen Kuss auf den Kopf.
"Shun?" fragte Ich, er sah mich nur an und ging dann zur Tür, "Bis dann...ich hol dich wenn es essen gibt."
Oh man dass ich das mal erlebe, Shun mal nett?
Seltsam, er verschwand aus meinen Zimmer ich stand auf und packte meine Kleidung aus und brachte sie gleich ins Bad und steckte sie in den Wächekorb wo "Neue Kleidung" stand.
Rasch ging ich zurück in mein Zimmer, warf mich ins Bett und seufzte.
Irgendwann war ich eingeschlafen.


Später wachte Ich auf, müde rieb ich mir die Augen und gähnte herzahft.
"Na endlich wach?" fragte eine Stimme, ich hätte aufgeschrien wenn Ich nicht sofort Shun gesehen hätte, "Wie lange stehst du da schon?"
"Ungefähr ne halbe Stunde." murmelte er, er machte den selben Ausdruck wie eigentlich immer, ich seufzte, "Und was ist diesmal?"
"Essen ist fertig." meinte er, ich sah ihn an, "HÄ?"
"Kiri...ich hab doch gesagt das ich dich holle wenn es essen gibt." meinte er sah mich dabei fragend an.
"Na komm, Dad und Ich haben etxtra dein Lieblingsessen gemacht!" er reichte mir seine Hand, vorsichtig nahm ich sie er zog mich auf die Beine.
Ich folgte ihm in die Küche, mein Dad stand in der Küche.
Shun und ich setzten uns an den Tisch, missdrauich blickte Ich Shun an.
Das ist ja recht seltsam, warum ist er auf einmal so nett?
"Na wie war dein Tag?" fragte er als er mich von oben bis unten angesehen hat, "War schön!"
Ich strahlte meinen Vater an.


*Im Traum*


Wortlos sah Ich Shun an, er Lächelte wie ein Honigkuchenpferd und steckte mir die gelbe Rose in seiner Hand in die Haare, hinter uns war ein Schloss.
Wir waren in einem anderem Reich, ich trug ein rosanes Kleid.
Shun sah mich an: "Kiri...hör mal egal was passiert, ich werde dich immer beschützen!"
Er strich mir bei seinen Worten durch die Haare und gab mir einen Kuss auf die Stirn.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast