Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein Du FF

von Xelina
GeschichteFreundschaft / P12 / Gen
Cherit Dante Vale Lok Lambert Sophie Casterwill Zhalia Moon
04.06.2012
13.05.2013
2
1.053
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
04.06.2012 485
 
Es war schon spät am Arbeit als die 4 ins Bett gingen Dante lag im Bett und schaute sich das Foto an. Eigentlich warst du der Grund warum er eigentlich mit Titanen in Berührung kam bzw. warum Charit bei ihm war.

Ihr wart in einer Hölle als Ausfluges Ziel doch du musstest dich natürlich verlaufen Dante suchte dich als er dich fand lagst du am Boden und ein Merkwürdiges wesen wollte dich beschützen…

Er musste immer noch Schmunzelt als er an diese Szene dachte den als du aufgewacht bist hast du Dante gleich eine Geschmier meintest das er ruhig hätte Eher kommen können. Doch dann einen Kuss auf die Wange.

Er legte sich nach einiger Zeit auch hin und schlief ein.

Als er am nesten morgen aufwachte War es relativ früh noch als Dante aufwachte.  Roch er den Geruch von Kaffee und Frischen Rührei. Doch als er unten war, war dort niemand. Nur Charit Der Sich den Bauchvollschlug.

„Wer hat das gemacht?“
„Sofie und Salia.“

Dante setzte sich an den Tisch. Draußen regnete es in Strömen.
„Wo sind die Beiden hin?“
„Sie wollten in Sofies Anwesen.“, meinte Lock der Gähnend aus der Tür ging und sich auch etwas auf seinen Teller.  

„Und was hast du bei diesem Wetter vor?“
„Naja vielleicht gehe ich ‘nen Kumpel besuchen.“

Dante Schaute auf die Uhr „Oh ich sollte mich Beilen. Ich will nicht zu spät zum Treffen kommen.“

Mit  diesen Worten verabschiedete sich Dante und nahm seinen Mantel und einen Regenschirm.

Als er durch die Straßen von Venedig ging Rannte eine Person in hinein.

„T-Tut mir leid ich bin nur zu spät dran.“, meinte sie.
„(Name)?“, fragte Dante dich.
„Dante? Dante! Es ist ewig her!“, meintest du und Umarmtest deinen Kumpel als alten  Tagen.

„Du hast dich verändert.“
„Das liegt am Reisen. Aber du auch Dante allerdings siehst du auch besser aus als damals.“
„Naja ich reise  auch viel.“
„Kommst du jetzt oder nicht.“
„Sicher kleine.“
„Dante… NEN MICH NICHT SO!“
„Noch Temperament voller als früher das Gepfählt mir aber sag mal was arbeitest du eigentlich?“
„Hm? Schwer zu sagen… Sagen wir ich bin dank meiner Arbeit viel unterwegs.“

Erst jetzt entdeckt Dante das Amulett an deinem Hals.
„Woher hast du die?“
„Das alte ding? Das hat mir jemand geschenkt. Als ich in… Prag war.“

„Prag?“, fragte Dante.
„Da ist meine Wohnung wenn man das so nennen kann.
„Was Willst du denn da?“
„Naja ich mag Prag. Besseres Wetter als hier.“

„…“

„Was ist Dante?“
„Ach nichts…“

„Du bist erwachsender geworden“
„DU auch.“

„DANTE! (NAME)!“, rief ein alter Mann.
„Professor. Guten Tag.“

„Name!“, rief ein weiterer Mann und sprang dich an
„Hey Damiano.“
„Ihr beide seit die letzten Kommt und setzt euch.“

*Ihr unterhaltet euch über das was ihr machtet doch du sagtest nichts das du etwas mit der Organisation zu tun hast als Spion für die Vereinigung nur Gurkenheim weiß über dich*
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast