Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ikhnys Lächeln

von ZeroEnna
GeschichteDrama / P12
30.05.2012
30.05.2012
2
1.617
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
30.05.2012 445
 
Wenn man im Krieg aufwächst, dann ändert sich vieles. Du wachst nachts auf, mit Tränen in den Augen, und weißt nicht warum du weinst. Du lebst in ständiger Angst davor, dass der Feind angreift. Und egal was du tust, du weißt, es gibt da draußen einen Kampf, und du steckst mitten drin.
Du willst fliehen, aber wohin sollst du flüchten? Es gibt keinen Ort, an dem du dich verstecken kannst, denn alle Zufluchtsmöglichkeiten sind vom Feind zerstört. Dir bleibt nur ein Weg. Du musst dir deinen Weg erkämpfen.

Mit diesen Gedanken gehe ich jeden Tag durch diese Einrichtung, sehe den anderen Piloten beim Training zu, während ich weder Unterricht, noch sonst irgendetwas zu tun habe. Ich bin auf die G.O.A. gekommen, als meine Kolonie evakuiert werden musste. meine Eltern wurden nach Zion gebracht, ich hingegen sollte als Lotsin ausgebildet werden. Am Anfang war ich nicht begeistert von dieser Idee, aber ich hatte keine andere Wahl. Und so fügte ich mich und wurde Schülerin auf der G.O.A.

Im ersten Monat wurde ich über alle wichtigen Dinge Informiert, die man als Schülerin, bzw. Lotsin wissen muss. Welche Aufgaben eine Lotsin hat, was das Ziel dieser ganzen Schule ist. Ich wurde unzähligen Intelligenz-, Geschicklichkeits- und Persönlichkeitstests unterzogen. Es war nicht immer einfach, aber ich wuchs an meinen Aufgaben. In dieser Zeit war Kizna eine große Hilfe für mich. Sie war eine gute Freundin. Sie akzeptierte meine Verschlossene Art und meine Schüchternheit, aber gleichzeitig gab sie mir auch ein Gefühl von Sicherheit, bei ihr durfte ich sein, wie ich wollte, sie würde mich stets akzeptieren.
Ich will nicht behaupten, dass sie mir half, Tests zu bestehen, aber sie war eine große Stütze für mich und ich bin ihr unendlich dankbar.

In den kommenden Wochen und Monaten wurden wir zu Lotsen ausbegildet. Wir erfuhren alles, was es zur Wartung der Pro-Ings zu wissen gab, wir lernten, wie wir unsere Partner im Ernstfall von Kontrollstand aus unterstützen konnten. Wir lernten unzählige Abkürzungen, Verfahrensanweisungen und dergleichen mehr auswendig, bis ich später vor lauter Begriffen nicht einmal mehr meinen eigenen Namen buchstabieren konnte.
Jedes Mal war Kizna an meiner Seite. Nach dieser schwierigen Zeit wusste ich, dass ich diesem Mädchen mein Leben anvertrauen konnte.

Nach einem Jahr lernten wir zum allerersten Mal unsere Partner kennen. Sie waren ungefähr so alt wie wir, und ich musste mir eingestehen, sie sahen gut aus. Kizna hatte richtig Pech. Ihr Partner, ein hitzköpfiger Junge namens Zero, hatte nicht wirklich Interesse an einer Zusammenarbeit mit Kizna. Tja, und ich.... ich hatte Hiead. Hiead Gner war ungefähr genauso verschlossen wie ich. Doch wenigstens würde er mir keine Probleme bereiten... das dachte ich zumindest...
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast