Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Megamind - Das Monster in dir

GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Hal / Titan Megamind Metro Man Minion Roxanne Ritchi
10.06.2012
17.07.2012
8
14.232
1
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
10.06.2012 349
 
"Wissen wir wohin er verschwunden ist, nach seinem Ausbruch?!"  
"N- nein Sir, wir haben ihn aus den Augen verloren..."  
"Schon wieder!"  

Die Stimme des Uniformrmierten Mannes donnerte förmlich in dem kleinen, kargen Büro. Der junge Soldat, der nicht so aussah, als könnte er überhaupt eine Waffe benutzen, zuckte bei jedem Wort seines Vorgesetzten zusammen.  

"Privat Simmons... sie können jetzt weg treten!" sagte der ältere Mann, der im Schatten des nur sperrlich beleuchteten Raumes stand, gereizt.  

"J-Ja Sir." Stammelte der blass gewordene Soldat. Die Nähe seines First Sergant machte ihn immer nervös. Doch wenn er ihm schlechte Nachrichten überbringen musste, hatte er das Gefühl in den Rachen eines ausgehungerten Hais zu springen. Eilligst verließ Privat Simmons das Büro, bevor ihm noch ein peinliches Missgeschik passierte. Der First Sergeant blieb wütend zurück und betrachtete die Akte in seiner Hand.  

"Wenn dieser verdammte Gefängnisdirektor damals nicht gewesen wäre, hätten wir diesen Ärger jetzt nicht! Und dann bin ich auch noch von inkompetenten Schwachsinnigen umgeben, die es nicht schaffen, diesen blauen Bastard aufzuspühren!"  

Die alte Holztür öffnete sich erneut, und eine schemenhafte Gestalt in weißem Kittel betrat den Raum. Für den geschmack des Wissenschaftlers war es ja zu dunkel.  
"Gerald... wenn du so weiter machst, arbeitet bald niemand mehr für uns", lachte der alte Mann. Zur Antwort bekam er jedoch nur ein wütendes Knurren von dem First Sergeant.  

"Wir haben vielleicht ein Spur... Gerald, wir werden ihn bald haben... da bin ich mir sicher!"  

Der Weißkittel, mit dem lichten Haar begann zu kichern. Er war seinem Ziel ganz nahe. Und wie er an den Körperbewegungen des Uniformierten, der ihm den Rücken zugedreht hatte, sehen konnte, schien auch er sich ein triumphierendes Kichern nicht nehmen zu lassen. Der Wissenschaftler verließ das spartanische Büro wieder. First Sergeant Gerald Douglas blieb wieder zurück. Er schmieß die Akte in seiner Hand in einen alten Aktenschrank und brüllte halb lachend, laut auf.  

"Bald gehörst du mir!"
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast