Ewig Feinde ?

von einhorn92
GeschichteAllgemein / P6
Ash Cleo Sertori Emma Gilbert Lewis McCartney Rikki Chadwick Zane Bennett
01.07.2012
22.02.2016
45
21.310
 
Alle Kapitel
63 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
01.07.2012 562
 
"Na gut, das war gelogen!", rief Lewis, als sie zum Boot sprinteten, "Das war nicht mein Boot. Das muss irgendwann mal da angeschwemmt worden sein. Es trieb wahrscheinlich erst vor kurzem an den Strand. Aber das Material muss eines der besten sein, die sich noch über Jahre hinweg halten."
Kaum jemand konnte diese Erklärung nachvollziehen, trotzdem beließen sie es dabei und beschlossen einvernehmlich, Lewis in dieser Situation zu verzeihen. Es war wichtig, dass sie zusammen hielten.
Die Jungs, Sophei und Charlotte nahmen das Boot, die Mädels sprangen geich ins Wasser.
Irgendwie spürte Cleo, dass sie sich keine Sorgen machen mussten. Rikki war ernsthaft besorgt und Bella...ja Bella hatt einfach nur Angst!
Deshalb beeilte sie sich so und schaffte es sogar, auch weil sie mehr Erfahrung als Meerjungfrau hatte, die anderen einzuholen, obwohl die Sorge und das Bedürfnis, Will wiederzusehen, sich abwechselten und sie ein wenig einschränken und versuchten sie zu lähmen. Aber tapfer hielt sie durch.
Rikki, Emma und Cleo hatten Mühe, hinterherzukommen!
Emma war hin- und hergesrssen. Bella helfen, indem sie sie versuchte zu beruhigen...oder indem sie mit ihr Will rettete und sie damit beruhigte?
Das alles war nicht so einfach, wie man glaubte.

Was währenddessen bei Will geschah:
Will hatte das Amulett, die kette, hin und hergewendet.
Und starrte nun nachdenklich auf die kleine feine Inschrift, die er entdeckt hatte.
Leider hatte er im Unterricht nicht so gut bei der Sprachenlehre aufgepasst. So konnte er nur ahnen, um welche Sprache es sich handelte.
Bevor er weiterkam mit dem Ordnen seiner Gedanken, hörte er, dass die Meerjungfrauen da waren.
Unruhig zuckten ein paar Blitze über ihren Köpfen auf, beruhigten sich dann aber wieder.
Emma zog sich neugierig voran, dann kamen Bella, Cleo und Rikki.
"Was hast du da, Will?", fragte Emma sofort und nahm den Gegenstand vorsichtig in die Hand.
" ´ea vis fieri magis! Animum attendere`...Die Macht wird stärker! Passt auf!"
Verwundert sahen alle sich an.
Welche Macht war gemeint?

Plötzlich glühte der Stein leuchtend auf und warf sein gleißendes Licht über alle.
Erschrocken legte Emma den Stein wieder hin und starrte auf ihre Hände.
Eine Wassersäule, unbewusst von Cleo erschaffen, spiegelte das Licht auch an den Wänden nieder.
Emma schriek erschrocken auf, starrte auf ihre Hände, die sich selbstständig zu machen schienen un sich gegen die Säule erhoben.
Diese...gefror erst, wie gewöhnlich...doch dann wirde sie immer härter, änderte ihre Farbe und wurde matter.
Die gefrorene Wassersäule wurde härter und härter und wurde zu...
"Stein? Emma! Hast du die Säule gerade in Stein verwandelt?", fragte Rikki irritiert und alle wichen gemeinsam zurück!

Doch Emma konnte nicht antworten.
Mit Mühe presste sie heraus:Es scheint so!"
Dann kam etwas flüssiger:"Offenbar...ist mit der Macht, die Magie gemeint! Unsere Kräfte werden unkontrollierbarer und noch stärker."

Entschlossen nahm Will den Stein in beide Hände und hob die Arme gerade über den Kopf.
Ihm war eine Idee gekommen! Wenn Emma recht hatte..dann wurden auch seine Kräfte verstärkt!
Der Stein vibrierte vor lauter Magie und unkontrollierbarer Energie und schoss einen riesigen Strahl aufgeladener Magie zurück auf die Wolke aus Blitzen. Sie wehrten sich nich lange.
Mit einem Knall löste sich die Wolke auf.
Die Macht des Rubins war riesig. Und gefährlich!

Aber auch cool! Jetzt galt es herauszufinden, wie man ihn GEFAHRLOS einsetzen konnte.
Review schreiben