Defekt für die Liebe

GeschichteHumor, Romanze / P12
Buzz Lightyear Jessie
30.06.2012
14.07.2012
8
7460
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Der Song lief und es war richtig Party-Stimmung in Bonnies Zimmer. Buzz und Jessie tanzten zusammen vor allen Spielzeugen. Sie sahen sich ständig in die Augen und wurden von der Musik geleitet. Als es zu Ende war klatschten alle überrascht auf, da sie nie gedacht hatten Buzz tanzen zu sehen. Als Bully den Radio ausschaltet gehen alle zurück zu ihrer Beschäftigung. Jessie lässt Buzz Hand los und blickt zu Bully. „Eh… ich wusste nicht dass ich so tanzen kann…“ lacht Buzz schüchtern. „Ich vor ein paar tagen auch nicht.“ lächelt sie und Bully kommt zu ihr. Sie streichelt ihren Freund liebevoll. Buzz beobachtet Jessies Bewegungen sehr genau. Denn er merkte, dass sich ihre Beziehung verändert hatte. Doch konnte es Liebe sein? Bis jetzt hatte er nur von Woody gehört was er getan hatte als <Spanisch-Buzz>. Aber das war ja nicht er gewesen sondern… ja wer denn??
„Buzz? Alles ok?“ fragt Jessie die ihn bemerkt hatte am Nachdenken. „Klar…. Mir ist nur ein wenig schwindelig. Das ist alles…“ Eilig geht Buzz um in Ruhe nachzudenken. Doch er wird schon von Woody aufgehalten: „Hey Partner! Echt gut getanzt.“ „Danke Woody.“ Buzz will ihm aus dem weg gehen, doch Woody lässt sich nicht so schnell abblitzen: „Alles ok bei dir?“ „Ja! Wieso fragt ihr mich das alle??“ „Vielleicht weil etwas dran ist?“ Buzz bleibt stehen und dreht sich zu Woody. Dieser sieht ihn bemitleidend an. „Hör zu Woody: Mir geht es gut. Nur möchte ich jetzt ein wenig Zeit für mich haben, Sheriff.“ „Schon gut. Ich habe mich nur gefragt wie dass… nun ja… dass vorhin zu verstehen war.“ Woody deutet auf den Tanz mit Jessie hin. „Ehrlich gesagt weiß ich das selber nicht…“ seufzt Buzz und geht weiter zu seinem Ort, wo er eigentlich hin wollte.
Woody geht sofort zu Bully und Jessie und fragt leise: „Hast du Zoff mit Buzz?“ „Was? Wieso kommst du denn darauf?“ „Nun ja… er war vorhin sehr komisch. Irgendwie seltsam. So habe ich ihn seit Sid nicht mehr erlebt.“ Gesteht der Sheriff seiner Kompanin. Jessie denkt nach und flüstert: „Weißt du, vorhin war Buzz auch so komisch. Er hat mich die ganze Zeit angestarrt.“ „Wann tut er das schon nicht.“ lacht er doch Jessie konnte nicht mitlachen. „Woody… irgendetwas bedrückt ihn. Und er will es mir nicht sagen. Vielleicht findest du es heraus.“ „Meinst du?“ fragt Woody und Jessie nickt und Bully hilft ihr dabei mit. Woody stöhnt und blickt rauf zu Buzz, der am Fenster saß: „Na gut. Ich werde am Abend mit ihm reden.“ „Danke Woody!“ Jessie umarmt ihn stürmisch da sie ihm so dankbar war.
Buzz blickt weg von Jessie und Woody und seufzt. Hier bei Bonnie war es schon schön. Etwas anders als bei Andy. Doch auch gut. Nur, er fragte sich ob Jessie sich in den <Spanisch-Buzz> verliebt hatte oder doch in ihn? Doch dies bezweifelt er. Denn Jessie war nie schüchtern! Und wenn sie in ihn schon früher verliebt gewesen wäre, hätte sie ihm das bestimmt gesagt. Doch davon war ja nie die Rede gewesen. Und seitdem dass er auf Spanisch-Modus gewesen mochte Jessie ihn. Dabei liebte Buzz sie doch schon seid langem! Damals als sie neu in Andys Zimmer gekommen war dank Woody. Aber er hatte nie den Mut gefunden ihr seine Gefühle zu offenbaren. Er hatte es schon versucht, doch ständig rief jemand von den anderen Spielsachen um Hilfe. Jetzt mochte sie ihn, doch er wusste nicht ob es wirklich er selber war. Wieso war er nur zum Spanier geworden???

Wenig später kam Bonnie von Sunnyside nach Hause und natürlich wollte sie sofort mit ihren neuen Spielsachen etwas spielen. Sie nahm Specki als den fiesen Doktor Schweinebacke, da sie diese Idee von Andy sehr witzig fand. Er hatte ihr nämlich alles über seine Spielsachen erzählt. So wusste sie auch wie sie richtig hießen.
Der fiese Doktor Schweinebacke entführte Buzz, sodass es viel schwieriger für Woody war seinen Freund zu befreien. Doch er bekam Hilfe von Jessie, Bully, Butterblümchen und einigen anderen. Am Schluss hatten sie es doch noch geschafft und Buzz war wieder frei. Als das Spiel zu ende war musste Bonnie sich bereit fürs Bett machen und dabei noch die Zähne putzen, was die 6 jährige wirklich hasste.
„Wohoo wir haben dich gerettet Buzz!“ grinst Jessie und umarmt ihn fest. „Es war doch nur ein Spiel…“ meint Buzz vernünftig. „Denkst du Lightyear??“ fragt Specki böse gespielt und dabei lachen alle auf Bonnies Bett.
Da hören sie Schritte und sofort stellen sich alle auf <Spielzeug> um. Bonnie eilte rein und versteckte sich bei ihren Spielzeugen, um ja nicht gesichtet zu werden… Da kommt ihre Mutter rein und schüttelt nur den Kopf: „Bonnie… du hast ja gar nicht richtig die Zähne geputzt.“ „Ich will ja auch nicht…“ murmelt Bonnie in ihr Kissen rein. „Komm schon. Ich räume hier auf und du gehst dafür die Zähne putzen. Ja?“ Bonnie blickt auf und nickt. Doch sie hat noch eine Bedingung: „Dürfen Dolly und Specki in meinem Bett schlafen?“ „Klar.“ Bonnie kichert entzückt und macht sich auf den Weg sich die Zähne zu putzen. Währendessen räumt ihre Mutter die Spielzeuge ins Gestell oder in die Kiste rein.

Woody erwacht zum Leben und sieht dass er Buzz nicht in seiner Nähe war, sondern unten auf der Kiste saß. Er kann Bonnie schlafen sehen und schmunzelt bei diesem Anblick. Doch er erinnerte sich wieder an sein Versprechen bei Jessie. Er musste jetzt mit Buzz reden! Der Moment war perfekt. Leise will er runterklettern doch dabei wird Herr Naseweiss wach: „Woody? Was machst du da?“ „Ich muss mit Buzz reden.“ flüstert Woody und das reicht um die Kartoffel wieder zum schlafen zu bringen. Der Cowboy klettert runter und erreicht die Spielzeugkiste. „Buzz!!! Buzzy!!“ Buzz sieht runter zu seinem besten Freund und runzelt die Stirn: „Du weißt das ich nicht gerne so genannt werde…“ „Komm, ich muss mit dir reden!“ sagt Woody und Buzz klettert elegant runter. Sie gehen zusammen die Türe raus, sodass sie niemand hören konnte. Was sie jedoch dachten... Denn jemand war wach und folgte ihnen bis zu Türe.
Dort lauschte das Spielzeug interessiert.
Buzz lehnt sich müde an der Wand an und sieht Woody vielsagend an. Denn dieser war sehr vorsichtig da er niemand wecken wollte. „Woody!“ runzelt Buzz die Stirn als Woody auf Zehenspitzen ging. „Ok ist ja schon gut…“ „Sie werden schon nicht aufwachen. Die schlafen alle.“ „Man kann ja nie wissen…“ „Woody, was willst du mit mir besprechen?“ „Also… jetzt mal im ernst: Was geht dir so durch den Kopf? Und bitte lüge mich nicht an!“ meint Woody ernst. „Das würde ich nie tun!“ „Also…“ Buzz seufzt und meint: „Meinst du Jessie mag mich nur wegen diesem Spanisch zeug? Und das was ich damals getan habe?“ Woody sieht ihn überrascht an. Als Buzz merkt dass er nicht antwortete fährt er fort: „Du weißt ja dass ich sie schon die ganze Zeit mochte… und wenn sie das auch getan hätte, wäre sie mir das doch schon lange beichten gekommen… Sie ist ja nicht schüchtern. Nun ja, jetzt denke ich dass dies alles nur so ist, weil sie eigentlich den Spanischen-Buzz liebt. Nicht mich…“ „Wowow! Mal halblang Space Ranger! Du denkst die mochte dich schon früher nicht?“ „Nun ja, vielleicht als Freund.“ Woody denkt nach, da
Jessie ihm noch nie gesagt hatte, dass sie Buzz mochte. Sonst erzählte sie ihm alles. Auch Sachen die ihn bis jetzt noch in den Träumen verfolgten.
Woody sieht wie Buzz zu Boden sackt und kann seine Enttäuschung sehen. „Hei... Buzz…“ „Wieso passiert mir das immer?“ „Hör mal, es heißt ja nicht dass sie dich nicht mochte. Vielleicht tat sie das ja schon immer. In Sache liebe ist Jessie sehr zurückhaltend.“ muntert Woody ihn auf. Doch es klappt nicht: „Zurückhaltend? Woody, wir reden nicht von Dolly sondern von Jessie! Jessie ist nicht zurückhaltend gegenüber mir… seid ich nicht ich selber war.“ „Aber Buzz…“ „Schon gut Woody.. ich…. Werde mit ihr reden und klarmachen dass ich nicht… ich war.“ Buzz steht auf und geht zurück zu seiner Kiste. Woody sieht ihm nach. Er wollte ihn aufmuntern. Doch ihm kam nichts in den Sinn womit er ihn aufmuntern hätte können. Denn ehrlich gesagt, glaubte Woody an den Gedanken, dass Jessie den Spanischen Buzz liebte. Nicht Buzz…