Gantz/X-3

GeschichteHorror, Sci-Fi / P18
09.07.2012
26.04.2017
21
28152
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Der Wecker klingelte und Shin wurde aus dem Schlaf gerissen. „Schon wieder zeit zum aufstehen“ murmelte e rund merkte das er nicht wirklich hoch kam da Yura halb auf ihm lag. Diese schlief Seelenruhig weiter scheinbar hatte sie den Wecker nicht gehört. „Hey aufstehen“ meine Süße“ sprach er und rüttelte sie leicht. Langsam schlug auch die Orangehaarige die Augen auf. „Morgen Schatz“ murmelte sie im Halbschlaf. „Wir müssen aufstehen“ sprach Shin und küsste sie leicht.

„Was jetzt schon“ meinte Yura und sah auf die Uhr. „Ach nee“ grummelte sie leicht und küsste ihren liebsten ebenfalls und stand dann langsam mit ihm auf. „Können wir nicht noch etwas länger hier im warmen bett bleiben“ fragte Yura dann. „Nein das geht nicht“ meinte er lächelnd. „Du musst zur Arbeit und ich zur Uni“ sagte er und ging ins Bad. Yura folgte ihm.

Sie machten sich meist zusammen fertig. „nachher müssen wir weiter nach einer Wohnung schauen“ sprach Shin. „Stimmt ich werde nachher mal einige anzeigen durchlesen“ sagte Yura die nun schon Wacher war. „Gut wir treffen uns heute aber nach der Arbeit erstmal zuhause“ meinte Shin. „Eigentlich dachte ich, ich hol dich von der Uni ab und wir grasen ein paar Wohnungen ab“ sagte Yura. „Ok ganz wie du willst“ meinte er. Beide machten sich nun soweit frisch und zogen sich an. Essen taten beide nur schnell ne Scheibe Brot. „Also bis nachher“ sprach Shin und küsste Yura die den Kuss leidenschaftlich erwiderte. „Ja bis nachher Schatz“ hauchte Shin und verließ mit Yura die Wohnung.

„Guten Morgen Makoto“ rief Shin dem Blauhaarigen zu der gerade die Villa verließ. „Guten Morgen“ sprach er lächelnd. „Wieder auf den Weg zur Uni“ fragte Makoto Shin. „Japp“ meinte Shin. „Ich muss dann auch schnell weiter“ fügte Shin hinzu und verabschiedete sich von Makoto. Der nun auch los ging zu seiner Uni. Makoto Studierte Lehramt da er Lehrer werden wollte.

„So hier bin ich“ sprach Yura die nun an ihrem Arbeitsplatz ankam. „Oh Guten Morgen Yura“ sprach ein Mann mit Bart der wohl ihr Chef war. „Sag mal hat dein verlobter wirklich nichts dagegen das du hier arbeitest“ fragte er Yura nun. „Nein ich meine ist ja nur ein Sex Shop und verkaufe und berate die Leute nur“ sprach Yura. „Stimmt aber letztens hörte auch schon eine auf weil es ihrem Freund nicht gefiel“ fuhr er fort. „Shin stört es nicht ich meine er profitiert ja auch davon“ meinte sie grinsend.

„So fertig“ murmelte Marie leicht erschöpft und lehnte sich zurück an ihren Schreibtischstuhl. „Bist du fertig“ fragte Masataka der nun in das Arbeitszimmer des Gothic Mädchens. „Ja 45 Seiten zu zeichnen ist anstrengend“ sagte Marie. „Na ja dafür hast du nur noch 20 Seiten dieses Jahr zu zeichnen“ sprach Masataka. „Übrigens du hättest vorhin nicht mit mir aufstehen  müssen“ meinte Marie nun. „Ach das ist doch kein Problem“ meinte er. „Willst du die Seiten mal kurz sehen“ fragte sie ihn dann. „Ähh ja“ meinte e rund ihm wurde leicht flau in der Bauch Gegend.  „Und wie findest du es“ fragte sie ihn. „Die Fans davon werden es lieben alle anderen wohl er nicht“ meinte e rund gab ihr die Seiten zurück.

„Morgen hast du übrigens ein wieder ein Termin für Fotos“ sprach Masataka. „Ich weiß deshalb wird eich die meiste zeit heute auch schlafen gehe nur schnell zur Redaktion und gebe das Kapitel ab. Bespreche mit dem Redakteur das nächste Kapitel und die neue Serie die ich zeichnen will“ meinte Marie und stand dann auf. „Du hast es gut du hast heute und Morgen frei“ sprach sie leicht lächelnd. Dann zog sie sich schnell eine Jacke an und gab ihrem Freund einen Abschieds Kuss bevor sie das Haus verließ und sich auf den Weg zur Redaktion machte.
Masataka fand das Haus noch unheimlicher wenn er alleine da war.

Naoki machte sich auf den Weg zur Schule da er die letzte Klasse noch mal machen musste. Am Nachmittag würde er sich mit Aika treffen seiner Freundin. Bis dahin musste er aber erstmal den lästigen Schultag überstehen.

„Hey du da“ wurde Shin plötzlich angesprochen in der Pause. „Ähh ja was gibt es“ fragte Shin und schaute den Jungen an der ihn angesprochen hatte. „Sag mal kennst du den Raum mit der Schwarzen Kugel“ fragte der Junge Shin. Shin erstarte kurz und wurde leicht blass. „Der Raum in denen die Toten gerufen werden“ sprach der Junge weiter. Man konnte zwar jetzt über Gantz sprechen doch das war einfach zu unheimlich.
Review schreiben