Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sweet Amoris - The ugly ducking becomes a wonderful Swan

von YokoChan
Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / Gen
06.07.2012
11.08.2012
4
6.360
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
06.07.2012 1.906
 
Kapitel 2


Erster Schultag – Teil 2



Clary's Sicht:

Mein Blick sagte ihm schon so gut wie alles , was ich in diesen Moment wohl dachte.
Er schaute ein wenig beschämend zu Boden und tippte mit seinen rechten Fuß auf den , weiß … leicht Beschen Boden , der , zu meinen Wundern , sogar sauber glänzte.
„Ken...“ seufzte ich und tippte mir , mit meinen Zeigefinger gegen die Stirn.
In diesem Moment kam ein blonder Junge auf uns beiden zu. Er war einen Kopf größer als ich und war auch gut gebaut. Er hatte , etwas kleine , Haselnuss Braune Augen , wie der andere Junge von vorhin .
Doch anders als der Pumuckel , lächelte dieser hier mich freundlich an.
„Hallo. Ich bin Nathaniel der Schulsprecher. Du musst Clarissa sein oder?“ lächelte er und ich bemerkte das ich ihm die ganze Zeit in die Augen geschaut hatte.
Ein wenig rot von der Erkenntnis , dass ich ihn die ganze Zeit angeschaut hatte , nickte ich langsam und zögerlich.
„Die Direktorin hat mir schon Bescheid gegeben , dass ich noch einmal deine Formulare durchgehen soll und dabei ist mir etwas aufgefallen. Du besitzt nämlich noch kein Passfoto von dir und auch dein Formular habe ich nirgends gefunden“
Auf meinen Gesicht konnte man deutlich meine Verwunderung erkennen und ich blinzelte erst ein paar mal bis ich registrierte was er da eigentlich gesagt hatte.
„Hö? Aber ich bin mir sicher , dass ich sie abgegeben habe! Sag bloß du hast sie verschludert oder so!“
Sein Blick verriet mir , dass ihn diese Anschuldigung nicht gerade froh stimmte. Genervt und sein Gesicht verziehend , platzierte er einige Finger auf seine Stirn und schüttelte den Kopf , wobei seine blonden , leichten Locken hin und her wippten.
Wieder beobachtete ich ihn und schaute dann leicht Rot zu Boden.
„Such einfach dein Formular und gib ihn mir dann mit deinen Passfoto ab. Ach und außerdem musst du auch noch eine Schulgebühr von 20 Euro zahlen“ sagte er , lächelte leicht und verschwand dann auch schon.
Als Nathaniel dann weg war , sah ich aus den Augenwinkel zu Ken , der nicht gerade erfreut aussah.
„Hm? Was ist denn mit dir los ?“ fragte ich ihn und ging auf ihn zu. Dieser jedoch wisch einen Schritt zurück und sah mir in die Augen.
„Du magst ihn oder?“ fragte er , so leise das man es kaum verstehen hätte können.
„Wie meinst du denn das jetzt?“ fragte ich ein wenig sauer darüber , dass er sich von mir entfernte.
„Du hast ihn angestarrt , als sei er ein Ausstellungsstück in einen Museum. Auch wurdest du Rot bei ihm , was du noch nie bei mir wurdest“ sagte er und sah beschämend zu Boden.
Wieder wurde ich Rot , als er das offensichtliche erwähnte.
„Hat man das so bemerkt?“ fragte ich kleinlaut.
„Nein. Doch kenne ich dich schon lange Clary und beobachte dich eben genau“ sagte er und drehte mir den Rücken zu.
Er war anders als sonst. Eigentlich hätte er angefangen zu weinen oder so . Aber so verletzt habe ich ihn noch nie gesehen....
„Warte Ken!“ sagte ich und hielt ihn an der Schulter fest.
„Bitte sei nicht sauer.... Du bist doch mein bester Freund“ murmelte ich leise und sah ihn an.
Ein seufzen war von ihm zu hören und er drehte seinen Kopf leicht zu mir. Durch seine Brille konnte man seine grünen Augen aufblitzen sehen und leichte Trauer war darin zu erkennen.
„Okay... aber nur weil du es bist“ strahlte Ken wieder und fiel mir um den Hals.
Vollkommen überrascht von dieser Reaktion ,fiel ich mit einen leisen Schrei nach hinten und landete auf den Boden.
„Zwei Turteltäubschen? Nehmt euch ein Zimmer Pinkie und treibt es nicht mitten im Gang“ kam ein amüsiertes Pumuckel zu Wort und ich starrte ihn giftig an.
„Ach sei doch still!“ fauchte ich leicht und schob Ken sanft von mir runter.
Dann stand ich auf und klopfte mir , wieder einmal , den Schmutz von den Klamotten.
„Tzz... halt dich lieber mal zurück“ kam es nur genervt von den Pumuckel und er verschwand auch schon.
„Penner...“ murmelte ich und sah ihm wütend hinterher.
Schwänzt er etwa den Unterricht , oder warum läuft er hier gemütlich durch den Gang?


Ken's Sicht:

Mit einen ängstlichen Blick sah ich den Jungen , mit der schwarzen Lederjacke und dem Roten , länglichen Haaren hinterher.
Er sah meiner Meinung nicht gerade nach einen 'netten Menschen' aus .
Als ich Clary etwas murmeln hörte , sah ich zu ihr und nahm ihr wütendes Gesicht war.
Doch ganz gleich ob , wütend , traurig , fröhlich oder sarkastisch. Sie war wirklich immer hübsch.
„Ken?“
Sofort sah ich in ihre Augen , die ein bittenden Blick hatten , als sie meinen Namen sagte.
„Weißt du zufällig wo man ein Passfoto machen könnte? Und kannst du mir helfen meine Formulare zu suchen?“ fragte sie mich und faltete ihre Hände zusammen .
Ich schluckte kurz , da dieser Anblick so süß aussah , dass ich beinahe umgefallen wäre , hätte ich mich nicht an den Schließfächern abgestützt.
Hektisch fing ich an zu nicken.
„J-Ja n-natürlich!“
Doch dann wurde ich Rot und schaute verlegen zu Boden. Sie versuchte mir in die Augen zu schauen , jedoch wich ich ihren Blick immer wieder aus.
„Was ist los Ken?“ fragte sie sanft . Und wieder fühlte es sich so an , als würden meine Knie weich werden.
„Ich …. habe dein Formular …. ich dachte da du es geschrieben hast …. nun ja …. da wollte ich es nun einmal behalten...“ murmelte ich und meine Augen füllten sich mit Tränen , da sie jetzt bestimmt sauer auf mich sein wird.
„Oh mann … Ken …. du bist echt eine Heulsuse …. gib mir einfach mein Formular okay?“ fragte sie und ich nickte zögernd , bevor ich es aus meiner alten , braunen Tasche herausholte , die ich an der Hand trug.
Die Tasche war schon mehrere Jahre alt und hatte deshalb schon einige Löscher.
Doch wollte ich sie nicht wegschmeißen und mir eine neue kaufen , da diese Tasche ein Geschenk von Clary ist. Als sie 10 war hat sie mir diese Tasche geschenkt.
„Danke Ken“ sagte sie und nahm das Stück Papier , lächelnd an sich.
„Jetzt brauche ich nur noch ein Passfoto“ murmelte sie vor sich hin und ich schaute sie wieder an.
„Ich weiß wo man einen machen kann! Beim Geschenke Laden ist extra ein Automat dafür!“ sagte ich , nahm ihre warme , weiche Hand in meine und rannte mit ihr dort hin.
Doch nach 2 Minuten war ich schon außer Puste und Clary sah mich besorgt an.
„Du solltest mehr Sport machen … dann würdest du auch eine bessere Ausdauer haben“ tadelte sie mich und ich nickte nur darauf.

Als wir beim Laden angekommen waren , begrüßte uns auch sofort ein älterer Mann.
„Willkommen in meinen Laden. Wie kann ich euch helfen?“ lächelte er freundlich.
Seine dunkel Grauen Haare standen ihm wirr vom Kopf ab und er hatte ein merkwürdiges Oberteil in Gelb an , das einige Regenbogen Sternschnuppen als Motiv besaß.
Seine falten konnte man deutlich erkennen , als er uns anlächelte.
Aber im Allgemeinen sah er sehr freundlich aus.
„Ich möchte gerne ein Passfoto machen , wenn es geht“ erwiderte Clary und der Mann nickte.
„Dann folge mir bitte junge Dame“
„Sie können mich ruhig Clary nennen. Ich komme hier nämlich wohl öfter mal vorbei“ lächelte sie und der Verkäufer nickte lachend.
Vor einen Passfoto Automaten blieben wir stehen.
„Vielen Dank“ bedankte sie sich und der Mann verschwand lächelnd.
Mit einen :“Hmmm....“ beugte sie sich vor und schaute auf die Auswahl Funktionen des Automaten.
„Hey Ken. Ich mache erst einmal ein Foto von mir und dann machen wir welche von uns zusammen okay?“ fragte sie mich lächelnd und meine Wangen nahmen wieder eine unnatürliche Farbe an.
„W-Wenn du willst...“ brachte ich verlegen heraus und sah sie mit hochrotem Kopf an.
„Okay“ strahlte sie und setzte sich in den Automaten herein.
Nach 10 Sekunden kam dann auch schon das erste Bild heraus gedruckt.
Ich nahm das Bild in die Hand und betrachtete es . Es sah wirklich hübsch aus. Was bei ihr ja auch kein Wunder war …
„Komm Ken“ lachte sie und zog mich am Arm hinein in die Kabine.
Ich wurde Tomaten Rot und sie platzierte mich neben sich.
„W-Was..“ murmelte ich , doch sie deutete nur auf die Linse vor uns.
„Lächel einfach und denk an deine geliebten Kekse“ grinste sie und da kam auch schon ein erster Blitz und ich kniff meine Augen , instinktiv zusammen.
Zum Glück konnte man dies durch meine Brille nicht so richtig erkennen.


Clary's Sicht:

Nach ein paar Minuten verließen wir die Kabine und ich nahm strahlend die Fotos in meine Hände.
„Hier Ken“ sagte ich und gab ihm die Hälfte der Fotos. Die andere Hälfte behielt ich.
„Hier“ sagte er und gab mir mein Passfoto für die Schule. Ich nahm es lächelnd an und wir gingen zu dem alten Mann.
„Vielen Dank. Wir kommen sicherlich irgendwann wieder“ lächelte ich und verabschiedeten uns von ihm , bevor wir den Laden verließen.

Als wir wieder in der Schule angekommen sind , sah ich mich um und entdeckte auch sofort die Direktorin am Ende des Ganges.
Diese kam auf uns zu und ich überreichte ihr stolz meine Sachen.
„Aber Aber Kindchen. So kannst du mir deine Papiere nicht abgeben. Du musst sie zusammen Heften. Zum Beispiel mit einer Büroklammer“ sagte sie und verschwand wieder.
Verwirrt schaute ich ihr hinterher und sah zu Ken.
„Büroklammer? Wo soll ich denn jetzt eine Büroklammer her bekommen?“ fragte ich ihn und seufzte auf , als auch er den Kopf schüttelte.
„Vielleicht finden wir im Klassenraum eine“ murmelte ich und wir gingen ins Klassenzimmer.
Als wir diesen jedoch betraten , sahen wir drei Mädchen in der Ecke mit einander tuscheln.
Diese erblickten uns und kamen auf uns zu.
„Ihr müsst die beiden neuen sein oder?“ fragten sie und und wir nickten. Irgendwie wirkten sie nicht freundlich.
„Mein Name ist Clary und das hier ist Ken“ sagte ich und deutete bei zweiteren auf meinen Freund neben mir.
„Das interessiert uns überhaupt nicht! Sagt mal habt ihr Geld dabei? Wir haben nämlich Hunger und wollen uns etwas kaufen!“ sagte die Blonde von ihnen.
„Nein tut uns leid“ meinte ich sarkastisch und sah die Mädels giftig an. Jedoch ignorierten sie mich und sahen Ken dann an.
„Aber du hast doch bestimmt welches . Gib es uns!“ verlangten die Drei und Ken nickte .
Er holte sein Geld raus , aber ich hielt ihn auf.
„Verdient euch euer eigenes Geld ihr Tussis und belästigt Ken nicht mit euren Problemen!“ meckerte ich und sie fingen nur an spöttisch zu lachen.
Bevor ich überhaupt reagieren konnte , schubsten sie mich und Ken zu Boden und klauten ihm sein Geld.
Meinen Kopf reibend sah ich ihnen hinterher und biss meine Zähne zusammen. Ich werde es ihnen noch heimzahlen!
„Alles okay mit dir Ken?“ fragte ich ihn , stand auf , wenn auch mit leichten Schmerzen und ging zu ihm.
„Ja … glaube schon“ fing er wieder an leicht zu schluchzen .
„Wein doch nicht. Wir werden es ihnen schon heimzahlen“ grinste ich und half ihm auf.
„Hey! Da ist ja eine Büroklammer“ strahlte ich und nahm diese in meine Hände.
„Na komm Ken! Vergess diese Tussis jetzt. Du kannst dir gerne Geld von mir leihen wenn du möchtest.“ lächelte ich , nahm seine Hand und rannte mit ihm im Schlepptau zur Rektorin.
Wir gaben ihr alles ab und verließen das Lehrerzimmer.
„Und jetzt?“ sprach ich leise vor mich hin und Ken lächelte mich an.
„Sollen wir ein Eis essen gehen?“ fragte er .
Ich überlegte kurz und schaute nachdenklich zur Decke. Dann nickte ich aber lächelnd und wir gingen zusammen ein Eis essen.
So ging mein erster Schultag zu Ende ….
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast