Freunde oder Feinde?

von AfC11-Fan
GeschichteAllgemein / P18
Ben Jäger Dieter Bonrath Horst Herzberger Semir Gerkhan
22.05.2012
22.09.2012
59
65215
1
Alle Kapitel
50 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Sobald Lena, Ben, der gesuchte und der fremde Mann in den Raum getreten waren, schloss einer der Männer die Tür ab und trat zu dem anderen. Im nächsten Moment schlugen der eine Mann Ben und der andere Lena ein paar mal hart ins Gesicht und drehte ihnen die Arme auf den Rücken, zogen sie blitzschnell zum Bett und fädelten die Handschellen durch das Bettgestell. Geschockt starrte Lena die beiden an. Ben hatte sich bei den harten Schlägen verletzt und seine Lippe war aufgeplatzt.
"Was soll das?" wollte Ben wissen "Machen sie uns wieder los" forderte er und zog an den Fesseln.
"Das glaubst du doch nicht wirklich oder kleiner?" fragte der gesuchte mann lachend "Wir wollen ja nicht unhöflich sein, also stellen wir uns erstmal vor. Ich bin Michael Sommer und das ist mein Partner Torsten" sagte Michael, der eindeutig der Anführer war.
"Und jetzt werden wir etwas Spaß mit euch haben, ich hoffe ihr steht auf vierer" lachte Torsten und im selben moment riss er Ben schon das Hemd vom Leib und Lena ihr Top.
"Hört auf damit" schrie Lena entsetzt.
"Genau hört auf, wir wollen das nicht, also macht uns wieder los" forderte Ben.
"Das glaubt ihr doch nicht wirklich oder? Sie sind echt heiß und weil ich sowohl auf Frauen als auch auf Männer stehe kann ichs gar nicht erwarten euch beide zu nehmen." grinste Michael.
"Entweder ihr macht uns jetzt wieder los oder ich fang an zu schreien" sagte Lena unsicher.
"Schreien?" lachte Torsten "Da krieg ich aber Angst"
"macht uns doch einfach wieder los, das ist sonst Vergewaltugung" versuchte auch Ben sein Glück.
"Na und? Dann ist es das halt, aber das ist mir ziemlich egal"
"Semir!!" schrie Lena laut mit zitternder Stimme, damit Semir und die Chefin es über die Ohrstöpsel hören konnten.
"Wie süß, sie ruft nach ihrem Freund" sagte Torsten grinsend und zog sich sein Shirt und gleichzeitig seine Schuhe aus.
"Was haben sie denn davon, wenn sie mit uns jetzt ähh naja also sie wissen schon was machen?" fragte Lena zitternd.
"Was wir davon haben? Es macht uns Spaß, es macht uns an wenn unsere Opfer versuchen sich zu wehren, vielleicht sogar weinen und schreien" lachte Michael dreckig.
"Das ist krank!" schrie Ben wütend und rüttelte an den Fessel.
Doch die beiden Männer reagierten gar nicht auf ihn, sonder zogen sich auch noch ihre Hosen aus, sodass sie nur noch in Unterhosen vor Ben und Lena standen. Langsam kamen sie auf das Bett zu und jeder wandte sich an einen der Komissare. Sofort drückte Michael seine Lippen auf Bens blutverschmierten Mund und steckte seine Zunge unvorbereitet tief in Bens Rachen. Keuchend schnappte Ben nach Luft und rammte Michael sein Knie in seinen Bauch. Wütend sprang MIchael auf und starrte Ben an.
"Was soll das? Du wagst es mir das Knie in den Bauch zu rammen?" schrie er völlig außer sich vor Wut. "Ich habe hier das sagen, vergiss das nicht" rief er und schlug hart auf Ben ein. Er hatte völlig den Verstand verloren und schrie Ben wütend an und schlug wie wild auf Bens Brust, Bauch und in seine Seiten ein.
"Ehj Michael, lass ihn los!" schrie Torsten und stieß seinen Partner von Ben hinunter.
"Was willst du Torsten?" schrie Michael "Er hat mir wehgetan, dafür muss er bezahlen" schrie er wütend.
"Lass Ben in Ruhe" schrie Lena, die mittlerweile den Tränen nah war.
"Halt du dich da raus Kleine! Sei du froh, dass Torsten sich um dich kümmert, er traut sich gar nichts er knutscht nicht mal mit seinen Gekauften. Da hat er hier es besser, bei mir hat er weinigstens was davon" lachte Michael hysterisch und riss Ben seine Hose herunter und schmiss sie weg.
"Und jetzt nehm ich dich, so richtig hart, sodass du es nie vergisst" flüsterte er Ben verschwörerisch ins Ohr und fuhr mich seinen Händen über seinen Oberkörper.
"Hör auf damit, fass mich nicht an!" schrie Ben laut, in der Hoffnung, dass die Chefin oder Semir ihn hören würden. Im selben Moment hob er sein Bein und trat Michael mit voller Wucht in den Bauch.
"Jetzt hast du es übertrieben!" schrie Michael völlig außer sich, stopfte Lena Bens Hemd in den MUnd, damit sie nicht weiterschrie. Dann trat er Ben so hart wie nie in die Seite, sodass ein ekelhaftes Knacken zu hören war. Laut schrie Ben auf, dann schnappte er keuchend nach Luft. Michael griff in Bens Haare und riss seinen kopf herum, damit er ihn ansehen konnte, dabei riss er ausversehen Bens Ohrstöpsel aus seinem Ohr.
"Ein Ohrstöpsel?" schrie er fassungslos und schlug Ben hart ins Gesicht, sodass seine Haut neben dem Auge aufplatzte "Du bist ein Bulle?" schrie er wütend und schlug wieder auf Ben ein.
"Ja" keuchte Ben "Und in zwei Sekunden sind meine Kollegen da und nehmen dich fest, du perverses Schwein" brachte Ben unter Schmerzen hervor.
"Das glaubst du doch selber nicht" rief Michael aufgebracht, sprang vom Bett auf, zog sich seine Klamotten an, schmiss Ben seine Boxershorts auf den nackten Unterleib, schlug ihm noch mal hart in den Magen und kletterte dann gefolgt von seinem geschockten Partner aus dem Fenster und verschwand im Wald.
Keine 10 Sekunden später stürmten Semir, die Chefin und einige andere kollegen in das Zimmer.
Review schreiben