Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Wiedersehen

GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Ann Bradshaw Felicity Worthington Gemma Doyle Kartik
04.06.2012
04.06.2012
1
807
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
04.06.2012 807
 
Vor genau einer Woche erhielt ich Anns Brief, mit einer Eintrittskarte, zu ihrem nächsten Konzert mit ihrem Eheman Mr. Charlie Smalls.
Sie schrieb mir, dass sie auch Felicity eine geschickt hatte und hoffte, dass wir wieder einmal zusammenkommen, um das Magische Reich wieder zu betreten, so wie wir es damals in der Oper gemacht hatten.
'Natürlich nur, wenn du einverstanden bist!', schrieb sie, obwohl sie ganz genau wusste, dass ich nichts dagegen haben werde.

Und jetzt spaziere ich nach einem 3-jährigen Aufenthalt in New York wieder in den Straßen Londons herum.
Von weitem sehe ich das hell erleuchtete Theater mit den Plakaten, auf denen steht: 'Hören sie Mrs. Ann Washbrad und Mr. Charlie Smalls in einem wunderschönen Duett'
Bei der Erwähnung von Anns Anagram musste ich ein wenig kichern, aber nur so lang, bis ich auf der anderen Straße eine wunderschöne junge Dame in einer grünen engen Hose einer weißen freizügigen Bluse und einem gewaltigen grünen Hut entdeckte, die mir wieder aller Vernunft laut zurief: 'Gemma!!! Wie schön, dich zu sehen!!!'

Ich musste grinsen.
Nein, Felicity würde sich nie ändern...

¦*¦

Ich entscheide mich, genauso unhöflich zu sein und renne kreischend auf sie zu.
"Feeeeeeeeeeeeeee!!!!"
Sie schlingt ihre Arme um meinen Hals und drückt mich so fest, dass ich das Gefühl habe, zu ersticken...
"Hahahahaha, Fee, lass los! Du bringst mich noch um! Hahahaha!"
"Oh, Gemma, Süße, ich hab dich so vermisst!!! <3"
"Ich dich auch, Süße <3", antworte ich und drücke ihr ein Küsschen auf ihre Wange.
In diesem Moment erklingt ein lauter Gong. Eine Aufforderung, zu unseren Plätzen zu gehen.
Ich ziehe Felicity mit mir in die erste Reihe, zu unseren Plätzen.
Wir sitzen da und grinsen uns aufgeregt an. Wir können es nicht erwarten, Ann wieder zu sehen und zu hören. Sie und ihren Gemahlen :D
Ein zweiter Gong ertönt, die Lichter gehen aus, der Vorhang öffnet sich und vor uns steht...Ann, so wunderschön, dass man hört, wie alle im Saal den Atem anhalten. Ein paar Locken ihrer hochgesteckten Haare fallen seicht an ihrem Gesicht herunter, was ihr Gesicht strahlen lässt. Das Puder auf ihrem Gesicht ist wie eine zweite Hautschicht, nur wunderschön und ohne den kleinsten Makel. Ihre Lippen, mit einem roten Lippenstift betont, sehen voll und glänzend aus. Ihre Augen strahlen Fröhlichkeit und Glück aus.
   
Sie sieht aus wie Ann, im Magischen Reich...
   
Sobald sie uns sieht, wie wir sie mit offenem Mund anstarren, schenkt sie uns ihr schönstes Lächeln und wendet sich dann mit ihrer weichen Stimme an das Publikum.
"Guten Abend, meine Damen und Herren. Mein Name ist Ann Washbrad und ich freue mich, euch herzlich Willkommen heißen zu können. Freuen sie sich auf ein wunderschönes Stück auf dem Piano, wozu ich singe, wenn sie nichts dagegen haben." Sie zwinkert ins Publikum und alle lachen und klatschen Beifall.
   
Mr. Smalls kommt auf die Bühne, verbeugt sich und setzt sich an das Klavier. Er lächelt Ann an und sie nickt. Er beginnt zu spielen und Ann setzt mit ihrem Gesang ein.
Irgendwie erinnert die Melodie mich an die zwitschernden Vögel im Magischen Reich...
   
Mein Blick fällt auf Felicity, die sich eine Träne aus dem Augenwinkel wischt.
In Anns Augen sehe ich eine Art Schmerz und ich merke, dass dieses Lied tatsächlich für das Magische Reich komponiert wurde.
...
   
"Gemma, Fee!"
Die Vorstellung ist vorüber und Ann rennt auf uns zu.
"Ann!!!", rufen wir gleichzeitig.
Sie legt ihre Arme um uns und zieht uns so in eine große Umarmung.
"Ich hab euch so vermisst!!! <3"
Ich hatte sie auch vermisst, aber es ist nicht mehr nötig, dass zu sagen, sie weiß es auch so.
Plötzlich halte ich es nicht mehr aus und frage: "Gehen wir heute wieder ins Magische Reich?"
Die beiden sehen mich erstaunt an. Sie haben wohl erwartet, dass sie mich überreden müssen.
Felicity nickt eifrig.
"Ja! Bitte!"
Ann nickt auch, und so ist es ausgemacht, wie werden noch heute zurückkehren in dieses Reich voller Magie, Schönheit und Gefahr.
Ann nimmt uns mit in ihren Umkleideraum und sagt: "hier sind wir ungestört..."
   
Wir reichen uns die Hände und ich denke ganz fest an das Magische Reich.
Ich sehe das Tor aus Licht vor meinem Inneren Auge. Es strahlt vor Schönheit und Vorfreunde, über Besuch aus der anderen Welt.
Ich öffne meine Augen und sehe es, wunderschön wie eh und je. Mit Schmerz und Freude verbunden. Ich lächle, hauche: "öffne dich" und das Tor öffnet sich. Wir gehen hindurch und stehen im Garten. Überall blühen die schönsten Blumen, die Vögel zwitschern, der Fluss plätschert. Alles ist wie immer, und doch ganz anders...

¦*¦
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast