Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Du hast mir mein Leben gerettet - (Sweet Amoris)

von Fly19
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P12 / Het
Castiel OC (Own Character)
15.06.2012
31.12.2020
15
64.196
 
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
11.08.2016 1.303
 
Hallo, meine lieben Leser! :-)

Das hier ist jetzt erstmal wieder das letzte Kapitel.
Mehr habe ich bisher nicht mehr.

Es wird irgendwann weitergehen, denn komplett abbrechen, möchte ich die Story nicht.

Aber nun erstmal...viel Spaß beim lesen! ;-)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

- Erzähler-Sicht -

Lysanders erster Gang in der Schule führte ihn zu Castiel, der auf seiner Bank im Schulhof saß. Dieser hörte Musik und starrte Löcher in die Luft. Als der weißhaarige seinen Gesichtsausdruck sah, blieb er kurz verdutzt stehen. Cas wirkte verwirrt, durcheinander und abwesend. Vor ihm blieb der Junge stehen und wartete auf eine Reaktion seines Gegenübers. Vergeblich. Er setzte sich neben ihn und sprach ihn an: „Castiel?“ Keine Reaktion. Lys wedelte mit einer Hand vor dem Gesicht des Jungen herum. „Castiel? Alles in Ordnung?“, fragte er vorsichtig. Der Rotschopf bemerkte seinen Freund endlich und schaute ihn mit undefinierbarem Blick an. >> So habe ich ihn ja noch nie gesehen. <<, dachte Lysander. „Hey, Lys.“, begrüßte Castiel seinen Freund. Der weißhaarige versuchte in Cas´ Gesichtsausdruck zu lesen, was er hatte. Da es ihm aber nicht gelang, fragte er seinen Freund, der sich in der Zwischenzeit wieder von ihm abgewandt hatte.
„Was ist los?“
„Was meinst du?“
„Ich sehe doch, das irgendetwas nicht stimmt.“
„Das bildest du dir nur ein.“
„Nein, das tu ich nicht. Ich habe dich noch nie so gesehen. Also, was ist passiert?“
Der rothaarige seufzte genervt. Gedanklich fragte er sich, >> Warum muss Lysander mir immer ansehen, wenn was ist?! Es kann zwar ganz praktisch sein, weil ich ihm dann nicht so viel erzählen muss, da er es mir sowieso ansieht, aber manchmal nervt es auch. << Lys ließ nicht locker und bohrte weiter nach. „Castiel.“, sprach er ihn noch einmal an. Dieser wehrte weiterhin ab: „Es ist nichts.“ Der Rotschopf wandte sich ab und starrte wieder Löcher in die Luft. Lysander überlegte, was mit seinem Freund los sein könnte. >> Hm…war er vielleicht schon einmal so ähnlich drauf? <<, grübelte er. Der Junge dachte an die letzten Wochen, als es wie ein Blitz einschlug. >> Sakura! Es muss irgendetwas beim Konzert vorgefallen sein. <<, dachte sich Lysander. Er wandte sich zu Castiel, der ihn nicht beachtete. Der weißhaarige gab nur ein Wort, einen Namen von sich: „Sakura.“ Schon hatte er die volle Aufmerksamkeit seines besten Freundes. Sein Kopf schnellte herum und geweitete, leicht panische Augen blickten ihn an. >> Oh! Es ist wohl schlimmer, als ich angenommen hatte.<<, sagte sich Lys, als er den Gesichtsausdruck seines Gegenübers sah. Der Rotschopf schaute sich hektisch um, aber als er bemerkte, das Sakura nicht in der Nähe war, schaute er Lysander sauer an. Dieser sagte nur mit einem wissenden Lächeln auf den Lippen: „Erwischt! Und jetzt raus damit. Was ist auf dem Konzert passiert?“ Ertappt wechselte der Blick des rothaariges von sauer zu geschockt. Er wandte sich wieder ab und heftete seine Augen auf den Schulhof. Cas seufzte, dann berichtete er seinem Freund was am Konzertabend alles geschehen war.
Der weißhaarige hörte ihm ruhig zu bis er geendet hatte. Am Schluss sah er Castiel überrascht an. Er hatte nicht damit gerechnet, das der Rotschopf versuchen würde sie zu küssen, wenn auch unbewusst. Der wurde an dieser Stelle immer leiser und röter. Grinsend beobachtete Lysander seinen Freund. Irgendwie tat er ihm leid, weil Cas absolut nicht mit der Situation umzugehen wusste. Nachdem er seinem Sitznachbarn Zeit gelassen hatte, sich wieder etwas zu beruhigen, sprach er ihn an. „Du liebst sie.“, sagte er trocken und mit feststellendem Ton. Castiels Kopf flog zu ihm herum. Mit großen geschockten Augen blickte er seinen Freund an. Viel zu schnell meinte er mit sich fast überschlagender Stimme: „Wie kommst du denn auf den Mist!?“ „Ganz einfach.“, erklärte der weißhaarige, „Denk noch mal über das nach, was du mit gerade erzählt hast.“ Lysander schaute ihn auffordernd an. Der Rotschopf sah ihn noch kurz an und wendete sich dann dem Schulhof zu. Grübelnd starrte er ins Leere, bis er Sakura auf dem Hof erblickte und sein Blick bei ihr hängen blieb. Er dachte an den Konzertabend zurück und versuchte die Gefühle, die er hatte sich ins Gedächtnis zu rufen. Es gelang ihm und er versuchte darauf zu kommen, wie Lys zu dieser Idee kam. >> Wie kommt er nur darauf, das ich mich in die Kleine verliebt haben soll? <<, fragte er sich. Skeptisch sah er seinen Banknachbarn an. Dieser seufzte nur tief und gab ihm den Tipp: „Denk daran, was du empfindest, wenn sie da ist.“ Castiel dachte nach und kam zu dem Entschluss: „Sie kann manchmal echt nervig sein.“ Der weißhaarige fuhr sich , wieder einmal seufzend, durch die Haare. „Das kannst du auch.“, sprach er, „Dann denk halt daran, wie du fühlst, wenn ihr alleine seid.“

Lysander beobachtete den rothaarigen. Seine Gesichtszüge wurden weich, er begann zu lächeln und etwas verträumt zu gucken. Lys stellte fest, >> Ihn hat´s wirklich erwischt. Das kann ja noch heiter werden, bei den beiden Sturköpfen. << Doch dann veränderte sich der Ausdruck des Jungen. Er wandelte sich zu verwirrt, verzweifelt und etwas wütend. >> Warum wird er denn jetzt wütend? <<, fragte sich der weißhaarige. Er fragte nach, aber sein Freund schüttelte nur den Kopf, um ihm zu zeigen, dass er nicht darüber sprechen wollte. >> Warum ich wütend bin? <<, dachte sich Castiel in Gedanken, >> Weil er Recht hat. Ich empfinde mehr für Sakura, als einfach nur Freundschaft. Und solche Gefühle wollte ich nie wieder zu lassen. << Lys tat sein Freund leid, wie er ihn da so sitzen sah. >> So habe ich ihn noch nie erlebt. Was hat er bloß? <<, überlegte er. Cas hatte seine Ellenbogen auf seine Oberschenkel gestützt und verbarg sein Gesicht in den Handflächen. „Cas. Falls du reden willst…“, bot Lysander ihm an. Der Rotschopf wusste wie der unvollendete Satz ausging. Leise sprach er: „Danke.“ Der weißhaarige blieb noch neben ihm sitzen, sagte aber nichts mehr. >> Wenigstens hat er es endlich eingesehen, das er etwas für Sakura empfindet. Auch, wenn er es nicht laut ausgesprochen hat. <<, dachte er.

Als es zur nächsten Stunde klingelte, stand Lys auf und wandte sich zu seinem Freund. „Bring sie doch heute nach der Schule nach Hause. Ihr müsst ja nicht reden, aber vielleicht hilft dir ihre Anwesenheit, wieder etwas klarer im Kopf zu werden.“, schlug er ihm vor. Castiel nickte nur. Der Junge vermutete schon, das der rothaarige die nächste Stunde schwänzen würde. „Ich sage dem Lehrer, das es dir nicht gut geht und du ins Krankenzimmer gegangen bist. Nur tu es bitte auch.“, erklärte er. Castiel nickte und meinte: „Danke, Lysander.“ Der weißhaarige wusste, das er nicht nur die Aktion mit dem Krankenzimmer meinte, sondern auch ihr ganzes Gespräch. Lys nickte, lächelte leicht und machte sich auf den Weg ins Klassenzimmer.
Nach ein paar Minuten steckte der Rotschopf sich die Kopfhörer in die Ohren und schaltete den Player ein. Er klickte einige Lieder weiter, ohne darauf zu achten, welches er am Ende anließ. Nach den ersten Tönen schaute er verwirrt und fragend auf das Display. Das Lied kannte er gar nicht. Plötzlich fiel ihm ein, das Sakura ihm gesagt hatte, das sie ihm ein paar Songs geladen hatte. Er zuckte mit den Schultern und hörte aufmerksam zu.
Je länger er das Lied hörte, umso größer wurden seine Augen. Cas versuchte den Kloß, der sich inzwischen in seinem Hals gebildet hatte, runter zu schlucken. Aber so richtig wollte es ihm nicht gelingen. Das Lied spiegelte seine eigenen Gefühle wieder.

- Erzähler-Sicht -Ende

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Na...was haltet ihr von Castiels Gedanken? :-)

Tja...unser lieber Rotschopf kann vor Lys nichts geheim halten. :-D

LG, Fly


PS: Hier der Link zum Song, den Cas gehört hat. ;-)

DLG - Schmetterling
https://www.youtube.com/watch?v=jmjlmJUhLxE
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast