Geschichte: Fanfiction / Anime & Manga / Bakugan / Numb

 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Numb

von GusGrav13
Kurzbeschreibung
LiedtextDrama, Schmerz/Trost / P12 / Gen
Gus Grav Spectra Phantom / Keith Clay
08.07.2012
08.07.2012
1
859
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
08.07.2012 859
 
Hallo~ Meine erste Fanfiktion.
Warnung am Anfang: Es ist Yaoi!!! Boy x Boy!!! ò_ó
Wer's nicht mag, soll's nicht lesen!!!
An sonsten... Es ist eine Songfiction mit dem Lied Numb von Linkin Park.
Das Paar ist Spectra x Gus.
Viel Spaß und ich freu mich auf Kommis ^.~
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was ist nur mit ihm los? In letzter Zeit zeigt er keine Emotionen. Keine Reaktionen auf meine Worte. Er hat diese furchtbar leeren Augen. Liegt das an mir? Und warum interessiert mich das? Ich bin doch zu Spectra geworden,
weil ich Keith verabscheue. Weil ich nicht so emotional sein will wie er. Nicht so schwach anderen gegenüber und mir selbst so untreu. Deshalb habe ich die Maske aufgesetzt und die Emotionen abgelegt. Dashabe ich gehofft.
Aber wieso kommen sie jetzt wieder? Verdammt, bis vor kurzem, war alles in Ordnung. Ich hatte nie Mitleid und war immer mit mir selbst beschäftigt. Das war gut so und was jetzt? Jetzt zerbreche ich mir den Kopf darüber, was mit
Gus ist. Er war nie so. Ich wusste, dass er mich liebt, habe aber keine Reaktion gezeigt. Ich hatte meine Gründe und er wusste das. Hatte er die Hoffnung nicht aufgegeben? Hatte er weiterhin versucht, das Eis um mein Herz zu
schmelzen, obwohl er wusste, dass es unmöglich war? Ich habe die ganzen Fragen satt. "Wieso verhälst du dich so, Gus?", fragte ich ihn. Daraufhin guckte er mich an. Ich konnte die Leere in seinen Augen nicht ertragen, konnte
auch nicht wegsehen.
"Ich bin müde, das zu sein, was du von mir verlangst. Mein Glaube hat mich verlassen und ich fühle keinen hauch von Leben mehr in mir. Ich weiß nicht was du von mir erwartest und halte den Druck nicht mehr aus. Jeder Schritt
den ich mache ist ein weiterer Fehler dir gegenüber.

I'm tired of being what you want me to be.
Feeling so faithless.
Lost under the surface.
Don't know what you're expecting of me.
Put under the pressure of walking in your shoes.
(Caught in the undertow, just cought in the undertow.)
Every step that I take is another mistake to you.
(Cought in the undertow, just caught in the undertow)

Siehst du nicht, dass du mich erwürgst? Die Leine an der du mich hällst ist zu eng, Du hast Angst die Kontrolle über mich zu verlieren, weil alles, was du von mir dachtest, vor deinen Augen auseinander gefallen ist.

Can't you see that you're smothering me?
Holding too tightly. Afraid to lose controle.
'Cause everything that you thought I would be,
has fallen apart right in front of you.
(Cought in the undertow, just cought in the undertow)
Every step that I take is another mistake to you
(Cought in the undertow, just caught in the undertow)
And every second I waste is more than I can take!

Ich weiß, dass ich im Endeffekt auch versagen könnte. Aber ich weiß, dass du genauso wärst wie ich mit jemandem enttäuschten in dir.

And I know,
I may end up failing too.
But I know,
You were just like me with someone disappointed in you.

Weißt du... auch wenn du neben mir stehst, fühle ich
dich nicht neben mir. Ich fühle dich überhaupt nicht mehr. Mir ist bewusst geworden, dass ich die Welt satt habe. Dadurch bin ich das hier geworden. Alles was ich im Moment will, ist es mehr so zu sein wie ich und weniger so zu
sein wie du. Verstehst du das? Ich bin genau das geworden, was du immer werden wolltest.", sagte er mit einer gleichgültigen Stimme.

I've become so numb
I can't feel you there
Become so tired
So much more aware
I'm becoming this
All I want to do
Is be more like me
And be less like you

Das verschlug mir die sprache.Gus war sonst immer so Lebensfreudig. Er gab nie die Hoffnung auf und genoss das Leben wie kein Anderer. Und ich habe ihn zu 'so etwas' gemacht? Was habe ich nur getan, verdammt nochmal?
Doch, bevor ich darüber nachdenken konnte, sagte Gus seinen letzten Satz:"Ich bin das geworden, was du immer werden wolltest. Ich bin gefühllos geworden." Er guckte mir tief in die Augen und ich fühlte mich so, als ob ich in
seine Augen eingesogen werde.
Dann wachte ich auf. Es war ein Traum... Ich schwitze wie verrückt und atme ziemlich schnell.Ich setzte mich auf und schaue nach rechts neben mir. Da liegt er.Nicht gefühllos. Einfach er selbst. Schläft seelenruhig. Mein Gus. Ich
bin froh, damals den Fehler nicht gemacht und ihn zurückgewiesen zu haben. Ich streiche ihm sanft eine Strähne aus dem Gesicht, lege mich hin und kuschel mich wieder an ihn. Ein paar Minuten später schlafe ich wieder.
-------------------------------------------------------------
Owari~~~
Ich hoffe euch hat es gefallen und ich weiß ich war ein bisschen zu nah am Lied, aber ich kann nichts dafür... ich liebe dieses Lied und ich finde es passt eingentlich ganz gut zu den Beiden.
Also, bitte Kommis hinterlassen und ByeBye *wink wink*
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast