Die Einzige

GedichtPoesie / P12
15.06.2012
15.06.2012
1
213
 
Alle
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
 
Die Einzige

Ich könnte kotzen, wenn ich sehe, wie „glücklich“ du bist.
Bin ich die Einzige, die merkt, dass hier etwas anders ist?
Bin ich die Einzige, deren Herz sich in schmerzhaften Stößen zusammenzieht?
Bin ich die Einzige, die jedes Mal heulen könnte, wenn sie deinen Namen sieht?
Merkst du das eigentlich?
Merkst du eigentlich, dass sich etwas verändert hat? Dass so vieles anders ist, als noch vor einigen Wochen?
Merkst du, was hier geschieht?
Merkst du, wie es mir geht?
Fühlst du auch so?
Oder ist es dir egal?
Vermutlich.
Ich sehe wieder Dinge, wo gar keine sind und du machst einfach weiter und rammst mir damit einen Dolch ins Herz. Mitten hinein in dieses dumme Ding, welches für dich Tür und Tor öffnet und bereitwillig in den Tod springt. Nur, um dir zu gefallen. Um deine Aufmerksamkeit zu erringen.
Bist du glücklich? Oder tust du nur so? Verarscht du die anderen bloß?
Und mich?
Warum redest du nicht mit? Wieso sagst du nichts? Wieso ist dir das alles scheinbar so egal?
Liegt es an mir? Habe ich etwas falsch gemacht? Wahrscheinlich will ich einfach nur mehr sehen, als jemals da war.
Mein Herz schreit nach dir, stumm. Und meine Hände versuchen, dich zu erreichen, mit meinen Worten.
Was machst du mit mir?