Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Cas x Nath - Hurricane

Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
10.06.2012
12.08.2012
10
7.735
 
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
10.06.2012 572
 
~Castiels sicht~

Schwer atmend rannte der Rothaarige dem Blonden hinterher.  Er hatte den Abstand zwischen ihnen in drei Minuten gerade mal um einen Meter verringern können! Das hier war mit Sicherheit nicht der Oberstrebe, das war eine verdammte Rennmaus! Die beiden waren mittlerweile bereits außerhalb der Stadt, und bald würden sie den Wald erreichen. „Einmal wenn man einen Hund braucht hat man ihn nicht dabei!“, dachte sich Castiel angesäuert und keuchte schwer. Er war es einfach nicht gewohnt so lange zu sprinten! Gerade als sie die ersten Waldmeter hinter sich gebracht hatten, drehte der Blonde den Kopf nach hinten. Castiel fielen die Augen aus dem Kopf. „Heilige Scheiße, das ist ja wirklich der Streber!“, schoss es ihm durch den Kopf. Kaum hatte Nath sich wieder umgedreht, wollte er seine  Schritte ein letztes Mal beschleunigen, als er eine Baumwurzel übersah. Castiel schaffte es nicht rechtzeitig zum Stehen zu kommen und fiel deshalb ebenfalls zu Boden. Einen Moment lang perplex wussten die beiden gar nicht wie ihnen geschah. Der Blonde hatte sich im Fall gedreht, sodass er auf dem Rücken lag, während Castiel direkt auf ihm lag, den Kopf über seiner Schulter liegend.  Dann hievte der Rothaarige sich auf einen Ellbogen und rollte sich seitlich ab. Eine Zeit lang saßen sie stumm nebeneinander, hielten sich beide den Knöchel oder Ellbogen, auf dem sie gelandet waren. Dann begann der Blonde zu lachen. Nicht so ein fröhliches, oder peinlich berührtes Lachen. Nein, eher so ein ungläubiges, schon etwas verrücktes Lachen. „Alter, was geht denn mit dem?!“Verwirrt besah sich Castiel den, noch immer lachenden, Blonden näher. Er sah wirklich genau aus wie Nathaniel, da gab es keine Zweifel…
„Nathaniel?“, fragte der Rothaarige zweifelnd, „Was ZUR HÖLLE ist mit dir…passiert?“
Der Angesprochene zuckte nur mit den Schultern. „Keine Ahnung…Ist mir aber auch relativ egal!“
Dann ließ er sich wieder nach hinten fallen, den Kopf dabei auf die Hände gebettet. Castiel besah sich das Ganze nur skeptisch. Schlief er etwa noch? Hatte ihm jemand etwas ins Essen gemischt? Halluzinierte er?
Langsam streckte er eine Hand aus und berührte damit den Blonden, der einige Baumkronen, sowie den Himmel beobachtete,  leicht am Ellbogen. Als er allerdings nicht, wie erwartet, einfach nur hindurch griff, sondern warme Haut an seinen Fingern spürte, zog er erschrocken seine Hand zurück.
„Was wird das, wenn’s fertig ist?“, fragte der Blonde nun frech grinsend, während er zu Castiel hinüber linste, „Wolltest du nachsehen, ob ich echt bin?“ Castiel kam nicht umhin zu grinsen. An diesen Nathaniel konnte er sich durchaus gewöhnen. „Vielleicht…“, grinste er deshalb nur zurück.
„Und vielleicht auch nicht?“
„Hey, sieh an, er hat’s erfasst!“
Nun mussten sie beide loslachen, als ob sie nie etwas anderes getan hätten. Irgendwie war die Situation zwischen ihnen so…selbstverständlich. Viel Entspannter als sonst, warum auch immer…
„Sagmal, Nathaniel, waren das eigentlich meine Kippen?“
„Ä-Ähm…“, stotterte der Blonde, während er leicht rot wurde und dabei den Kopf leicht wegdrehte, „K-kann sein?“
Überrascht über den plötzlich schüchternen Blonden vor sich, musste der Rothaarige leise lachend den Kopf schüttelnd und kam nicht darum herum, das ganze irgendwie süß zu finden.
Dann legte er sich ebenfalls auf den Rücken, neben den Blonden und lauschte dem Wind, sowie dem ruhigen Atem des Schülersprechers.
Einige Zeit lang lagen sie still nebeneinander, dann riss Castiel erschrocken die Augen auf und wurde um einiges blasser.
„Hab ich ihn grad ernsthaft gedacht Nath wäre süß?!“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast