Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Diebin und der Killer (DON-Story)

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P18 / Gen
16.06.2012
13.01.2016
4
11.602
1
Alle Kapitel
43 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
13.01.2016 1.845
 
>New York – 20 August 2012<

Nach 10 Stunden Flug und gefühlte Ewigkeiten später landete Savannah total erschöpft aber dennoch aufgeregt endlich am J.F.K – Airport in New York. Aufgeregt blickte sie sich nach allen Seiten um während sie ihr Gepäck vom Gepäckband abholte und durch die großen Hallen des New Yorker Flughafens schritt. Überall sah sie aufgeregte Menschen, die eilig an ihr vorbeirauschten, unter Zeitdruck standen und oder einfach nur nach Hause wollten. Es war ein reges Treiben welches sich vor Savannah´s Augen bot, so dass sie einen Moment inne halten musste um all das Geschehen um sich herum in sich aufzusaugen „Endlich bin ich hier. New York. Die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten“ brummelte Savannah zu sich während sie die Menschen weiterhin beobachtete als ihr plötzlich zwei Polizisten auffielen, die angeregt miteinander tuschelten als sich lieber um die Sicherheit der Passagiere zu kümmern „Hast du das von DON gehört?“ - „Meinst du die heutige Schlagzeile aus der Tageszeitung?“ - „Ja. Angeblich soll er es schon wieder getan haben?“ - „Wie schafft er das nur immer?“ - „Das ist es ja. Er ist ein wandelndes Mysterium. Niemand kann ihn fassen“ fragend lauschte Savannah diesem sehr seltsamen Gespräch der beiden Polizisten. DON? Wer sollte das sein? Die Frage in ihrem Kopf nicht weiter beachtend versuchte Savannah anhand der vielen Aushängeschilder den Ausgang zu finden „Ah da muss ich lang. Na mal sehen ob...!“ doch weiter kam sie ihrem Gedankengang nicht da plötzlich ein kleiner blonder Junge ihren Weg kreuzte und sie aufhielt „Interesse an einer kostenlosen Ausgabe unserer Tageszeitung, Miss?“ fragte sie der kleine Junge und wedelte mit einer zusammengerollten Zeitung vor ihrem Gesicht herum „Interesse Miss? Es stehen interessante Neuigkeiten drin! Auch die aktuelle Schlagzeile über den mysteriösen DON“ meinte der kleine Junge und sah sie mit seinen strahlenden blauen Augen an „Ja sehr gern!“ antwortete ihm Savannah mit einem Lächeln und nahm ihm dankend eine Zeitung entgegen „Vielen Dank Miss!“ meinte der Junge noch lächelnd als er auch schon zum nächsten Kunden verschwunden war. Schmunzelnd blickte Savannah ihm nach als sie plötzlich von einem wild fremden angerempelt wurde und ihr die Zeitung aus der Hand und somit zu Boden viel „Oh Entschuldigung!“ entschuldigte sich der Mann gehetzt, der scheinbar versuchte seinen Flieger noch rechtzeitig zu erwischen als sie in die Hocke ging um ihre Zeitung vom Boden aufzuheben als ihr Blick plötzlich direkt auf die Titelseite der Zeitung fiel

„Eilmeldung:  - Er hat es wieder getan. DON schlägt zu – Eine Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Lesen sie mehr auf Seite 5“ fragend und mit hochgezogenen Augenbrauen las Savannah die wenig vorhandenen Zeilen auf der Titelseite der Tageszeitung. Sie wollte gerade auf Seite 5 Blättern um den ganzen Artikel über diesen DON zu lesen als sich vor ihr plötzlich ein großer Schatten aufbaute und sie kurz darauf eine dunkle Stimme auch schon direkt ansprach „Sind sie Savannah Savage?“ fragte die Stimme und Savannah blickte fragend von ihrer Zeitung auf.

Ihr gegenüber stand ein großgewachsener, nicht unattraktiver Mann mit kurzen dunkelbraunen Haaren und stechenden hellblauen Augen, die Savannah sofort auffielen als er seine Frage nochmals wiederholte „Sind sie Savannah Savage? Die Schwester von Aiden Savage?“ fragte er sie rau und Savannah nickte ihm zu „Gut....ohne Vorwarnung griff er an Savannah vorbei jedoch so nah, dass sie den Duft seines Aftershaves welches der Fremde trug einatmen konnte als er ihr Gepäck ergriff welches direkt neben Savannah stand....mein Name ist Darius. Ich wurde geschickt um sie abzuholen und zu ihrem Bruder zu bringen. Folgen sie mir!“ meinte er und setzte sich auch schon in Bewegung als Savannah sich jedoch nicht vom Fleck bewegte „Was ist?“ fragte er und sah Savannah durchgehend mit seinen blauen Augen an „Ich...kommt mein Bruder denn nicht selbst?“ fragte sie doch ihre Frage wurde mit einem Kopfschütteln beantwortet „Er schafft es nicht und nun kommen sie bitte. Der Hausherr sieht es nicht gern, wenn der Zeitplan nicht eingehalten wird!“ meinte er und Savannah zog fragend eine Augenbaraue nach oben während nun auch sie sich in Bewegung setzte „Der Hausherr?“ fragte sie und eilte Darius, schnellen Schrittes hinterher „Sie werden ihn kennenlernen wenn wir am Anwesen eintreffen!“ - „Oh klingt nicht gerade sympathisch!“ - „Sie sollten nicht zu vorschnell urteilen. Machen sie sich ihr eigenes Bild wenn sie ihn kennen gelernt haben und jetzt....wieder blickte er ihr direkt in die Augen...steigen sie ein!“ meinte er und erst jetzt hatte Savannah bemerkt, dass sie bereits auf dem flughafeninternem Parkplatz standen und Darius ihr bereits die Wagentür aufhielt „Steigen sie ein Miss. Ich verstaue nur noch ihr Gepäck!“ erwiderte Darius und verfrachtete Savannah´s Habseligkeiten nach hinten in den Kofferraum während sie auf der Rückbank der Limousine Platz nahm, immer noch die Tageszeitung in Händen haltend.

Savannah Savage war groß, hatte blondes frech stufig geschnittenes, kurzes Haar und saphirblaue Augen die von dicht geschwungenen Wimpern umrahmt wurden. Sie war der Traum eines jeden Mannes und dementsprechend auch für viele von ihnen unerreichbar, da sie ein schweres Schicksal prägte als sie zusah wie Darius auf der Fahrerseite Platz nahm, den Rückspiegel so einstellte dass er sie sehen konnte und den Motor startete als sich über den Spiegel ihre Blicke trafen „Schnallen sie sich an Miss!“ entgegnete er Savannah ehe er geschickt, den Gang einlegte und vom Parkplatz des Flughafens fuhr. Schweigend saß Savannah während der Fahrt auf der Rückbank und sah zu, wie die Stadt New York in schnellen und hastigen Bildern an ihrem Auge vorbei zog und es vom städtischen ins ländlich abgelegene ging „Wo man mich wohl hinbringt? Wo mag der Ort sein an dem Aiden sich befindet?“ fragte sich Savannah und rang dabei nervös mit den Händen was Darius über dem Rückspiegel nicht entging „Sind sie nervös Miss Savage?“ fragte er sanft was Savannah daraufhin zusammenzucken lies, da er sie dabei erwischt hatte, wie sie ihrer unschönen Angewohnheit aus der Kindheit nachging. Savannah hatte als kleines Kind schon immer wenn sie nervös war mit den Händen gespielt aber es war ihr nicht möglich, diesen Tick bis heute abzulegen als sie Darius mit verlegen Blick im Spiegel ansah „Ja etwas, da ich nicht weiß was mich erwartet und wohin es geht!“ meinte Savannah leise als sie sich daraufhin nach vorne beugte und Darius von der Seite ansah  „Darius, können sie mir nicht ein wenig erzählen?“ - „Was wollen sie denn wissen?“ fragte er etwas verlegen, da Savannah ziemlich nach mit ihrem Gesicht dem seinen war während sein Blick fest die Straße vor sich fixierte „Ich weiß nicht. Einfach etwas damit ich weiß woran ich bin. Kennen sie meinen Bruder? Wie ist er so? Wie lebt er und was...hat es mit diesem Hausherrn an sich, von dem sie vorhin gesprochen haben? Meinten sie Aiden damit? Und...“ fragte Savannah alles auf einmal als Darius nicht umhin kam und schmunzeln musste „Das sind aber ein paar viele Fragen für den Anfang!“ meinte er lächelnd und Savannah lehnte sich verlegen wieder in ihrem Sitz zurück „Oh! Verzeihung!“ meinte sie peinlich berührt als Darius nun sogar Lächeln musste. Irgendwie, war ihm dieses Mädchen sehr sympathisch. Aiden hatte in seinen Erzählungen über seine Schwester nicht gelogen als er meinte, man müsste sie einfach gern haben „Ok. Mal sehen was ich da alles beantworten kann also.... Ja ich kenne ihren Bruder. Er ist sogar ein guter Freund von mir und wir leben zusammen auf einem Anwesen und....was ist?“ fragte Darius da ihm Savannah´s verwirrter und zugleich entsetzter Blick über den Rückspiegel aufgefallen war „Was haben sie denn? Ist ihnen schlecht?“ fragte er doch Savannah schüttelte nur mit dem Kopf „Nein aber...sie leben zusammen? Ist mein Bruder etwa...“ - „Achso...nein nein. Das habe ich wohl...hüstel...ein wenig falsch ausgedrückt!“ lenkte Darius ein, da ihm schlagartig bewusst wurde was Savannah meinte als er sich verlegen räusperte „Wir leben nicht zusammen als Paar Miss Savage. Ich bin nicht schwul, falls ihnen das den Eindruck vermittelt hat und Aiden erst recht nicht. Ganz im Gegenteil, er ist sogar verlobt und wir...naja wir leben viel eher auf dem gleichen Anwesen zusammen aber in getrennten Räumlichkeiten. Die Villa zu der ich sie bringe und die ab nun auch ihr zu Hause sein wird ist so Groß, dass dort für uns alle Platz ist. Außerdem ist es unserem Boss auch lieber seine engsten Vertraute direkt vor Ort zu haben!“ - „Achso...puh da bin ich ja beruhigt und was...sagten sie da gerade Aiden ist verlobt?! - „Ja Miss!“ - „Savannah bitte!“ - „Hmm ok. Ja ist er Savannah mit unserer Hausangestellten Alice. Die zwei sind schon seit drei Jahren ein Paar und vor einem halben Jahr haben sie sich verlobt!“  - „Das ist schön zu hören. Ist sie nett?“ - „Wir alle mögen und respektieren sie aber sie werden sie ja dann auch noch kennenlernen. So ich glaube das waren so ziemlich alle Fragen oder gibt es noch etwas, dass sie wissen möchten?“ fragte Darius der nebenbei auf eine langgezogene Landstraße einbog „Ja. Erzählen sie mir mehr von ihrem Boss! Was ist das für ein Typ?“ fragte Savannah als Darius daraufhin sich merklich arg vor dem Lenkrad versteifte was Savannah nicht entging „Darius? Ist denn alles in Ordnung mit ihnen?“ - „Nun, er ist...wie soll ich sagen, nicht leicht zu beschreiben. Das sollte auch besser ihr Bruder übernehmen und nun machen sie es sich bequem Savannah. Ein wenig dauert es noch bis wir das Anwesen und ihren neue Heimat erreichen!“ meinte Darius und brach somit das Gespräch zwischen ihnen Beiden ab als Savannah die noch immer neben ihr liegende Tageszeitung entdeckte.

                      *************************************************************

Savannah war gerade sehr in den Artikel der Tageszeitung auf Seite 5 vertieft als sie plötzlich einen Windhauch neben sich wahrnahm und kurz darauf auch schon Darius Hand vor ihren Augen erblickte „Wir sind da!“ lächelte er ihr sanft entgegen als sie ihn fragend ansah, die Zeitung in ihren Händen zusammenrollte und sich von Darius gentlemanlike helfen lies aus den Wagen zu steigen.

Vor Savannah´s Anblick erstreckte sich ein riesiges Anwesen mit einer gigantischen großen Villa, die vermutlich mehr als über einhundert Zimmer zu bieten hatte und in der es sicher etliche Badezimmer gab als sie mit weit aufgerissenen Augen das Grundstück auf und ab blickte „Ist es das?“ fragte Savannah und wandte sich Darius zu, der ihr Gepäck gerade aus dem Kofferraum holte als er ihr zunickte und das Gepäck direkt neben ihr abstellte als Savannah sich ein wenig von der Limousine entfernte und erneut nochmal nach allen Richtungen umsah als sie bemerkte das nicht unweit von ihr ein junger blonder Mann direkt auf sie zugelaufen kam „Ist das...“ fragte sie aufgeregt und blickte zu Darius auf, der nun neben ihr stand „Ja, das ist Aiden und er scheint es kaum mehr zu erwarten sie endlich zu sehen!“ meinte er schmunzelnd, schlug den Kofferraum noch zu und wandte sich um zum gehen als er sich nochmal zu ihr umwandte „Herzlich Willkommen Savannah!“ meinte er lächelnd und ging dem blonden Mann entgegen als sich Beide im vorbeigehen gegenseitig einen freundschaftlichen Klaps auf die Schultern gaben während Darius sich dem Anwesen und Aiden scheinbar Savannah näherte
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast