Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

...Weil du mir zuviel bedeutest...

KurzgeschichteAllgemein / P12
Super Junior
08.07.2012
08.07.2012
1
1.315
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
08.07.2012 1.315
 
So HAI,
freut mich das ihr hierher gefunden habt xD dieser OS ist nix besonderes aba ich wollt ihn trozdem hochladen ^^
neja hier noch des übliche: alle personen gehören sich selbst und ich verdiene hiermit kein Geld (leider =P)
Rechtschreibfehler und sonstiges könnt ihr gerne behalten und ins Regal stellen =P


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Spieluhr


Einsam und mit Tränen in den Augen ging ich durch die Straßen von Seoul. Ich bemerkte nur am Rand das es angefangen hat zu Regnen. Mit gesenktem Kopf ging ich durch die Menschenmassen, die sich noch auf den Straßen befand. Hin und wieder wurde ich angerämpelt, da alle so schnell wie möglich ins trockene wollten, doch mich störte es nicht. Ich zog mein Schal enger um den Hals und vergrub meine Nase in ihm.

Ich wollte gerade um die nächste Ecke biegen als ich von einer Person umgerannt und zu Boden gerissen wurde. "Pass doch auf wo du hinrennst, Penner" wurde ich beschimft. Eigendlich wollte ich wieder aufstehn und weiter laufen doch meine Beine gaben immer wieder nach. Mein Blick wanderte durch die Gegend und blieb an einem kleinen Gegenstand, der auf dem Boden lag, hängen. "Oh nein" murmelte ich und grif panisch in meine Jackentasche, nur um festzustelln das es nicht mehr da ist. Sofort krabbelte ich zu dem Gegenstand und hob es auf. Mit einem kleinen lächeln strich ich über den Deckel der kleinen Spieluhr und bemerkte den Riss der auf ihm pragte. Einzelne Tränen bahnten sich ihren Weg über meine Wangen und ich lehnte mich gegen eine Wand. Ganz vorsichtig öffnete ich die Spieluhr und hatte angst davor das sie ganz kaput war, doch schon nach wenigen Sekunden erklangen leise Töne und ich weinte noch mehr diesmal aber vor freude.

Aufmerksam lauschte ich den Tönen von "Memories"* und dachte an unsere gemeinsame Zeit. An eine Zeit in der wir alles Gemeinsam gemacht haben und uns gegenseitig immer zum lachen brachten. In der wir einfach wir waren und uns alle lieb hatten. Doch seit den letzten par Tagen war alles anders. Wir stritten uns öfters oder gingen uns komplet aus dem Weg und als ich dann versucht habe mit euch zu Reden warum die Stimmung bei uns allen so komisch ist habt ihr euren ganzen Frust an mir ausgelassen mit sätzen wie "Du denkst doch auch du bist Mr. Perfect und kannst alles wieder grade biegen." oder "Merkst du garnicht das du überflüssig bist? Das wir dich nicht brauchen." Zu tiefst verlezt ging ich in mein Zimmer holte die Spieluhr, die ihr mir geschenkt habt als es mir sclecht ging, und verließ das Haus.

Nun sitz ich hier im Regen und weiß nicht wohin ich soll. Ich zog die Beine an mein Körper und bettet mein Kopf aufn den Kien. Die Spieluhr gab ein par lezte Töne von sich und verstummte dann. Seufzend wischte ich mir mit der Hand über meine Augen und starrte weiter auf den Boden, der nur von einer sehr schwachen Straßenlaterne erleuchtet wird. Plötzlich hörte ich Schritte die immer näher kamen. "Siwon? bist du hier irgendwo?" rief diese Person in die Dunkelheit und ich erkannte die Stimme von Teuki. "Komm bitte wieder zurück wir brauchen dich doch." sagte er weiter und ich konnte nicht verhindern das weitere Tränen über mein Gesicht liefen "Und wiso habt ihr dann das Gegenteil behauptet?" murmelte ich mehr zu mir selbst als zu Teuki doch er scheind es gehört zu haben. "Siwon?" fragte er und kam näher zu mir. Ich blieb sitzen und starrte weiter auf den Boden doch aufeinmal sah ich zwei Beine vor mir und spürte das ich kein Regen mehr abbekam. Anscheind hatte Teuki ein Regenschirm dabei, dachte ich mir und merkte wie Teuki sich vor mir hokte. Er konnte mir jetzt genau in die Augen gucken und auf seinem Gesicht bildete sich ein liebevolles und entschuldigendes Lächeln. "Die anderen haben es nicht ernst gemeind." begann er und ich unterbrach ihn indem ich "Es hat sich aber so angehört" sagte und zu seite guckte. Ich hörte wie Teuki seufzte und wieder zu reden began "Wir sind momentan alle sehr im Stress, das weißt du auch, und es war nur eine frage der Zeit bis irgendjemand von uns alles abbekommt. Doch in so einer Zeit reagiert man schnell über und sagt Sachen ohne vorher zu überlegen ob das wirklich stimmt." sagte er mit samfter Stimme und kam näher zu mir. Ich konnte nicht verhindern das ich anfing zu schluchzen und nochmehr zu Weinen. "Ihr habt mich alle zu tiefst verläzt und meint nur mit einer einfachen entschuldigung wär alles wieder gut?" sagte ich und meine Stimme wurde zum ende immer lauter. Mitlerweile sah ich ihm wieder in die Augen und funkelte in böse an. Teuki hob die Hand und ich zuckte leicht zusammen, da ich dachte er würde mich für mein verhalten bestrafen, doch ich spürte seine Hand an meiner Wange, welche die Tränen wegwischte. "Natürlich können wir nicht von dir verlangen das du uns sofort wieder verzeihst, Siwon. Aber ich kann dir hier und jetzt versichern das du niemals unwichtig für uns sein wirst." sagte er und gab mir ein kurzen Kuss auf die Stirn. "Weil wir dich niemals hergeben werden" sagtest du und blicktest in meine Augen "Weil du mir dafür zu viel bedeutest." flüstertest du und gabst mir ein flüchtigen Kuss auf mein linken Mundwinkel.

Leicht geschokt sah ich dich an doch du hast dein Kopf gesenkt und bist ein Stück von mir weggerutscht. Ich fuhr mit mein Zeigefinger über mein Mund und konnte nicht anders als wieder anfangen zu Weinen. "All die Jahre in den ich nicht wusste was du für mich empfindest. Die ganzezeit war ich am Warten auf Zeichen von deiner Seite das da doch mehr als Freundschaft ist. Wir mussten uns erst alle streiten damit du mir deine Gefühle zeigst. Ich versteh das nicht." Schluchzte ich und klammerte mich in deine Jacke. Ich spürte deine Arme um meinen Körper, welche mich schützend an dich zogen. "Anscheind musste ich dich erst verlieren um zu erkennen was ich für dich fühle" sagtest du und gabst mir ein Kuss auf die Haare. Du nahmst mein Gesicht in deine Hände und sahst mir tief in die Augen. "Ich liebe dich, Siwon." flüstesterst du und ich musste anfangen zu lächeln "Ich dich auch, Teuki." Murmelte ich und gab dir ein Kuss. Deine Lippen waren so weich wie ich es mir immer vorgestellt habe und sie passten perfekt auf meine. Als wir uns wieder voneinander lösten lächesltest du mich an und furhst nocheinmal mit deiner Hand über meine Wange. "Na komm lass uns wieder nach hause gehn." sagtest du und nahmst meine Hand um mich hochzuziehn. Ich nickte und wollte gerade loslaufen als mir noch etwas einfiel. "Was is denn noch?" fragtest du doch ich kam schon wieder zu dir und hielt dir meine Spieluhr genau vor die Nase. "Die darf ich nicht vergessen" sagte ich und packte sie wieder in meine Jackentasche. "Hast du die immer bei dir?" fragtest du verwundert und nahmst wieder meine Hand. "Klar." sagte ich nur stolz und sah aus mein Augenwinkeln wie Teuki lachend sein Kopf schüttelte.

Gemeinsam gingen wir zurück zu den anderen und ich glaubte, dass jetzt wieder eine bessere Zeit anfängt. Ohne streit und Ignorieren.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
So des wars auch schonwieder =D
wollte mal was kleines hochladen und ich hoffe es ist mir gelungen ^w^
Das lustige dabei war, ls ich den OS geschrieben hab hat es die ganzezeit geregnet und als ich dann zum Ende kam, kam die Sonne raus =)

* des Lied von der Spieluhr:  http://www.youtube.com/watch?v=c7MoPtp-544&feature=relmfu
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast